Prophete Geniesser 9.6 (Modell 2019) im Test

(Damen-Citybike)
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: City­bike
Gewicht: 16 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Anzahl der Gänge: 7
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Geniesser 9.6 (Modell 2019)

Preiswerte XXL-Klasse mit guten Parts

Stärken

  1. hohe Belastbarkeit (170 kg gesamt, 25 kg Gepäckträger)
  2. Hydraulik-Bremsen
  3. helles Frontlicht

Schwächen

  1. kleine Montagemängel laut Kundenrezensionen

Das Geniesser 9.6 gibt auch kräftigen Personen die Möglichkeit, auf den Sattel zu steigen und auch mit reichlich Gepäck sicher unterwegs zu sein. Dafür bringt das Rad selbst wuchtige 16 kg auf die Waage, die hauptsächlich auf das Konto des Rahmens und der Laufräder gehen. Dennoch empfehlen wir Ihnen, besonders den Speichen bei Lieferung erhöhte Aufmerksamkeit zu schenken, nicht immer sind sie bei den Versender-Rädern gleichmäßig gespannt. Kleine Montagemängel werden von den Käufern auch im Fall des Geniesser 9.6 bemängelt. Ansonsten wirkt die Auswahl der Anbauteile stimmig. Gebremst wird der Brummer über ein hydraulisches Bremssystem, das eine sich feiner dosieren lässt und durch eine höhere Bremswirkung auszeichnet als Bremsen mit konventionellem Bremszug. Die Nexus-Nabenschaltung bietet Ihnen zwar nicht den Übersetzungsbereich einer Kettenschaltung mit Mehrfach-Kurbel, erlaubt Ihnen aber etwas mehr Spielraum als die häufig bei Cityrädern montierten 3-Gang-Ausführungen. Auch die Beleuchtung ist top: Der über einen Nabendynamo betriebene Scheinwerfer strahlt mit satten 70 Lux und ist wie das Rücklicht mit einer Standlichtfunktion ausgerüstet.

zu Prophete Geniesser 9.6 (Modell 2019)

  • Prophete Alu-City-Fahrrad 28 Genießer 9.6 Damen

    Mal abgesehen vom Preis, wird beim Prophete Genießer 9. 6 vieles andere großgeschrieben! Denn das 16 kg leichte XXL ,...

  • PROPHETE Cityrad »Geniesser 9.6«, 28 Zoll, 7 Gang, hydraulische Felgen-

    Prophete: ProduktdetailsFarbe: grau, schwarz Rahmen: Alu - Urban - Premium - Rahmen Schaltung: 7 - Gang SHIMANO ,...

  • Prophete Cityrad »Geniesser 9.6«, 28 Zoll, 7 Gang, hydraulische Felgen-

    Produktdetails Farbe: grau, schwarz , Rahmen: Alu - Urban - Premium - Rahmen , Schaltung: 7 - Gang SHIMANO ,...

  • Prophete Cityrad PROPHETE GENIESSER 96 City Bike 28" 7 Gang Nabenschaltung

    Mal abgesehen vom Preis wird beim PROPHETE GENIESSER 9. 6 von PROPHETE vieles andere großgeschrieben! Denn das XXL ,...

  • Prophete Fahrrad / Cityrad Geniesser 9.6 City Bike 28 - Damen
  • PROPHETE GENIESSER 9.6 City Bike 28""

    Freizeit / Fahrräder / Cityräder

  • Prophete Unisex - Erwachsene GENIESSER 9.6 City Bike 28" Cityfahrrad,

    Mal abgesehen vom Preis wird beim PROPHETE GENIESSER 9. 6 von PROPHETE vieles andere großgeschrieben! Denn das 16 kg ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Prophete Geniesser 9.6 (Modell 2019)

Basismerkmale
Typ Citybike
Geeignet für Damen
Gewicht 16 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 170 kg
Modelljahr 2019
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Federgabel vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Hinterbaufederung fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Verstellbarer Vorbauwinkel vorhanden
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht vorhanden
Lichtsensor fehlt
Scheinwerferhelligkeit 70 Lux
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Continental
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Anzahl der Gänge 7
Schaltwerk Shimano Nexus
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse vorhanden
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 52 cm
Erhältliche Rahmenformen Tiefeinsteiger
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 52019-2111

Weiterführende Informationen zum Thema Prophete Geniesser 9.6 (Modell 2019) können Sie direkt beim Hersteller unter prophete.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Flott ins Frühjahr

Procycling 3/2014 - zudem sind sie optisch perfekt aufs Rad abgestimmt, ebenso wie so ziemlich alle Bauteile. Zu viel des Guten in Sachen Leichtbau sind allerdings die Tune-Kettenblätter, die den Wechsel zwischen den Kettenblättern mangels Steifigkeit und Steighilfen merklich erschweren - hier wünscht man sich die steifen Originalblätter der Sram Red. Swift Ultravox Ein Hauch von Allrounder Das Swift gehört zu den absoluten Leichtgewichten im Testfeld; dem Focus Izalco Max muss es sich nur knapp geschlagen geben. …weiterlesen

Pathfinder

World of MTB 1/2014 - Günstig, aber überzeugend ist die neue Formula C1 Bremse, welche einen ergonomischen Hebel aufweist, durch gute Leistung punktet und man auf Zuverlässigkeit und Wartungsfreiheit bei längerem Einsatz hoffen darf. univega Renegade Performance 30-G XT Plus Alles neu, alles aktuell. Das Renegade ist für 2014 neu im Programm von Univega und in allen Punkten auf dem aktuellen Stand. Das Bike Unauffällig steht es da, das Renegade von Univega. …weiterlesen

Spaß - auch beim Schalten!

aktiv Radfahren 9-10/2013 (September/Oktober) - Aufmerksame aktiv-Radfahren-Leser werden feststellen, dass das Aspiro nicht zum ersten Mal im Test ist. Diesmal der Grund: Giant stattet seine 2014er-Version mit der elektronischen Schaltung Shimano Alfine Di2 aus. Aber passen Nabenschaltung und digitale Schaltweise zu diesem sportlichen schlanken Tourenrad? Ergänzen sich die Konzepte, formen sie eine Einheit? Auf die richtige Spur bringt uns der Namenszusatz CS, der für das Konzept "City Sport" steht. …weiterlesen

X-trem

Procycling 2/2013 - Wie erwartet fand ich die 30 Gramm Gewichtseinsparung am Rahmen und die um 20 Prozent höhere Steifigkeit nicht auf Anhieb beeindruckend. Die Shimano 11 fach dagegen schon. Ich hatte die Dura Ace 9000 schon beim Demo Day auf der Eurobike auspro biert und fand die Schaltung nun so ge schmeidig, wie ich sie in Erinnerung hat te. Dieses Mal wusste ich es zu schätzen, ein Elfer Ritzel an einem Rad mit Kom paktkurbel zu haben. …weiterlesen

Busreise

Ride 4/2011 - Das hat sich nun geändert: Fast alle Postautos verfügen heute über einen Heckträger für bis zu sechs Fahrräder. Auf einen Schlag sind die gelben Busse zum wohl grössten Bikeshuttle-Service der Welt geworden. Was lange währt, wird endlich gut Die inflationäre Verbreitung der Heckträger war die Grundlage für ein aussergewöhnliches Projekt: Eine Enduro-Tour, bei der Aufstiege mit dem Postauto bewältigt werden. Kaum war die Idee geboren, sind wir auch schon im Karten- und Fahrplanstudium versunken. …weiterlesen

Scheibenwahl

RADtouren 3/2012 (Mai/Juni) - Neben dem geschwungenen Lenker, dem verstellbaren Vorbau, den Ergon Komfort-Griffen, einer gefederten Sattelstütze und einem Sattel, dessen Sitzbreite verstellbar ist, ist auch die Geometrie kürzer und aufrechter ausgelegt. Als einziger Damenrahmen im Test wirkte es naturgemäß etwas weniger verwindungssteif. Dass es Kettler nicht darauf angelegt hat ein Reiserad zu kreieren, sollte spätestens beim Blick auf den Gepäckträger klar werden, der nur bis 18 Kilo freigegeben ist. …weiterlesen

Leichtes Vergnügen

aktiv Radfahren 6/2011 - Dass das Rad bis zu 150 Kilogramm Gesamtgewicht verträgt, ist auch Ausdruck von viel Erfahrung. Fahreindruck Ein langer Vorbau, ein schmaler Lenker und die gestreckte Sitzhaltung: So begünstigt das Maxcycles Monza eine sportliche Fahrweise. Die eng abgestufte Kassette (1126 Zähne) kombiniert mit klassischen 48 Zähnen auf dem großen Kettenblatt gibt diesen Eindruck auch in der Antriebstechnik und somit in der möglichen Geschwindigkeit wider. Der Lenker ist sehr gerade und kurz. …weiterlesen

Ein Gang genügt

aktiv Radfahren 9-10/2010 - Ganz klar ein Lifestyle-Produkt, dass das modische Herz höher schlagen lässt. Noch dazu ist das Bike ein Singlespeeder – was in diesen Tagen in der Stadt extrem angesagt ist. Diese Fahrrad muss ausprobiert werden, und zwar von mir! Schön: die Optik Was mir gefällt: die entrümpelte Optik, die zartgelbe Lackierung, die rassig gerade Gabel, der Flipflop-Vorbau, den ich schräg nach oben montiert habe. Der aber auch schräg abwärts montiert werden kann – für eine vorne tiefere Bahnrad-Sitzposition. …weiterlesen

‚Bitte nicht pink!‘

aktiv Radfahren 5/2010 - Schnell wird klar: Wir sind anders als unsere männlichen Radlerkollegen. Wir haben andere körperliche Voraussetzungen, andere Bedürfnisse und somit auch andere Ansprüche an unser Rad, an Größe, Technik, Gewicht, Komfort und selbstverständlich auch an die Optik. Denn ein Rad, das nicht gefällt, wird ohnehin nicht gekauft – Kettenschaltung hin, Nabenschaltung her. Wichtig ist, dass Geometrie und Größe des Rades zu unserem Körperbau und zur eigenen Sitzposition passen. …weiterlesen