ohne Endnote

keine Tests
Testalarm

keine Meinungen
Meinung verfassen

Aktuelle Info wird geladen...

Einschätzung unserer Redaktion

Phono-​Ein­gang für MM-​Ton­ab­neh­mer

Für HiFi-Einsteiger hat Pioneer den A-10 im Programm, der in Schwarz (A-10-K) und Silber (A-10-S) angeboten wird. Hinten am Gerät hat das Unternehmen einen Phono-Eingang verbaut, hier kann man Plattenspieler mit MM-Tonabnehmer anschließen.

Anschlüsse

Plattenspieler mit elektromagnetischen Tonabnehmern (MM = Moving Magnet) sind weit verbreitet, während elektrodynamische Abtaster (MC = Moving Coil) vor allem in der High-End-Klasse eingesetzt werden. Einen separater Vorverstärker, wie er bei vielen AV-Receivern ohne Phono-Eingang unerlässlich ist, brauchen Besitzer eines Plattenspielers mit MM-Tonabnehmer also nicht. Die Rückseite des 43,5 Zentimeter breiten, 12,8 Zentimeter hohen, 36 Zentimeter tiefen und knapp sieben Kilogramm schweren Vollverstärkers ist zudem mit fünf analogen Cinch-Eingängen für Tuner, CD-Player, Netzwerkspieler und ähnliche Audio-Quellen besetzt. Ein Audio-Ausgang für externe Recorder und acht Schraubklemmen für zwei Boxenpaare (A und B) runden das rückseitige Anschlussfeld ab.

Bedienelemente

An der Front gibt es einen Kopfhörerausgang auf 6,3 Millimeter. Mit dem kleinen Drehregler rechts wählt man die Signalquelle, mit dem größeren Regler wird die Lautstärke eingestellt. Man kann Bässe, Höhen und Balance anpassen, das gewünschte Boxenpaar zuschalten und den Loudness- beziehungsweise den „Source Direct“-Modus aktivieren. Im Source Direct Modus werden die Schaltkreise zur Klangoptimierung (Bässe, Höhen, Balance, Loudness) umgangen, was auf eine „naturgetreue“ Wiedergabe hoffen lässt. Mit dem Schalter links wechselt man zwischen Betrieb und Standby. Einen Netzschalter, mit dem sich das Gerät bei längerer Abwesenheit komplett von der Stromversorgung trennen ließe, hat Pioneer nicht verbaut. Laut Datenblatt werden beide Kanäle mit jeweils 50 Watt an vier Ohm belastet.

Auf Aluminium muss man verzichten – beim Frontpanel und bei den Bedienelementen. Wer damit und mit der fehlenden Fernsteuerung leben kann, bekommt den A-10 für 180 EUR (amazon). Das Gros der Kundschaft scheint zufrieden, die ersten Tests stehen noch aus.

von Jens

„Es gibt keinen Verstärkerklang! Diesen Satz liest man immer wieder – und genauso oft wird er dementiert.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Pioneer »A-10AE« Vollverstärker (Anzahl Kanäle: 2-Kanal,

Passende Bestenlisten: Verstärker

Datenblatt zu Pioneer A-10

Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Transistor
Anzahl der Kanäle 2
Leistung/Kanal (4 Ohm) 50 W
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 6,7 kg
Weitere Daten
Abmessungen (mm) 435 x 128 x 360 mm
Ausgänge Kopfhörerausgang, Rec-Out
Eingänge Sechs analoge Audio-Eingänge (inkl. Phono-Eingang)
Erhältliche Produktfarben
  • Silver
  • Black
Surroundverstärker fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: A-10-K

Weiterführende Informationen zum Thema Pioneer A-10-S können Sie direkt beim Hersteller unter pioneer-car.eu finden.

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf