Sehr gut

1,0

Sehr gut (1,0)

ohne Note

Northwave Extreme Winter GTX im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    „Testsieger“

    Platz 1 von 8

    „In puncto Kälteschutz und Nässeschutz markiert der sehr teure Northwave die Spitze. Die Passform eignet sich gut für schmale Füße. Für die korrekte Anpassung ist aufgrund der filigranen Drehverschlüsse etwas Eingewöhnung nötig. Sehr gute Gehleistung, recht geringes Gewicht.“

    • Erschienen: 22.01.2014 | Ausgabe: 2/2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: wasser-/winddicht und warm dank Gore-Tex-Membran und Neopren-Gamasche; recht steife, griffige Sohle; hervorragende Anpassung: 2 Boa-Verschlüsse + Klettriegel.
    Minus: für Gelegenheitsfahrer (zu) teuer.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Northwave Extreme Winter GTX

Kundenmeinungen (8) zu Northwave Extreme Winter GTX

3,5 Sterne

8 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (38%)
4 Sterne
1 (12%)
3 Sterne
2 (25%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (25%)

3,5 Sterne

8 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Fahrradschuhe

Datenblatt zu Northwave Extreme Winter GTX

Typ Mountainbikeschuh
Obermaterial
  • Mesh
  • Nylon
  • Synthetik
Material Innenschuh
  • Mesh
  • Gore-Tex
Verschluss
  • Klettverschluss
  • Boa-Verschluss
Geeignet für Herren
Einsatzbereich Winter
Kompatibilität Pedalsystem SPD

Weitere Produkte und Tests

Produktwissen

Triebtreter

World of MTB - Das Modell ist eng geschnitten und im Unterschied zu leichten XC-Modellen mit einer Zehenkappe und einer griffigen Vibram Sohle versehen, die an den Seiten etwas hochgezogen ist. Wem das "normale" Modell zu eng ist, für den bietet Giro den Terraduro als HV (HighVolume) Modell an. Die Sohle rollt sehr gut ab und auch der Fersenhalt passt, um mit dem Bike am Rücken den Gipfel zu erklimmen. …weiterlesen

Gut aufgestellt

Radfahren - fußballspieler kennen das Problem. Wer im gelände lieber weniger gegen die uhr fährt, benötigt vor allem einen griffigen Schuh, der möglicherweise auf flachpedalen seinen Halt sucht. Oder man bevorzugt ein grobes Profil, mit dem sich auch mal eine Steigung gut erklimmen lässt, wenn man sie nicht fahren kann. nicht selten ist die lässige Optik genauso wichtig, wie die funktion. …weiterlesen

Auf Heißen Sohlen

bikesport E-MTB - Dank der flachen, aber zupackenden Vibramsohle bekommt man so einen Schuh, der bestens dafür gemacht ist, bei Enduro-Rennen ordentlich Gas zu geben. Zum Schutz sind Vorfuß und Ferse mit einem hochgezogenen Gummi verstärkt. Teva Pivot Bevor man feststellt, dass der Pivot eigentlich ein recht bequemer und luftiger Trailschuh ist, der trotz Skater-Optik dank des breiten Klettbands ganz gut Kraft aufs Pedal bringt, ärgert er einen. Denn die Montage der Cleats ist - vorsichtig gesagt - nervig. …weiterlesen

Der Richtige?

Radfahren - Gewicht: Ob beim Radeln oder Gehen, das Schuhgewicht spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle. Vergleicht man den leichtesten (Quoc Pham) und schwersten Schuh im Test (DZR), so ergibt sich ein Unterschied von 378 Gramm - nicht gerade wenig. Denn bei einer durchschnittlichen Trittfrequenz von 80 Umdrehungen pro Minute heben und senken Sie Ihren Fuß auf einer zweistündigen Tour ganze 9.600-mal! Sie sehen, das Schuhgewicht ist in der Kraftbilanz ein wichtiger Faktor. …weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf