Quad VA-One 1 Test

Sehr gut (1,1)
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Voll­ver­stär­ker
  • Tech­no­lo­gie Röhre
  • Anzahl der Kanäle 2
  • Blue­tooth Ja  vorhanden
  • Mehr Daten zum Produkt

Quad VA-One im Test der Fachmagazine

  • 1,1; Referenzklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“, „Klangtipp“

    2 Produkte im Test

    „Klein, aber oho! Bei dem Röhren-Vollverstärker Quad VA-One sollte man sich von den Abmessungen nicht täuschen lassen. Der ‚Kleine‘ hat es musikalisch faustdick ‚hinter den Röhren‘ und sorgt auch mit praxistauglicher Ausstattung inklusive Digitaleingängen und Bluetooth für Begeisterung. ...“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Quad VA-One

Passende Bestenlisten: Verstärker

Datenblatt zu Quad VA-One

Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Röhre
Anzahl der Kanäle 2
Frequenzbereich 20 Hz - 50 kHz
Features
Akkubetrieb fehlt
Digitaleingang fehlt
Kartenleser fehlt
Bluetooth vorhanden
WLAN fehlt
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono fehlt
Mikrofon fehlt
XLR fehlt
Digital
HDMI fehlt
USB vorhanden
Digital (koaxial) vorhanden
Digital (optisch) vorhanden
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) fehlt
Cinch (Record / Tape) fehlt
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer vorhanden
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI-ARC fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Weitere Daten
CAN-Bus (Eingang) fehlt
CAN-Bus (Ausgang) fehlt

Weitere Produkte und Tests

Produktwissen

Bitte einsteigen!

AUDIO - Freilich bleiben davon in der Praxis "nur" maximal 192 kHz übrig, weil die digitalen Eingänge höhere Datenraten nicht unterstützen. Um hochfrequentes Rauschen durch die digitalen Komponenten zu verhindern, ist der A-9150 mit einem speziellen Filterschaltkreis ausgerüstet, der bei Onkyo "DIDRC" heißt. Dieser Schaltkreis soll ultrahochfrequente Störgeräusche, die meist durch die Taktfrequenzen der Wandlerchips verursacht werden, unterdrücken. …weiterlesen

Trio digital

stereoplay - Bei 96 kHz wirkte der V-DAC II etwas direkter und lebendiger, während der Teac-Wandler standfester und räumlicher rüberkam. Mit 192 Kilohertz hatte der UD-H 01 den V-DAC II überholt und konnte souverän zum HD 2 von Hegel aufschließen. Der Verstärker A-H 01 präsentierte sich kraftvoll und A-H01 als preisgünstige Lösung für PC-USB-Musikwiedergabe durchaus in der Lage, die sehr guten Klangresultate des Tenor-USB-Chips und des D/A-Wandlers PCM 1795 umzusetzen. …weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf