• Sehr gut 1,4
  • 2 Tests
  • 19 Meinungen
Sehr gut (1,4)
2 Tests
ohne Note
19 Meinungen
Grafikspeicher: 2 GB
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Palit GeForce Jetstream GTX 680 im Test der Fachmagazine

  • Note:1,7

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 2 von 16

    „Plus: Um 8 Prozent übertaktet (GPU); Kühler stärker als Nvidia-Referenz.
    Minus: Unter Last hörbare Belüftung.“

  • 90 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    Platz 2 von 10

    In der Jetstream werkelt ein extrem übertakteter GeForce GTX 680 Chipsatz, der für eine überragende Spieleleistung sorgt. Die starke Leistung fordert aber ihren Tribut: Die Karte wird unter Last sehr laut. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinungen (19) zu Palit GeForce Jetstream GTX 680

3,6 Sterne

19 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
10 (53%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
3 (16%)
2 Sterne
3 (16%)
1 Stern
3 (16%)

3,6 Sterne

19 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

GeForce Jetstream GTX 680

Palit GeForce GTX 680 Jet­stream: Für OC bes­tens geeig­net

Der Hersteller bietet als einer der ersten eine GTX 680 mit eigenem Kühlsystem an, das inzwischen unter dem Namen Jetstream wohl bekannt ist. Das eigenwillige Kühlsystem arbeitet effizient und bietet den OverClockern (Übertakter) von Grafikkarten eine sichere Umgebung an. Geht man von einem Referenztakt von 1.006 MHz aus, ist die Jetstream-Version mit 1.085 MHz noch moderat angehoben worden und sollte einige Reserven zur Verfügung stellen.

Der Speichertakt wurde ebenfalls von 1.502 auf 1.575 MHz (6.300 MHz QDR) und die 2.048 MByte GDDR5-Module sind gegenüber der 3 GByte-Bestückung der Radeon-Konkurrenz etwas schwachbrüstig für die ganz hohen Auflösungen. Aus diesem Grund hat der Hersteller inzwischen eine Alternative mit satten 4 GByte Speicher auf den Markt gebracht. Die neue Stromversorgung gegenüber der Referenzkarte hat sich ebenfalls zur Freude der OverClocker geändert. So kann die Radeon jetzt mit 300 Watt versorgt werden: 75 Watt per PCI-Express-Slot, 75 Watt am 6-Pin-Stecker und weitere 150 Watt am 8-Pin-Stecker. Dass die Karte für sich gleich drei Steckplätze beansprucht, sollte vom Käufer im Vorfeld eingeplant sein. Ein Betrieb vorn maximal vier solcher Karten wäre folglich nicht zu realisieren und der maximale Ausbau auf ein Doppel-SLI ausreichend.

Bei der Eigenentwicklung des Kühlsystems blasen zwei leicht angewinkelt positionierte 80 Millimeter große Lüfter auf die Kühllamellen und der zentral sitzende 90 Millimeter große Lüfter saugt entgegensetzt die Warmluft ab. Daraus resultieren im Normalbetrieb folgende Temperaturen: im Leerlauf 33 Grad Celsius und unter Last 73 Grad – selbst im stark übertakteten Modus steigt die Temperatur nicht über 78 Grad. Das Lüfterprofil scheint recht ausgewogen eingestellt sein, da im Leerlauf 34 und im Lastbetrieb 50,5 dB(A) erreicht werden.


Rür rund 500 EUR erhält man bei amazon mit der Jetstream eine Top-Grafikkarte, die mm Lieferumfang zwei 6-Pin zu 8-Pin-Adapter, sowie ein DVI-VGA und HDMI-DVI-Adapter bietet.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Palit GeForce Jetstream GTX 680

Klassifizierung
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 11
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 2 GB
Chipsatz
Basistakt 1084 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 550 W
Bauform & Kühlung
Kühlung Aktiv

Weiterführende Informationen zum Thema Palit GeForce Jetstream GTX 680 können Sie direkt beim Hersteller unter palit.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

10 Oberklasse-Grafikkarten

GameStar 8/2012 (Juli) - Wir vergleichen zehn High-End-Grafikkarten und ermitteln mit Hilfe von sieben Spielen Leistungssieger, Preis-Tipps sowie Radau-Brüder.Testumfeld:GameStar prüfte zehn Oberklasse-Grafikkarten und vergab zwischen 82 und 92 von 100 erreichbaren Punkten. Als Testkriterien dienten Spieleleistung, Bildqualität, Energieeffizienz, Kühlsystem und Ausstattung. …weiterlesen