Gut (2,5)
6 Tests
ohne Note
8 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 8"
E-​Ink: Ja
Farbe: Ja
Beleuch­tung: Ja
Touch­s­creen: Ja
Mehr Daten zum Produkt

PocketBook Color Lux im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    Das österreichische, branchenübergreifende Magazin „Konsument“ hat sich den E-Book-Reader Pocketbook Color Lux genauer angesehen. Die Redakteure zeigen sich insgesamt mit dem Gerät nicht zufrieden. Die einzige positive und überzeugende Eigenschaft des Readers ist für sie die Farbdarstellung.
    Wenig begeistert sind sie weiterhin von der verwaschenen Darstellung. Auch der nach Angaben der Zeitschrift geringe Kontrast sowie die geringe Auflösung missfallen den im Test. Nach Ansicht des Magazins dauert das Umblättern relativ lange. Im Vergleich zu den anderen von der Zeitschrift geprüften E-Book-Readern, wie dem Kobo Aura HD oder dem Tolino Shine, erweist sich der Pocketbook E-Reader als schwer und unhandlich.

  • „befriedigend“ (2,7)

    9 Produkte im Test

    Bildqualität (40%): „befriedigend“ (3,2);
    Bücher laden (10%): „gut“ (2,4);
    Handhabung (20%): „befriedigend“ (2,9);
    Vielseitigkeit (10%): „sehr gut“ (1,1);
    Konstruktion (15%): „gut“ (2,5);
    Akku (5%): „sehr gut“ (1,5).

    • Erschienen: Oktober 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Das Pocketbook Color Lux bietet ein farbiges Display, aber schwacher Kontrast und blasse Farben mindern das Lesevergnügen erheblich.“

    • Erschienen: Oktober 2013
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3 von 5 Sternen)

    • Erschienen: August 2013
    • Details zum Test

    1,2; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“, „Highlight“

    „Der Color Lux schafft es binnen kürzester Zeit, auch die größten Skeptiker bezüglich eines beleuchteten Farbdisplays davon zu überzeugen, dass man ihn einfach haben muss. PocketBook hat den E-Book-Reader mit Erfolg aus der Nische der Schwarzweiß-Literatur befördert.“

    • Erschienen: August 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (1,8)

    Pocketbooks Farb-E-Ink-Reader eignet sich gut für Zeitschriften und Comics und bietet gegenüber Tablets große Vorteile im Freien. Das Display an sich hat allerdings mit geringer Helligkeit zu kämpfen, wodurch man oft auf die Beleuchtung zurückgreifen muss. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinungen (8) zu PocketBook Color Lux

3,6 Sterne

8 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (50%)
4 Sterne
1 (12%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (12%)
1 Stern
1 (12%)

3,6 Sterne

8 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu PocketBook Color Lux

Auflösung Standard
Ausstattung
  • Lautsprecher
  • Webbrowser
Tastatur fehlt
Display
Displaygröße 8"
E-Ink vorhanden
Farbe vorhanden
Beleuchtung vorhanden
Bedienung
Touchscreen vorhanden
Tasten fehlt
Ausstattung
Musik-Wiedergabe vorhanden
Speicherkartenleser fehlt
Übersetzung (Wörterbuch) fehlt
Vorlesefunktion vorhanden
Datenübertragung
Bluetooth fehlt
Mobilfunk fehlt
USB vorhanden
WLAN vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema POCKET BOOK Color Lux können Sie direkt beim Hersteller unter pocketbook.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Duell der Nachfolger

Stiftung Warentest - Verglichen mit Tablet-Rechnern fühlen sich E-Book-Reader allerdings immer noch eher lahm an. Viel Aufpreis für wenig Farbe Wenig überzeugt das erste Lesegerät mit Farbbildschirm: Die Farben des 239 Euro teuren Pocketbook Color Lux sind flau, das Schriftbild ist unscharf (siehe auch Schnelltest in test 11/2013). Den üppigen Aufpreis - 110 Euro teurer als der Kindle - lohnt das Gerät nicht. Für elektronische Comics und bunte Magazine sind Tablets besser. …weiterlesen

Vergleich: Kobo Aura mit Tolino Vision, Kindle Paperwhite und PocketBook Touch Lux 2

PAPIERLOS LESEN - Testumfeld:Vier E-Book-Reader befanden sich im Vergleichstest. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen

Books to go!

Audio Video Foto Bild - Kostenlose E-Books erhalten Sie unter anderem beim "Projekt Gutenberg". Auf Smartphone oder Tablet-PC lesen Sie werbefinanzierte E-Books gratis mit "Readfy" VIELLESER Für Leseratten ist ein E-Reader mit Display-Beleuchtung und Speicherkarten-Slot sinnvoll, zum Beispiel der Tolino Vision. Dazu passt ein Onleihe-Abo der örtlichen Bücherei. Alternative: Bei Skoobe können Bücherwürmer eine E-Book-Flatrate buchen. GELEGENHEITSLESER Sie gucken nur ab und zu ins Buch? …weiterlesen

Amazon wird aktiv - Entwicklersoftware für Kindle-Apps angekündigt

E-Book Reader haben einen großen Nachteil: Sie taugen – sieht man einmal von der MP3-Wiedergabe ab – nur zum Lesen von Büchern und Zeitschriften. Amazon nun möchte diesen Nachteil aus der Welt schaffen und hat deswegen einen App-Store mit „active content“ (unübersetzbar) für den Kindle angekündigt. Denn der technische Nachteil könnte sich mit der Zeit für die eReader zu einem wahren merkantilen Dilemma ausweiten, das den für spätestens 2010 erwarteten oder zumindest erhofften Verkaufserfolg der Geräte in Europa abwürgen könnte.

PocketBook Color Lux

ALLESebook.de - Auf dem Prüfstand befand sich ein E-Book-Reader, der die Wertung „gut“ erhielt. Lesekomfort, Ablesbarkeit, Ausstattung, Grund- und erweiterte Funktionen sowie der E-Book-Kauf und die -Ausleihe dienten als Bewertungsgrundlage. …weiterlesen

E-Book-Reader im Test

PC NEWS - E-Book-Reader verkaufen sich von Jahr zu Jahr besser – auch wenn sie seit einiger Zeit mit starker Konkurrenz in Form von Tablets zu kämpfen haben. Was also sind die Vorzüge von E-Book-Readern im Vergleich zu Tablets und zu gedruckten Büchern? Reichen diese Vorzüge aus, um es den E-Book-Readern zu ermöglichen, sich langfristig auf dem Markt zu behaupten? – Und falls Sie mit dem Kauf eines E-Book-Readers liebäugeln: Welche der erhältlichen Geräte sind empfehlenswert? Wo liegen ihre Stärken und Schwächen? Für welche Zielgruppen sind sie geeignet? Welche Bedienungskonzepte wetteifern miteinander? Wie viel Geld muss man ausgeben, um nicht enttäuscht zu werden?Testumfeld:Im Vergleichstest waren sechs E-Book-Reader, die mit 4 x „sehr gut“, 1 x „gut“ und 1 x „befriedigend“ benotet wurden. …weiterlesen

System-Frage

Konsument - Testumfeld:Im Vergleichstest befanden sich 7 E-Book-Reader, die jedoch keine Endnoten erhielten. …weiterlesen