Perpetuum Ebner 4040 Test

(Plattenspieler)
  • Gut (1,8)
  • 2 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Betriebsart: Manuell
  • Antrieb: Riemen
  • Typ: High-End-Plattenspieler
  • 78 U/min: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Perpetuum Ebner 4040

    • stereoplay

    • Ausgabe: 4/2016
    • Erschienen: 03/2016
    • Produkt: Platz 3 von 7
    • Seiten: 25
    • Mehr Details

    80 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    „Sehr hochwertiger und technisch voll ausgereifter Subchassis-Spieler, der mit Spielfreude, räumlicher Stabilität und straffem Bass glänzt. Unkompliziert in der Handhabung und trotzdem erweiterungsfähig.“

    • image hifi

    • Ausgabe: 5/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Er ist ein höchst seriös und hochwertig konstruierter Plattenspieler mit kraftvollem, durchsichtigem, dynamisch-schnellem Klang – eine hübsche Musikabhörmaschine, der man auch ruhig bessere Tonabnehmer spendieren darf. Wobei man sich das genau überlegen muss, denn die Kombination aus Laufwerk, Tonarm und Tonabnehmer ... spielt absolut stimmig und lässt den Wunsch nach mehr nicht zwingend aufkommen. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Perpetuum Ebner 4040

33 1/3 U/min vorhanden
45 U/min vorhanden
78 U/min fehlt
Abdeckhaube vorhanden
Abmessungen (B x H x T) 470 x 175 x 340 mm
Antrieb Riemen
Betriebsart Manuell
Bluetooth fehlt
Cinch vorhanden
Digitalisierungssoftware fehlt
Gewicht 15 kg
Kartenleser fehlt
Klinke fehlt
Kopfhörer fehlt
Tonarm Thorens (TP92) 9“ mit MM-Tonabnehmer Ortofon 2M Bronze
Typ High-End-Plattenspieler
USB fehlt
XLR fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Und sie drehen sich doch stereoplay 4/2016 - Zumindest im Analogbereich galt diese Weisheit bisher nicht. Denn eine der legendärsten deutschen Plattenspieler-Marken, die schon 1911 gegründet wurde und in den 1960er-Jahren hymnische Erfolge feierte, geriet schon Anfang der 1970er aus dem Fokus der Szene: Perpetuum Ebner, kurz PE. Der Grund, warum der Markenname so sang- und klanglos aus den HiFi-Geschäften verschwand, war eine freundlichfeindliche, ja eine brüderliche Übernahme: Am selben Ort, dem Schwarzwald-Städtchen St. …weiterlesen


Der große Pellheim image hifi 5/2015 - ... oder wie die ehemalige Weltmarke Perpetuum Ebner aus ihrem Schwarzwälder Dornröschenschlaf wach geküsst wurde.Ein High-End-Plattenspieler befand sich im Einzeltest. Eine Benotung blieb aus. …weiterlesen