• ohne Endnote
  • 2 Tests
  • 4 Meinungen
ohne Note
2 Tests
ohne Note
4 Meinungen
Typ: Netz­werk-​Player
Mehr Daten zum Produkt

Primare NP5 Prisma im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Primare hat seine inzwischen etablierte Prisma-Technologie mit dem NP5 in kleinem Gehäuse zu einem für High-End-Verhältnisse sehr angenehmen Preis verfügbar gemacht. ... Wer keine Bauchschmerzen mit der Einrichtung eines für Chromecast verpflichtenden Google-Kontos hat, wird mit einer offenen, fein aufgelösten Wiedergabe belohnt. So geht smartes Streaming heute.“

    • Erschienen: April 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Praxistipp“

    Stärken: klingt natürlich, lebendig und frisch; sehr kompakte Abmessungen; lässt sich kabellos einrichten; USB für Speichersticks und Festplatten; gelungene App.
    Schwächen: keine Tasten zur Nahbedienung; Schaltnetzteil in Stecker ausgelagert.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Primare NP5 Prisma

  • Primare NP5 Prisma Netzwerk Player
  • Primare NP5 Prisma Netzwerk Player

Kundenmeinungen (4) zu Primare NP5 Prisma

3,0 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (50%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (50%)

3,0 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

NP5 Prisma

Tolle Ergän­zung für Ver­stär­ker mit DAC

Stärken

  1. benötigt wenig Platz
  2. guter Klang, simple Bedienung
  3. unterstützt Chromecast & AirPlay
  4. spielt DSD-Files direkt vom USB-Speicher

Schwächen

  1. keine analogen Ausgänge
  2. keine Tasten zur Nahbedienung

Auf einen D/A-Wandler hat Primare beim NP5 Prisma verzichtet. Demnach brauchen Sie einen separaten Wandler, etwa einen Verstärker mit integriertem DAC. Eben jenen versorgt der Streamer mit der maximal möglichen PCM-Auflösung bei optischem bzw. koaxialem Signaltransport, also mit 192 kHz und 24 Bit. Überfordert das den DAC, drosseln Sie die Ausgabe auf 96 oder 48 kHz. Lob gibt es im Test von „HiFi einsnull“ für die übersichtliche App und die simple Handhabung, mit der auch Einsteiger keine Probleme haben dürften. Kleiner Wermutstropfen: Tasten zur Nahbedienung fehlen und das Schaltnetzteil ist in den Stecker gewandert. Im Hörraum überzeugt der Player mit einem neutralen, dynamischen, in Breite wie Tiefe gut gestaffelten Klangbild.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Primare NP5 Prisma

Typ Netzwerk-Player
Audioformate MP3, OGG, WMA, ALAC, FLAC, AIFF, WAV, DSD
Abmessungen (mm) 143 x 125 x 36 mm
Gewicht 0,5 kg
Features
  • AirPlay
  • Chromecast integriert
  • Airplay 2
Schnittstellen
  • LAN
  • Optischer Digitalausgang
  • Koaxialer Digitalausgang
  • USB
  • WLAN integriert
  • Bluetooth
  • RS232
Verfügbare Musikdienste Spotify

Weiterführende Informationen zum Thema Primare NP5 Prisma können Sie direkt beim Hersteller unter primare.net finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Medien-Streaming leicht gemacht

CONNECTED HOME 1/2013 (November/Dezember) - Die Inbetriebnahme ist nicht ganz einfach und fordert etwas Fingerspitzengefühl, lohnt sich aber dafür umso mehr. Bei der richtigen Handhabung wird diese Software zum Alleskönner rund um die heimische Multimedia-Zentrale. Kostenloses Streaming TVersity streamt Medieninhalte kostenlos vom PC auf diverse Endgeräte, wie iPhone, PlayStation 3 oder Xbox 360 und ver- wendet dabei die Standards UPnP AV und DLNA. …weiterlesen

Google TV, Apple TV & Videoweb im Vergleich

PC-WELT 1/2013 - Anders als bei Apple läuft das Videoweb-Gerät auch als Stand-alone-Box hervorragend, gibt Musik, Bilder und Filme aus dem Heimnetz in Full-HD wieder und bietet insgesamt ähnlich viele Apps wie die Konkurrenz. Dazu zählen ebenfalls die umfangreiche Online-Videothek von Maxdome und die Mediatheken öffentlich-rechtlicher und privater Fernsehsender, über die sich zudem verpasste Sendungen bequem anschauen lassen. …weiterlesen

Die Medienspieler

VIDEOAKTIV 6/2012 (Oktober/November) - Ausstattung Bei Gehäuse-Qualität und Anschlüssen legt Dvico die Messlatte recht hoch an, was sich aber auch im hohen Preis von 225 Euro widerspiegelt. Der Verpackung liegen neben der Fernbedienung ein HDMI- und ein USB 3.0-Kabel bei. Die gebürstete Silberoptik des Kästchens ist Geschmackssache, aber es punktet als einziges Gerät im Test mit Bedienelementen und beleuchtetem Display. Auch bei den Anschlüssen hat der Dvico mit HDMI-, Composite- und Komponenten-Buchse die Nase vorn. …weiterlesen

Nahverkehrs-Verbund

CONNECTED HOME 1/2012 - Mit an Bord ist ein Tuner für UKW, Mittelwelle und DAB+ mit jeweils 40 Senderspeichern für Analogund Digital-Radio. Wem der Klang der integrierten D/A-Wandlung nicht ausreicht, der kann über drei Digital-Ausgänge - darunter ein professioneller nach AES/ EBU-Norm von Amphenol - die Digitaldaten an einen separaten Digital-Analog-Wandler weiterreichen. Diese Art von Systemausbau ist beispielsweise mit den Receivern aus gleichem Hause nicht möglich. …weiterlesen

Autoradios für iPhone-Benutzer

iPhoneWelt 4/2009 - Nicht für jedes Auto, jeden Geschmack und jeden Geldbeutel eignen sich Radios mit großen, ausfahrbaren Displays wie das Clarion VZ709E, das sogar mit Navigationssystem nachgerüstet werden kann. Bluetooth Update soll Stereoübertragung per Bluetooth erlauben. Erst das iPhone-OS 3.0 soll iPhone und iPod Touch endlich die Musikübertragung über Bluetooth per A2DP-Profil beibringen, wobei man aber eine komprimierte Übertragung in Kauf nehmen muss. …weiterlesen

Iobox 100HD

Macwelt 8/2009 - Dazu braucht der Mac eine UPnP-AV-Ser versof tware wie Elgato Eyeconnect oder Twonkymedia. Wir testen beide Var ianten und zusätzlic h eine Linkstation Mini, die ebenfalls als UPnP-AV-Server dient. Wenn man die Iobox mit einer Festplatte erweitert, lässt sie sich als Netzlaufwerk verwenden, sie unterstützt Bonjour, SMB, NFS und FTP. Die Fernbedienung ist gut bedienbar – man muss allerdings genau zielen. Während der Internet-Bereich nur unbefriedigend ist, kann der UPnP-AV-Bereich überzeugen. …weiterlesen