• ohne Endnote

  • 0 Tests

97 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Beson­dere Eig­nung: Für Senio­ren
Dis­play­größe: 2,4"
Beleuch­tete Tas­ten: Ja
Kamera: Ja
Bau­form: Klapp­handy
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Mira

Ideal für Ältere oder als Ersatz­te­le­fon auf Rei­sen

Stärken
  1. große beleuchtete Tasten
  2. rückseitige Notruftaste
  3. Bild-Kurzwahl
  4. automatische Ladeerinnerung per SMS
Schwächen
  1. sehr schlechte Kamera
  2. Bilder passen nur auf separate Speicherkarte

Das Mira ist ein klassisches Klapphandy mit besonders großen Tasten. Es eignet sich besonders für ältere Menschen, die ein einfaches Telefon mit möglichst simpler Bedienung suchen. Es ist hörgerätekompatibel und mit der rückseitig verbauten Notruftaste können Sie durch langes Drücken zuvor hinterlegte Notfallkontakte anrufen lassen. Die großen Tasten sind beleuchtet und der starke Vibrationsalarm ist immer dann praktisch, wenn man die Umgebung nicht durch einen lauten Klingelton stören möchte. Leider ist die Kamera sehr schwach – die damit geschossenen Fotos sind kaum vorzeigbar. Außerdem ist der Erwerb einer zusätzlichen Speicherkarte notwendig, wenn Sie Bilder auf dem Telefon speichern wollen.

zu Olympia Mira

  • OLYMPIA Mira Handy, Rot
  • OLYMPIA OFFICE Mira Großtasten-Mobiltelefon Seniorenhandy (Großtastenhandy,
  • Olympia 2217 Mira Senior Handy (faltbares Handy mit großem Schlüssel, geeignet)
  • Großtasten Klapphandy, schwarz
  • Olympia Mira 2G (Silver, 2.40"", Single SIM, 2G), Smartphone, Silber
  • Olympia Mira 6,1 cm (2,4 Zoll) minisim Mobiltelefon Mobiltelefon Schwarz
  • OLYMPIA Mira - Mobiltelefon - microSD slot, - microSD slot - Rot
  • Olympia Mira
  • Olympia Mira rot
  • OLYMPIA Mira - Mobiltelefon - microSD slot, - microSD slot - Rot (2217)
  • Seniorenhandy Rot Großen Tasten Handy Senioren Mobiltelefon Bluetooth SOS Taste
  • Seniorenhandy Großen Tasten Handy Senioren Mobiltelefon Bluetooth SOS Taste
  • Seniorenhandy sw Großen Tasten Handy Senioren Mobiltelefon Bluetooth SOS Taste
  • OLYMPIA 2221 Seniorenhandy MIRA, Silber Große Tasten Notruf-
  • OLYMPIA 2217 Seniorenhandy MIRA, rot Große Tasten Notruf-

Kundenmeinungen (97) zu Olympia Mira

3,9 Sterne

97 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
48 (49%)
4 Sterne
21 (22%)
3 Sterne
10 (10%)
2 Sterne
9 (9%)
1 Stern
10 (10%)

3,9 Sterne

97 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Einfache Handys

Datenblatt zu Olympia Mira

Besondere Eignung Für Senioren
Telefonie
Freisprechen vorhanden
Hörgeräte-Kompatibilität fehlt
Ausdauer
Akkukapazität 800 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Ladestation vorhanden
Bedienung
Display
Displaygröße 2,4"
Farbdisplay vorhanden
Zusätzliches Außendisplay fehlt
Tastatur
Beleuchtete Tasten vorhanden
Direktwahltasten vorhanden
Kamera-Taste fehlt
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Blitzlicht vorhanden
Zusätzliche Frontkamera fehlt
Sicherheit
Notruftaste vorhanden
GPS-Ortung im Notfall fehlt
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler fehlt
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Taschenlampe vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Klapphandy
Wasserdicht fehlt
Abmessungen
Höhe 101 mm
Breite 51 mm
Tiefe 20 mm
Gewicht 90 g

Weiterführende Informationen zum Thema Olympia Mira können Sie direkt beim Hersteller unter olympia-vertrieb.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Vodafone liefert versehentlich verseuchte Speicherkarten aus

Vergangenes Jahr machte der Netzbetreiber o2 Schlagzeilen, als er aus Versehen das Toshiba TG01 für kurze Zeit mit einer Speicherkarte auslieferte, die einen Virus enthielt. Nun hat es seinen Konkurrenten Vodafone erwischt – nur in ungleich größerem Umfang. Denn Vodafone soll mehr als 3.000 spanischen Kunden mit ihrem Mobiltelefon eine Viren-verseuchte microSD-Karte ausgeliefert haben.

