• Gut 1,6
  • 7 Tests
96 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Objek­tiv­typ: Super­zoom
Bau­art: Zoom
Kamera-​Anschluss: MFT
Brenn­weite: 12mm-​200mm
Bild­sta­bi­li­sa­tor: Nein
Auto­fo­kus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Olympus M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2019
    • Details zum Test

    „gut“ (78,8 von 100 Punkten) 3,5 von 5 Sternen

    „... Bei offener Blende nimmt die Auflösung mit der Brennweite ab. Abblenden verbessert den Rand. ... Die Details sind bei offener Blende leicht überstrahlt. Abblenden verbessert die Detailauflösung. ... Staub-/Spritzwasser-/Frost-Schutz. Zoomring breit, MF-Ring schmal, beide griffig und sehr gut gängig. ...“

  • „gut“ (2,1)

    Preis/Leistung: 2,7

    14 Produkte im Test

    Stärken: enorm weiter Brennweitenbereich; kaum Randabschattung; ordentliche Bildqualität.
    Schwächen: fehlender Bildstabilisator; Farbsäume merklich; Preis-Leistungs-Verhältnis mittelmäßig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    Platz 1 von 4

    „... Optisch zeigt das Olympus für seinen extremen Zoombereich in der kurzen und mittleren Brennweite eine gute bis sehr gute Maximalauflösung, wozu bei 45
    mm allerdings um eine Stufe abgeblendet werden sollte. Typisch für Superzooms, fällt die Auflösung bei der Endbrennweite niedriger aus. So auch bei den 200
    mm des M.Zuikos, dort erreicht es nur mittlere Werte bei der Offenblende. ...“

    • Erschienen: Mai 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut - hervorragend“

    „Alles in allem ein Objektiv mit einer insgesamt hervorragenden Leistung, besonders in der Bildmitte, mit einigen Schwächen am Rand, die in der Praxis oft nicht auffallen.“

    • Erschienen: August 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Objektiv des Monats“

    „... Alleskönner ... der für vergleichbar erschwingliche 900 Euro jedes Motiv und jedes Genre bedient, selbst Makrofotografen müssen kaum noch einen Spezialisten einsetzen. Das 12-200-mm-Objektiv ist eine klasse ‚Einstiegsdroge‘ und das perfekte Reiseobjektiv. Entfernungs- und Brennweitenring laufen geschmeidig, der Autofokus greift flott. ...“

    • Erschienen: Juni 2019
    • Details zum Test

    „gut“ (2,1)

    Preis/Leistung: befriedigend (2,7)

    Stärken: großer Zoombereich; gute Bildqualität; kaum Randabschattungen; Schutz gegen Staub und Spritzwasser.
    Schwächen: relativ lichtschwach; magerer Ausstattungsumfang (u. a. kein Bildstabilisator); sichtbare Farbsäume. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.


    Info: Dieses Produkt wurde von CHIP FOTO VIDEO in Ausgabe 9/2019 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: März 2019
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten, "Recommended"

    Pro: Sehr gute zentrale Schärfe; Sehr niedrige zentrale CA; Bescheidene Vignettierung; Fantastisches, vielseitiges Sortiment; Sehr enge Fokussierung; Schneller, leiser Autofokus; Vollzeit manueller Fokus; Staub- und feuchtigkeitsbeständig; Leicht und kompakt; Sehr geringe Verzerrung.
    Contra: Schärfe bei 200mm leidet; Kein Bildstabilisator; Etwas CA am Rand; Aufflackern bei hellen Lichtquellen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Olympus M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3

  • Olympus M.Zuiko Digital ED 12-200mm F3.5-6.3 Objektiv, Universalzoom,
  • Olympus M.ZUIKO Digital ED 12-200mm F3.5-6.3
  • Olympus M.Zuiko AF 12-200mm f/3,5-6,3 ED Micro Four Thirds
  • OLYMPUS EZ-M1220 12 mm - 200 F/3.5 (Weitwinkel) / f/6.3 (Tele) (Objektiv für
  • Olympus M.Zuiko Digital ED 12-200mm 3.5-6.3
  • OLYMPUS M.Zuiko Digital 12-200mm 1:3.5-6.3 schwarz (Micro 4/3)
  • Olympus M.Zuiko ED 12-200/3,5-6,3 schwarz
  • OLYMPUS M.ZUIKO DIGITAL ED 12-200MM F3.5-6.3 OBJEKTIV ZOOM MFT GH5 M1X GH5S
  • Olympus M.Zuiko Digital ED 12-200 mm f3,5-6,3
  • Olympus M.Zuiko Digital ED 12-200 mm F3.5-6.3
  • Olympus M.Zuiko Digital ED 12-200mm F3.5-6.3 Objektiv, Universalzoom,
  • Olympus M.Zuiko Digital ED 12-200mm f/3.5-6.3
  • Olympus M.Zuiko 12-200mm 1:3,5-6,3 ED [für MicroFourThirds] schwarz - WIE NEU

