• Ausreichend 4,5
  • 1 Test
  • 1 Meinung
Ausreichend (4,5)
1 Test
ohne Note
1 Meinung
Typ: E-​Klapprad
Gewicht: 19 kg
Mehr Daten zum Produkt

Pearl eRädle Klapp-Pedelec v2 20", 6-Gang, 8 Ah (Modell 2016) im Test der Fachmagazine

  • „mangelhaft“ (4,50)

    Platz 2 von 2

    „Das Pearl E-Rädle lässt sich zweifach falten, am Rahmen und am Lenker. So braucht es wenig Platz. Während sich das Rad für seine Größe bis auf den etwas abrupten Einsatz der Schubkraft ganz ordentlich fuhr, hatten die Tester vieles an der Technik zu kritisieren. So ist die Beleuchtung nicht gesetzeskonform, und die schwachen Cantilever-Bremsen fielen im Test komplett durch.“

Kundenmeinung (1) zu Pearl eRädle Klapp-Pedelec v2 20", 6-Gang, 8 Ah (Modell 2016)

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Pearl eRädle Klapp-Pedelec v2 20", 6-Gang, 8 Ah (Modell 2016)

Schaltgruppe Shimano TZ
Basismerkmale
Typ E-Klapprad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 19 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Laufräder
Felgengröße 20 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse fehlt
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Pearl eRädle Klapp-Pedelec v2 20", 6-Gang, 8 Ah (Modell 2016) können Sie direkt beim Hersteller unter pearl.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Stadtflitzer für jeden Tag

ElektroRad 1/2016 - Im Kurvenbereich macht das Prime eine "prima" Figur! Thomas Alva Edison spendete der Menschheit 1879 das elektrische Licht; Hercules im Jahre 2016 mit dem Edison Di2 die totale Elektronik: elektrisches Shimano "Steps"-Antriebssystem und die elektrische "Di2"-Schaltung. Das Edison kategorisiert sich mit seinem Tiefeinsteiger-Rahmen zunächst als "schlichtes" Stadtrad, welches mit seiner Komfortausstattung das gewisse Etwas an Bequemlichkeit auf Tour bieten dürfte. …weiterlesen

Aufholjagd

Fahrrad News 4/2015 - Auch von der Unterstützung her spielt das Bike in einer anderen Liga, schließlich soll der Vivax-Assist-Antrieb das Fahrverhalten nicht negativ beeinträchtigen und für den sportlichen Biker lediglich als Unterstützung dienen, um beispielsweise Leistungsunterschiede auszugleichen. Neben dem Nachrüstsystem hat Vivax auch komplette Bikes im Programm, die bereits serienmäßig mit dem Vivax Assist ausgestattet sind. …weiterlesen

Am Rad gedreht

Stiftung Warentest 8/2014 - Manche der geprüften Modelle neigten im Praxistest zum Flattern, sie schaukelten sich auf. Vier trugen im Dauertest Schäden davon. Eines hat eine funzelige Lichtanlage, zwei schwächelten bei der elektrischen Sicherheit. Drei schaukeln sich auf Batavus, Diamant und Sinus sind die Kandidaten mit instabilem Fahrverhalten. Vor allem mit Gepäck kann sich der Rahmen aufschaukeln, Lenker und Rahmen schlackern schwer kontrollierbar hin und her. Je höher das Tempo, desto stärker - erst recht bergab. …weiterlesen

Nostalgischer Hingucker

ElektroRad 4/2011 - Sommer, Sonne, Lebensfreude: Wer auf dem verschnörkelt geprägten Sattel des Victoria „Vicky e“ Platz nimmt, gerät schnell in Urlaubsstimmung. „Schuld“ daran ist in erster Linie wohl das freundliche Babyblau, das dem Sondermodell zum 125-jährigen Firmenjubiläum spendiert wurde. Denn die frische Farbe erinnert an den strahlenden Sommerhimmel im Süden, die glitzernde Adria ... und zusammen mit den chromblitzenden Details an klassische Vesparoller, die einst Italiens Straßen unsicher machten. …weiterlesen

Himmels-Stürmer

aktiv Radfahren 9-10/2011 - Wheeler siedelt sein für 2012 entwickeltes Evo, das es zunächst in Trapez-Version für Herren und Damen gibt, im Bereich Urban an. Stimmt, es hat Style, begeistert mit seiner klaren Formensprache, überzeugt durch Systemintegration. So ist der Gepäckträger nicht etwa schnöde angeschraubt, sondern massiver Teil der Rahmenkonstruktion. Wobei die Pletscher-Grundplatte bündig im Trägerrahmen eingelassen ist. System-integration auch vorn: Lenker und Vorbau sind ein Bauteil. …weiterlesen