Eine Frage des Systems

connect - Die Lern- und Eingewöhnungsphase fällt hier deutlich länger aus als etwa bei iPhone oder Android. Zudem reagieren die Geräte nicht immer besonders schnell, und es fehlt häufig ein klares Feedback, dass das Smartphone die Eingabe verstanden und angenommen hat. Wer da die Geduld verliert und beginnt, wie wild auf der Tastatur herumzudrücken, lan landet schnell an einer Stelle, wo er gar nicht hin will. Dafür bietet Symbian die Möglichkeit, die Benutzeroberfläche den eigenen Wünschen anzupassen. …weiterlesen

Die Androiden greifen an

Stiftung Warentest - Das beste im aktuellen Test, das Nokia C3-01, schafft nur ein knappes Gut. Seine Kombination aus kleinem Touchscreen und Nummerntasten kann nicht recht überzeugen. Nur wenig schlechter, aber deutlich günstiger ist das Samsung Star II. Die spannenderen Entwicklungen gibt es fraglos bei den Smartphones. So wird Vorreiter Apple sich wohl nicht nur mit juristischen Scharmützeln gegen die Android-Konkurrenz zu behaupten suchen. …weiterlesen

Handys & Trends

connect - Denn die bisherigen Ankündigungen fürs nächste Jahr kommen eher bescheiden daher: BenQ Mobile hat vor allem einfache Phones aus der Siemens A-Klasse versprochen – zum Beispiel das Klappmodell AF51, das A31 oder den Slider AL21 (Bilder unten von links nach rechts). Auf dem Weg zur gemeinsamen Marke bereinigt BenQ Mobile auch sein Portfolio: Zwei angekündigte Modelle, der UMTS-Slider SG75 und das schlanke Candy-Bar Modell CC75 (Bild oben), fielen dabei aus dem Programm. …weiterlesen

Taschen-Paparazzi

connect - Von der schnellen Truppe ist das D600 aber nicht: Mit 0,99 Sekunden Auslöseverzögerung verlangt es eher geduldige Motive. Schon im letzten Jahr hat Sharp mit dem 903 die 3-Megapixel-Grenze geknackt. Zudem bietet der Pixelmeister noch immer als einziges Handy neben einem Autofokus auch einen optischen Zoom. Im Gegensatz zum digitalen Zoom der Konkurrenten holt das 903 Motive ohne Qualitätsverlust näher. …weiterlesen

LG Electronics kann Absatz deutlich steigern

Anders als die Konkurrenz von Nokia oder Sony Ericsson hat der Handy-Hersteller LG Electronics seinen Handy-Absatz spürbar erhöhen können. So habe das Unternehmen seinen Umsatz um 21 Prozent steigern können – eine außergewöhnlich gute Steigerungsrate im Vergleich zu den 8 Prozent, welche die Gesamtbranche verbuchen soll. Doch auch wenn LG offensichtlich besser abschnitt als die Konkurrenz: Einen Gewinneinbruch musste auch dieses Unternehmen verkraften.

Ohrenschmeichler

connect - Die schwarze Schrift mit weißen Outlines im aktiven Standby-Schirm, der Shortcuts zu den wichtigsten Funktionen sowie anstehende Termine und eine Notiz zeigt, ist beim 5300 nur schwer lesbar. Zudem fallen die Optionsmenüs teilweise sehr umfangreich und entsprechend unübersichtlich aus. Dennoch bekommt man das Menü auch ohne Blick in die Bedienungsanleitung in den Griff, die wichtigsten Funktionen finden sich intuitiv. …weiterlesen