Kundenmeinungen (96) zu Olympus M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3

4,4 Sterne

96 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
59 (61%)
4 Sterne
23 (24%)
3 Sterne
11 (11%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
4 (4%)

4,4 Sterne

96 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3

Sehr fle­xibler All­roun­der für das MFT-​For­mat

Stärken
  1. sehr großer Brennweitenbereich
  2. Staub- und Spritzwasserschutz
  3. sehr vielseitig einsetzbar
Schwächen
  1. nicht besonders lichtstark

Mit dem M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3 bietet Olympus ein sehr flexibles Objektiv an, das mit einer enormen Brennweitenspanne von 12 bis 200 Millimetern aufwartet. Sie können es also sowohl im Weitwinkelbereich für Landschaft und Architektur-Fotografie nutzen, als auch im Telebereich für weit entfernte Objekte. Die maximalen 200 Millimeter entsprechen umgerechnet ins Kleinbildformat stolzen 400 Millimetern. Zudem ist das Objektiv gegen Staub und Spritzwasser geschützt und kommt mit seinem Abbildungsmaßstab von 1:4,3 schon fast an den Makro-Bereich heran. Dass kein Bildstabilisator verbaut wurde, ist für viele Nutzer unproblematisch, da viele der kompatiblen Systemkameras von Olympus und Panasonic bereits mit Bildstabilisatoren im Gehäuse ausgerüstet sind. Wie das rund 900 Euro teure Objektiv in der Praxis abschneidet, werden Tests in den kommenden Wochen zeigen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Olympus M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3

Stammdaten
Objektivtyp Superzoom
Bauart Zoom
Kamera-Anschluss MFT
Verfügbar für
  • Olympus (MFT)
  • Panasonic (MFT)
Max. Sensorformat Micro-Four-Thirds
Optik
Brennweite 12mm-200mm
Maximale Blende f/3,5-6,3
Minimale Blende f/22
Zoomfaktor 16,6-fach
Naheinstellgrenze 22 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:4,3
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 100 mm
Durchmesser 78 mm
Gewicht 455 g
Filtergröße 72 mm

Weitere Tests & Produktwissen

Mit Nikkor im Niedermoor

DigitalPHOTO - Der eingesetzte VR-II-Bildstabilisator sorgt dafür, dass bis zu vier Lichtstufen länger belichtet werden kann, ohne dass Verwackelungsunschärfen sichtbar werden. Objektivauswahl Mit dem Nikkor 16-35mm 1:4G hat Nikon nach dem 2.8/14-24mm und dem älteren 2.8/17-35mm bereits das dritte Objektiv in dieser Brennweitenklasse vorgestellt. Im aktuellen Modell liegt der Schwerpunkt der Entwicklungen auf dem Bildstabilisator. Auf der anderen Seite kann der Fotograf „nur“ mit Offenblende 4 arbeiten. …weiterlesen

Blende & Licht

COLOR FOTO - Durch den Zusammenhang von Blendenzahl und Brennweite geht eine größere Lichtstärke aber auch mit einer größeren Objektivkonstruktion einher. Je größer die Brennweite, desto größer muss das Objektiv werden, um auch lichtstark zu sein, was das Objektiv groß, schwer und meist teuer macht. Wenn bei einem Zoomobjektiv die Brennweite variiert wird, bleibt die maximale Öffnung oft gleich, daher muss in Kauf genommen werden, dass die Lichtstärke bei einem Zoomobjektiv mit steigender Brennweite sinkt. …weiterlesen

Reisezooms

c't Fotografie - Für die einen nicht mehr als ein Flaschenboden, für die anderen die praktischsten Objektive überhaupt: Reisezooms spalten die Fotografengemeinde. Ihr Ruf als ‚Suppenzooms‘, die alles nicht richtig können, ist wahrlich schlecht. Doch sind sie am Ende verkannte Lichtkünstler? Wir wollten wissen, was die aktuelle Generation der Reisezooms drauf hat und haben uns acht typische Vertreter in die Redaktion bestellt. Dabei sind Objektive für Nikon und Canon, aber auch für die spiegellosen Systemkameras von Fujifilm und Sony sowie für die Micro-Four-Thirds-Familie.Testumfeld:Auf dem Prüfstand befanden sich acht Superzoom-Objektive, die keine Endnoten erhielten. …weiterlesen