Puma Speed 600 Fusefit Test

(Dämpfungsschuh für Herren)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 03/2019
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Geeignet für: Herren, Damen
  • Typ: Dämpfungsschuhe
  • Einsatzbereich: Training
  • Mehrere Weiten: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Puma Speed 600 Fusefit

    • LAUFZEIT & CONDITION

    • Ausgabe: 4/2019
    • Erschienen: 03/2019
    • 12 Produkte im Test
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Der neue Speed Fusefit ist der schnellste und progressivste Dämpfungsschuh von Puma auf dem Markt. Sein gestricktes Obermaterial mit Fusefit-Schnürsystem lässt sich perfekt an die Füße und die individuellen Bedürfnisse anpassen.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Puma Speed 600 Fusefit

  • Puma Herren Speed 600 FUSEFIT Heat MAP Laufschuhe, Schwarz Black, 44.5 EU

    Für den PUMA Speed 600 FUSEFIT Heat Map haben wir all unser Wissen über Performance - Technologien in die Waagschale ,...

  • Puma Damen Speed 600 FUSEFIT Heat Map WNS Laufschuhe, Blau (Light Sky White),

    Wäre im PUMA Speed 600 FUSEFIT Heat Map W noch mehr Technologie und Know - How integriert, würden wir diese Schuh ,...

  • Puma Speed 600 Fusefit Heat Map Wns Damen Low Boot Sneaker Sportschuhe Weiss

    Waere im Puma Speed 600 Fusefit Heat Map W noch mehr Technologie und Know - How integriert, wuerden wir diese Schuh ,...

Einschätzung unserer Autoren

Speed 600 Fusefit

Trainingsschuh mit Speed-Vorteil

Stärken

  1. modernste Dämpfung
  2. technisch ausgereift
  3. Knit-Material für optimale Passform

Schwächen

  1. nur für Neutralfußläufer

Sie lieben Schnelligkeit? Der Puma Speed 600 Fusefit ist auf nichts anderes ausgelegt. Mit seiner extrem fortschrittlichen Dämpfung und seiner innovativen Technologie sorgt er für eine hohe Energierückgewinnung. Das Knit-Obermaterial muss man mögen, es passt sich dem Fuß individuell an und soll dank dem "sockenähnlichen" Gefühl sehr bequem sein. Auch das spezielle Schnürsystem ist so gearbeitet, dass Sie es exakt ihren Bedürfnissen anpassen können. Richtig gut laufen werden mit ihm allerdings nur Neutralfußläufer. Testberichte und Nutzerbewertungen stehen noch aus, das Modell wird in einer Herren- und Damenversion erhältlich sein.

Datenblatt zu Puma Speed 600 Fusefit

Einsatzbereich Training
Geeignet für Damen, Herren
Material Innenschuh EVA
Mehrere Weiten fehlt
Obermaterial Textil
Typ Dämpfungsschuhe
Verschluss Schnürung

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

40 Laufschuhe im Test aktiv laufen Nr. 3 (Mai/Juni 2012) - Dank einer tiefen Flexkerbe läuft sich der LunarGlide+ 3 sehr dynamisch. NIKE Zoom Elite+ 5 Bewertung Mit dem Zoom Elite+ 5 spricht Nike Läufer an, die einen leichten und gleichzeitig stabilen Neutralschuh suchen. Die Testläufer fühlten sich vom ersten Moment an wohl und lobten die perfekte Passform. Diese wird im Mittelfußbereich durch das Dynamic Fit-System verstärkt, in dem sich unter dem Obermaterial ein zweites Fixierelement befindet. …weiterlesen


Lauf mal wieder! aktiv Radfahren 4/2012 (April) - Wenn Zweifel bestehen, rate ich unbedingt zu einem ärztlichen Check-up. Bei deutlichem Übergewicht empfehle ich, mit Walking oder Nordic Walking zu beginnen, um die Gelenke zu schonen. Um starten zu können, benötigen Sie noch geeignete Kleidung und gute Laufschuhe. Was sollte man beachten, wenn man Radfahren und Joggen verbindet? Die Mischung und Dosierung machts. …weiterlesen


Gehirn und Muskeln auf die Sprünge helfen LAUFZEIT & CONDITION 2/2010 - 10 Sprünge, zwei bis drei Serien. Seilspringen: Eine herausfordernde Variante. Nur niedrige Sprünge aus dem Fußgelenk, sehr kurzer Bodenkontakt. Wenn man sicher wird, kann man verschiedene Sprungvarianten probieren, Einbeinsprünge und selbst Doppelschläge sind mit einiger Übung möglich. Einbeinsprünge: Schuhplattler, die bayerische Einbeinspr ungvariante. Stellen Sie sich wie ein Storch auf ein Bein auf den Ball, halten dabei die Hände vor sich. …weiterlesen


Mach mal Pause ... LAUFZEIT & CONDITION 10/2011 - Weiterhin stehen aerobes Training (bis 60 % des Trainingsumfangs, auch die langen und langsamen Dauerläufe) auf dem Plan, dazu intensive Trainingsformen wie Tempoläufe, Fahrtspiel, Intervall-Läufe, Sprinttraining. Weiter allgemeines und intensives Kraftausdauertraining, Koordinationsläufe. Nicht mehr als zwei intensive Trainingstage in der Woche. Dauer: Bei einer Wettkampfperiode im Jahr ca. 8 Wochen. Wettkampfperiode Jetzt gilt es, die Leistung darzustellen. …weiterlesen