• Gut 2,4
  • 7 Tests
  • 58 Meinungen
Gut (2,4)
7 Tests
ohne Note
58 Meinungen
Typ: MP3-​Player
Laufzeit: 24 h
Schnittstellen: USB
Ausstattung: Dis­play, Touch­s­creen, Radio­auf­nahme
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von GoGear Muse (2011)

  • GoGear Muse (2011) (8 GB) GoGear Muse (2011) (8 GB)
  • GoGear Muse (2011) (32 Go) GoGear Muse (2011) (32 Go)

Philips GoGear Muse (2011) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test | Getestet wurde: GoGear Muse (2011) (8 GB)

    „Die eingebaute Gehörschutz-Funktion des Philips ‚Go Gear Muse 3G‘ (8 GB) sorgt dafür, dass Sie beim Hören lauter Musik keinen Gehörschaden erleiden. Das Gerät hat laut ‚Audio Video Foto Bild‘ einen sehr klaren Klang und spielt auch Filme auf dem Display ab. Der Go Gear kann alle gängigen Musik-Dateien abspielen. Schade: Dem Abspieler fehlt eine Such-Funktion!“

  • ohne Endnote

    13 Produkte im Test

    „like: 1. Großer, gut ablesbarer Touchscreen (3,2 Zoll); 2. Flüssige und verzögerungsfreie Bedienung; 3. Sehr sauberer und klarer Klang; 4. Integriertes Mikrofon und Radio; 5. Die mitgelieferten In-Ear-Kopfhörer überzeugen mit gutem Klang; 6. Wertiges Gehäuse.
    dislike: 1. Displaydarstellung nur im Querformat; 2. Etwas gewöhnungsbedürftige Menüstruktur.“

    • Erschienen: August 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (2,43)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    Getestet wurde: GoGear Muse (2011) (8 GB)

    „Der Muse ist kein Schnäppchen. Aber er bietet guten Klang, bringt Extras wie UKW-Radio und Speicherkartenleser mit und hat interessante neue Funktionen: Wer etwa Musik gern mal lauter hört, erhält auf Wunsch Hinweise, wann er seinen Ohren eine Pause gönnen sollte - damit Musikhören auch in vielen Jahren noch Spaß macht.“

    • Erschienen: Juli 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (2,43)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    Getestet wurde: GoGear Muse (2011) (8 GB)

    „Der Muse ist kein Schnäppchen, bietet aber guten Klang, ordentliche Ausstattung und interessante neue Funktionen. Wer etwa Musik gern mal lauter hört, erhält auf Wunsch Hinweise, wann er den Ohren eine Pause gönnen sollte. So kann Musikhören auch in vielen Jahren noch Spaß machen. Nervig: die fehlende Suchfunktion.“

    • Erschienen: Juli 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: GoGear Muse (2011) (8 GB)

    „... Mit dem Muse SA2MUS08S liefert Philips einen soliden AV-Porti, dem SafeSound fehlt es jedoch noch am nötigen Feingefühl.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test | Getestet wurde: GoGear Muse (2011) (8 GB)

    „Während die Freunde satter Bässe jahrzehntelang von der Portable-Audio-Industrie ignoriert wurden, sind sie nun zur begehrten Zielgruppe geworden. Und in der Tat gelingt es dem GoGear Muse Player von Philips in Verbindung mit guten InEar-Hörern auch eingefleischte Bass-Fetischisten zu beglücken. ...“

    • Erschienen: Juni 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: GoGear Muse (2011) (8 GB)

    „Der Philips GoGear Muse kann mit den iPods dieser Welt durchaus mithalten. Er bietet sogar noch etwas mehr, kennt allerdings keine Apps wie der iPod Touch.“

Kundenmeinungen (58) zu Philips GoGear Muse (2011)

3,2 Sterne

58 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
10 (17%)
4 Sterne
22 (38%)
3 Sterne
9 (16%)
2 Sterne
7 (12%)
1 Stern
11 (19%)

3,2 Sterne

56 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,5 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Absolute Kaufempfehlung

    von A.Thies
    • Vorteile: einfache Bedienung, gute Tonqualität, gute Videoqualität
    • Ich bin: Normaler Hörer

    Sehr gutes Gerät. Optisch und vom Gewicht sehr ansprechend. Sehr guter Klang und die Köpfhörer tragen sich angenehm. Der Akku hält extrem lange. Das Display liefert ein sehr scharfes Bild. Leichte Bedienung

    Antworten
  • Kompakter stylischer Medienplayer für unterwegs

    von 333-sdk
    • Vorteile: einfache Bedienung, großes Display, gute Tonqualität, lange Akkulaufzeit, stylisches Design
    • Nachteile: Songbird
    • Geeignet für: Urlaub/Unterwegs, Arbeit, Kinder, Sport, Musik, Freizeit, Schule
    • Ich bin: Normaler Hörer

    Ich habe den Player nun ausreichend für Philips getestet, hier mein Fazit.

    Design

    Zuerst mal sieht er sehr gut aus und besticht durch ein schlankes, stylisches Design

    Die Bedienung

    Die Bedienung über den LCD Touchscreen ist sehr einfach und schnell. Die Lautstärke ist separat per Tasten regulierbar.

    Klang

    Die mitgelieferten InEar Kopfhörer sind ein wahrer Traum und geben satte Klänge und Bässe wieder. Der Klang kann, neben dem aktivieren von FullSound, individuell angepasst werden, was ganz einfach über den Touchscreen erfolgt. Somit lässt sich der Klang für jeden Geschmack einstellen.

    Video-Wiedergabe

    Ich konnte mir auf dem Gerät bequem aus dem Bett Videos/Filme anschauen. Bild und Ton waren erster Klasse.


