• Befriedigend 2,8
  • 8 Tests
  • 3 Meinungen
Befriedigend (2,8)
8 Tests
ohne Note
3 Meinungen
Leistung (RMS): 5 W
LAN / Ethernet: Nein
Bluetooth: Ja
Akkubetrieb: Nein
Multiroom: Ja
Sprachassistent: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Philips BM5 im Test der Fachmagazine

  • „ausreichend“ (53 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Sieger Preis/Leistung“

    Platz 5 von 5

    „Philips geht eigene Wege ohne App. Das bringt nicht übermäßig Punkte, ist aber toll für Technikmuffel. Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis.“

  • „ausreichend“ (53 von 100 Punkten)

    „Sieger Preis/Leistung“

    Platz 5 von 5

    „... Durch den Druck auf die IzzyLink-Taste lassen sich kinderleicht Lautsprecher miteinander verbinden. ... Der Klang entspricht dem Preis ... Doch ... wirkte das BM5 reichlich blechern und etwas dünn im Bass.“

  • 4 von 5 Punkten

    Platz 2 von 5

    „Der kompakte BM5 eignet sich für kleinere Räume, kann aber wie alle anderen izzy-Boxen mit bis zu vier weiteren Lautsprechern gruppiert werden. Die Klangwiedergabe ist dank der zwei integrierten Breitband-Lautsprecher und einer Bass-Reflex-Röhre recht dynamisch, der Sound ziemlich kraftvoll und raumfüllend.“

  • Klangurteil: 60 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    2 Produkte im Test

    „Plus: Multiroom-Lösung mit WLAN zum Preis eines mobilen Bluetooth-Speakers.
    Minus: klingt etwas verhangen.“

  • „befriedigend“ (2,90)

    Platz 7 von 8

    „Das Multiroom-Konzept von Philips ist ungewöhnlich: Ein Izzy-Lautsprecher empfängt die Musik per Bluetooth vom Smartphone oder Tablet, per WLAN reicht er sie an andere Izzy weiter. ... Als Musikquelle eignet sich alles, was in irgendeiner App auf dem Smartphone oder Tablet läuft. Genauso leicht lassen sich die Izzy wieder entkoppeln und mit Smartphones per Bluetooth mit Musik versorgen.“

    • Erschienen: Januar 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

  • „gut“ (88,5%)

    2 Produkte im Test

    „... Der izzy BM5 setzt auf zwei 2,5''-Treiber während die Bassreflexröhren tiefe Frequenzen erweitern und so ein dynamisches Sounderlebnis kreieren. Dem Bass fehlte es ... etwas an Tiefe, was sich besonders bei elektronischer Musik bemerkbar machte. Höhen und Mitten wurden hingegen kristallklar in den Raum gezaubert. Mit einer Ausgangsleistung von 5 Watt reicht die Lautstärke für den Normalbetrieb locker aus ...“

    • Erschienen: Dezember 2015
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • PHILIPS BM7B/10 schwarz Multiroom-Lautsprecher
  • B&O Bang & Olufsen Balance black oak google 1200494

Kundenmeinungen (3) zu Philips BM5

4,7 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

4,7 Sterne

3 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Pfiffige Multiroom-Lösung ohne Router

Stärken
  1. gibt Musik und Sprache klar wieder
  2. stabiles Netzwerk, kein Router nötig
  3. via Bluetooth alle Streaming-Dienste nutzbar
  4. einfache Bedienung, solide Verarbeitung
Schwächen
  1. Bass fehlt Tiefe
  2. per Aux keine Multiroom-Funktion
  3. keine Musikwiedergabe vom USB-Speicher

Klang

Allgemeines Klangbild

Die Box von Philips klingt ok, mehr aber auch nicht – so das Fazit der Experten. Der Mittenbereich könnte präsenter, die Lautstärke etwas höher sein. Beim Verbraucher kommt der BM5 dank klarer Sprach- und Musikwiedergabe besser weg. Moniert wird ein Rauschen bei niedriger Lautstärke.

Basswiedergabe

Tester und Kunden sind sich einig: Bass ist vorhanden, doch leider fehlt es ein wenig an Tiefe. Auffällig ist das bei elektronischer Musik und ähnlich basslastigen Genres. Tipp: Um dem Lautsprecher sattere Klänge zu entlocken, kannst Du den Abstand zur Wand verringern.

Ausstattung

Anschlüsse

Zwar hat Philips einen USB-Anschluss verbaut, allerdings nur für Servicezwecke – Musik abspielen oder ein Smartphone laden kannst du über diese Buchse nicht. Kritisiert wird der Aux-Eingang: Musik, die per Aux zur Box gelangt, lässt sich nicht auf andere Boxen im Izzylink-Netz verteilen.

Funkverbindung

Besonderheit: Musik vom Smartphone gelangt nicht per WLAN zur Box, sondern via Bluetooth. Anschließend kannst Du sie über das Izzylink-Netz (ohne Router) zu anderen Philips-Boxen schicken, zudem fungiert der BM5 als Izzylink-Empfänger. Die Verbindung ist stabil, auch über größere Strecken.

