RPM 9.2 Evolution Produktbild
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
ohne Note
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Betriebs­art: Manu­ell
Antrieb: Rie­men
Typ: HiFi-​Plat­ten­spie­ler
Mehr Daten zum Produkt

Pro-Ject RPM 9.2 Evolution im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2013
    • Details zum Test

    Klang-Niveau: 78%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „In Form des Top-Arms, magnetisch gelagerter Füße sowie einer Granulatfüllung für die solidere Zarge hat Pro-Ject eine gelungene Modellpflege durchgeführt. Ein erstklassiger Plattenspieler, der einen entsprechenden Abtaster verdient.“

    • Erschienen: April 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... letztlich gingen wir aufs Cadenza Red zurück, das den Qualitäten des RPM 9.2 Evolution vollauf gerecht wird. Im Kreis seiner Preisklassenkollegen macht der propere Pro-Ject mit ihm eine erstklassige Figur und sorgt aus diesem Grund dafür, dass die Gattung der Plattenspieler wie auch das ‚Analogbiotop‘ garantiert noch lange nicht aussterben.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Pro-Ject The Classic Evo mit Ortofon MC Quintet Red Tonabnehmer,

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Pro-Ject RPM 9.2 Evolution

Technik
Betriebsart Manuellinfo
Antrieb Riemen
Typ HiFi-Plattenspieler
Eigenschaften
Akku-/Batteriebetrieb fehlt
Ausstattung
Eingebaute Lautsprecher fehlt
Verstellbare Füße vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 35820976

Weiterführende Informationen zum Thema Project RPM 9.2 Evolution können Sie direkt beim Hersteller unter project-audio.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Der Evolutionär

STEREO 9/2013 - Für den Kampf ums Dasein rüstete Pro-Ject seinen ‚RPM 9.2 Evolution‘ mit Magnetfüßen und dem großen Carbontonarm. Macht ihn das fit fürs anspruchsvolle Analogbiotop?Im Praxistest befand sich ein Plattenspieler. Das Klang-Niveau wurde mit 78% bewertet. …weiterlesen

Der Evolutionär

Fono Forum 5/2014 - Die Firma Pro-Ject hat ihren Edeldreher ‚RPM 9.2 Evolution‘ nun mit Magnetfüßen und einem großen Carbontonarm ausgestattet. Wie er klingt und mit welchen Abtastern er harmoniert, erfahren Sie von Matthias Böde.Im Einzeltest befand sich ein Plattenspieler. Er erhielt keine Endnote. …weiterlesen