    Speicher

    Vom Speicher her sind die integrierten 8 GB per Micro SD Karte erweiterbar, für Filme bestimmt interessant. Da ich in erster Linie Musik damit höre, reichen mir die 8 GB vollkommen aus.

    Display

    Das Display verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung so das man auch bei Sonnenschein noch alles klar erkennen kann was sehr hilfreich beim schauen von Videos ist.


    Akkulaufzeit

    Die Akkulaufzeit ist wie gewohnt bei Philips-Geräten sehr lang. Ich habe den Player mit laufender Musik liegen lassen und selbst am Abend war der Akku noch nicht aufgebraucht.


    Besonderheiten

    Durch die SaferSound -Funktion werden Klänge automatisch reguliert. So soll es nicht zu Gehörschäden kommen. Für mich eine tolle Sache, da ich beim Musikhören mit Kopfhören oft Ohrenschmerzen bekomme.


    Sonstiges

    Der Player ist mir 2 mal aus der Hand jeweils auf die gleiche Kante gefallen außer einer kleinen Macke ist nichts weiter passiert. Zudem lässt sich der Touchscreen leicht reinigen und ist nicht anfällig für Kratzer.

    Das einzig Negative das ich sagen kann, ist das im Lieferumfang enthaltene Programm Songbird, da es da bei mir immer zu Komplikationen kommt und zwar insofern das sich der Player samt dem Programm aufhängt.

    Meine Empfehlung ist dieses Programm zu ignorieren da sich Daten auch so einfach hin und her ziehen lassen.

    Fazit

    Der Philips GoGear Muse hat mich auf jeden Fall überzeugt. Kompakt, tolles Design, erstklassiger Sound und Videos für unterwegs. Eine Kaufempfehlung gebe ich gerne.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

GoGear Muse (2011) (8 GB)

Neue Funk­tio­nen

Philips schickt die dritte Generation seines MP3-Video-Players GoGear Muse ins Rennen. Der als SA3MUS08S getaufte Player erweitert die Möglichkeiten seines direkten Vorgängers um neue Funktionen: SafeSound, Sound Personalization und LikeMusic.

Hört man zu lange und zu laut Musik, dann schlägt SafeSound Alarm. Ein Druck auf den „Save level“-Button genügt, dann wird die Lautstärke automatisch auf einen moderaten Pegel abgesenkt. Zudem erstellt SafeSound eine Tages- und Wochenübersicht, falls der Nutzer seine Hörgewohnheiten kontrollieren will. In Sachen Wiedergabequalität setzt Philips erneut auf eine Klangoptimierung namens „FullSound“. Außerdem sind hochwertige In-Ear-Kopfhörer im Lieferumfang enthalten, die schon dem Vorgänger gut zu Gesicht standen. Natürlich lässt sich der Klang auch manuell anpassen: Läuft Musik, dann öffnet ein sachter Druck auf den kapazitiven Touchscreens den graphischer Equalizer, hier kann man die gewünschten Einstellungen „automatisch und in kleinen Schritten“ optimieren. Die als Sound Personalization bezeichnete Funktion soll – so betont der Hersteller – sehr einfach und besonders „angenehm“ sein. Mit einer dritten Funktion namens LikeMusik, die Philips in den Songbird-Mediaplayer integriert hat, werden automatisch Wiedergabelisten erstellt. Die Software berücksichtigt Musikdateien vom Player und vom Computer, anschließend schlägt sie eine Liste ähnlicher Titel vor. Äußerlich hat sich nicht viel getan: Die Home-Taste an der Front ist einer dezenteren Version gewichen, überhaupt wirkt der neue Muse noch edler als sein Vorgänger. Der mit einem 3,2 Zoll großen Display bestückte Player verarbeitet die üblichen Musikdateien (inklusive FLAC, APE und Ogg Vorbis), sowie komprimierte Fotos und Videos. Mit an Bord sind ein UKW-Tuner und ein Mikrofon. Der interne Flash-Speicher (8 GB) lässt sich über den microSD-Kartenleser um bis zu 32 Gigabyte erweitern.

Weil schon der Vorgänger eine überzeugende Vorstellung bot, halten sich die Neuerungen in Grenzen. Wie praktisch SafeSound, Sound Personalization und LikeMusic tatsächlich sind, werden die ersten Expertentests zeigen. Für den GoGear Muse SA3MUS08S, der bereits mit dem CES Innovations Award 2011 ausgezeichnet wurde, werden knapp 200 Euro fällig.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Philips GoGear Muse (2011)

Typ MP3-Player
Speichermedium
  • Flash-Speicher
  • Speicherkarte
Laufzeit 24 h
Schnittstellen USB
Displaygröße 3,2"
Videofähig vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Philips GoGear Muse (2011) können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ohren-Schützer

Computer Bild 17/2011 - Mit lauter Musik ist's wie mit Alkohol: Gönnt man sich zu viel, gibt’s irgendwann bleibende Schäden - und der Genuss geht flöten. Doch wo ist die Grenze zwischen (Klang-)Rausch und Überdosis? Der neue Philips Muse will Musikfans helfen, rechtzeitig auf die Lautstärkebremse zu treten. Nervige Gängelung - wie die Warngeräusche mancher Autos - oder tolle Funktion für längeren Musikspaß? COMPUTERBILD hat’s getestet - und natürlich auch die Klangqualität und sonstigen Funktionen überprüft. …weiterlesen

Ohrenschützer

Audio Video Foto Bild 9/2011 - Halb taub durch zu laute MP3-Player? Das soll mit dem neuen Philips Muse nicht passieren - denn der bringt eine Gehörschutzfunktion mit. …weiterlesen