Handhabung

Installation & Bedienung

Weil Musik vom Smartphone via Bluetooth zur Box gelangt, brauchst Du keine eigene App. Auch die Unabhängigkeit vom WLAN-Router gefällt der Kundschaft. Expertenlob gibt es für die problemlose Einrichtung, die einfache Bedienung und den griffigen Lautstärkeregler, der obendrein beleuchtet ist.

Verarbeitung & Design

Mit der Verarbeitung sind alle Rezensenten zufrieden, Tester wie Kunden. Auch das Design gefällt. Als Highlight bezeichnet man den prominenten Drehregler für die Lautstärke, der bei aktiver Bluetooth-Kopplung blau und bei einer Verbindung mit anderen Izzylink-Boxen grün leuchtet.

Der Philips BM5 wurde zuletzt von Jens am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Philips izzylink BM5W

Frag­wür­dige Netz­werk­funk­tion

Seine Bluetooth-Box BM5 bewirbt Philips unter anderem mit einem Feature namens "Multiroom". Das klingt fesch und fancy, allerdings lohnt sich hier ein Blick auf die Details. Denn erstens klappt das Ganze natürlich nur, wenn Sie weitere Exemplare der Box kaufen. Und zweitens stellt sich generell die Frage, was das Feature überhaupt bringen soll.

Alles nur Marketing?

Das Prinzip hinter "Multiroom" ist simpel. Es gleicht einer Art Netzwerk, in dem eine Box den Sound via Bluetooth vom Smartphone oder Tablet empfängt und diesen an bis zu vier Partner-Speaker weiterleitet. Keine Rolle spielt dabei deren Position. Stehen die Basisbox im Wohnzimmer und die weiteren Speaker beispielsweise in Büro, Küche sowie Kinder- oder Schlafzimmer, läuft folglich überall in der Wohnung die gleiche Musik. Genau an dieser Stelle drängt sich allerdings die Sinnfrage auf. Wechselt man wirklich derart häufig die Räume, dass die simultane Musikwiedergabe in der kompletten Wohnung Spaß macht? Oder ist es - etwa wenn eine mehrköpfige Familie in der Wohnung lebt - nicht wahrscheinlicher, dass jede Person schlicht anderen Sound hören möchte? Bevor Sie mehrere Exemplare besorgen, sollten Sie diese Fragen für sich klären.

Nicht laut, aber basslastig

Unabhängig davon spricht die Power von fünf Watt RMS nicht für große Lautstärken, gleichwohl sticht eine Bassreflexröhre ins Auge. Sie erhöht die Chancen auf ein Soundbild, das tiefe Töne nicht verschluckt und Biss hat. Auffällige Funktionen wiederum hat die Box nicht, neben dem Multiroom-Feature steht einzig noch eine AUX-Buchse. Sie bietet Platz für Klangquellen ohne Bluetooth, sitzt allerdings schlecht erreichbar hinten am Gehäuse. Platz hingegen benötigt die Box kaum. 16,5 mal 16,5 Zentimeter beträgt die Stellfläche um genau zu sein - das erlaubt eine flexible Positionswahl, sei es auf dem Küchenregal, dem Fenstersims oder dem TV-Board.

Alles in allem ist die Philips BM5 eine eher simple Bluetooth-Box. Einzig die Bassreflexröhre hebt sich ein wenig aus der Masse ab. Der Sinn des Multiroom-Features wiederum erschließt sich kaum und erscheint mit Blick auf den Preis doppelt fragwürdig. Schon ein Einzelmodell kostet nämlich 130 EUR - bei einem Mehrfachkauf leidet der Geldbeutel also richtig.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Philips BM5

Technik
System Stereo-System
Leistung (RMS) 5 W
Bauweise Bassreflex
Anschlüsse
AUX-Eingang vorhanden
Kopfhörer fehlt
USB vorhanden
LAN / Ethernet fehlt
Digitaler Audio-Eingang fehlt
Streaming-Standards
Bluetooth vorhanden
AirPlay fehlt
DLNA fehlt
MusicCast fehlt
AllPlay fehlt
Play-Fi fehlt
FlareConnect fehlt
Chromecast integriert fehlt
Extras
Akkubetrieb fehlt
USB-Wiedergabe fehlt
Multiroom vorhanden
Sprachassistent fehlt
Maße & Gewicht
Breite 16,5 cm
Tiefe 16,5 cm
Höhe 11,8 cm
Gewicht 1,123 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Philips izzylink BM5B können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Einer für alle, alle für einen

E-MEDIA 8/2016 - Obwohl der Vorteil solcher Audio-Anlagen offensichtlich ist, schrecken technisch weniger versierte Anwender meist vor einer Anschaffung zurück. Der Grund: Jeder einzelne Lautsprecher muss mit dem Heimnetz verbunden werden. Nicht jedoch mit izzy - dem Multiroom-System von Philips. …weiterlesen

Room-Service

PC Magazin 11/2017 - Doch auch im Vergleich zu gut gemachten reinen Bluetooth-Boxen seiner Preisklasse wirkte das BM5 reichlich blechern und etwas dünn im Bass. Hier steht eben Einfachheit an erster Stelle, und da toppt Philips sogar noch Bose. Die Klangfixiertheit aus glorreichen HiFi-Tagen spürt man immer noch. Bereits nach kurzer Zeit brachte Denon schon die zweite Hardware-Generation - zu erkennen am Kürzel HS2 - hervor. …weiterlesen