• Gut 2,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (2,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: City­bike
Mehr Daten zum Produkt

Ortler Rembrandt Damen (Modell 2010) im Test der Fachmagazine

  • „gut“

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    Platz 15 von 22

    „Für Kurzstrecken & Einkäufe. Rüsten Sie nach: Mit breiteren Pneus & Federstütze macht es richtig Spaß.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ortler Rembrandt Damen (Modell 2010)

Basismerkmale
Typ Citybike
Geeignet für Damen
Ausstattung
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 45 / 50 / 55 cm
Federung Keine Federung

Weiterführende Informationen zum Thema Ortler Rembrandt Damen (Modell 2010) können Sie direkt beim Hersteller unter ortler-rad.at finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Multitalente

World of MTB 2/2013 - Besonders gefällt uns die Tatsache, dass mit der Kindshock LEV eine Variostütze verbaut wurde, die für ein sicheres Bergabfahren sorgt. AUF DEM TRAIL Von Haus aus auf hohem Ross sitzt man wegen dem langen Steuerrohr auf dem Verdita Green. Das wirkt sich insofern aus, als dass man in Steilstücken mit etwas mehr Oberkörper- und Schulterkraft aufwarten muss, um das Bike am Boden zu halten, und schon etwas früher als beim Scott die Absenkfunktion der Gabel beansprucht. …weiterlesen

Golfklasse

RennRad 4/2011 - Alles funktioniert zwar, aber das Potenzial des Fahrwerks kann so nicht genutzt werden. Gutes Rahmenset, sogar Vollcarbongabel, aber schwere Teile. Fährt so etwas behäbig, ist aber das Richtige für alle, die erst ein gutes Fahrwerk wollen und später nachtunen wollen. as Roubaix ist nicht so kompromisslos auf Komfort ausgelegt, wie der Name zunächst vermuten lässt - soll es aber auch gar nicht. Fuji suchte einfach vor 25 Jahren nach einem Namen, der im Radsport Bedeutung hat. …weiterlesen

Stadt-Flitzer

aktiv Radfahren 1-2/2010 - Fahreindruck: Der wunderschöne, aber nässeempfindliche Kernledersattel ist (länger) bockhart. Ebenso straff sind die Fahreigenschaften: Das torsionssteife (gut) Rembrandt ist nicht gefedert. Auch die Reifen bringen kaum Dämpfung. Sein Gewicht von 18,7 kg führt zu entschleunigtem Fahren. Ruhiger Geradeauslauf ist seine Passion. Die Bremsen verzögern gemeinsam gut. Sitz- und Lenkerposition sind prima. Testurteil Gut Fazit: Für Kurzstrecken & Einkäufe. …weiterlesen

Ich bin dann mal weg

World of MTB 7/2016 - Mit 12,8 Kilo Gesamtgewicht landet das Bike bei dieser Wertung im Mittelfeld. Bergamont preist das Contrail auf seiner Homepage als Touren- und Trailbike an. Punktgenau treffen sie mit dieser Einordnung auch unserer Meinung nach den Einsatzbereich. Man sitzt auf dem Bike etwas sportlicher als zum Beispiel auf dem Centurion, aber deutlich entspannter als auf dem Simplon. Genauso ist das Fahrwerk zu beurteilen, es ist ein guter Kompromiss aus Komfort und Vortrieb. …weiterlesen

Durchblick erschwert

velojournal 5/2009 - Ist es eine Frage der Menge? Bedeuten mehr VelofahrerInnen auch mehr Verunfallte? Sind die VelofahrerInnen gefährlicher unterwegs, weil sie als Kinder keinen Velofahrunterricht hatten? Oder gibt es einfach zu viele Velorowdys, die sich nicht an die Verkehrsregeln halten? Wer meint, solche Fragen liessen sich mit einem Blick auf die Statistik leicht beantworten, sieht sich getäuscht: Schon beim Punkt «Anzahl Velofahrende» steht man am Berg (siehe Box «Erschreckende Zahlen»). …weiterlesen