Nokia Asha 501 im Test

(Einfaches Handy)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
26 Meinungen
Produktdaten:
Besondere Eignung: Ein­fa­ches Handy
Displaygröße: 3"
Kamera: Ja
Bauform: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Nokia Asha 501

    • PC Praxis

    • Ausgabe: 8/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • 3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Top: lange Akkulaufzeit; günstiger Preis.
    Flop: geringe Bildschirmauflösung; kein UMTS.“  Mehr Details

zu Nokia Asha 501

  • Nokia Asha 501 Smartphone (7,6 cm (3 Zoll) Touchscreen, 3,2 Megapixel Kamera,

    Nokia Asha 501 Dual SIM rot

  • Nokia Asha 501 Smartphone (7,6 cm (3 Zoll) Touchscreen, 3,2 Megapixel Kamera,

    Nokia Asha 501 Dual SIM rot

  • Nokia Asha 501 Smartphone (7,6 cm (3 Zoll) Touchscreen, 3,2 Megapixel Kamera,

    Nokia Asha 501 Dual SIM schwarz

  • Nokia Asha 501 Dual SIM - Rot (Ohne Simlock) Handy (A00012884)

    Nokia Asha 501 Dual SIM - Rot (Ohne Simlock) Handy (A00012884)

  • Nokia Asha 501 Dual SIM - Grün (Ohne Simlock) Handy

    Nokia Asha 501 Dual SIM - Grün (Ohne Simlock) Handy

Kundenmeinungen (26) zu Nokia Asha 501

26 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
10
4 Sterne
5
3 Sterne
4
2 Sterne
3
1 Stern
4
  • Sehr zufrieden, jetzt gehet auch whatsup, super Handy

    von Gabrielle
    (Sehr gut)
    • Vorteile: tolle und vielseitige Funktionen, Akku lädt schnell auf, angenehme Bedienung
    • Geeignet für: SMS, alltäglichen Gebrauch, die Schule, überall, Einsteiger, Business, Kinder, telefonieren, Navigation, Musikhören, Outdoor, ältere Leute
    • Ich bin: Elternteil

    Bin sehr zufrieden habe die in Farbe Grün und ist wiel schöner als in Bild.
    Alles funktioniert super

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Asha 501

Erstes Gerät mit der neuen Asha-Plattform

Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat das bereits vor gut einem Monat im Internet gesichtete Asha 501 nun auch offiziell vorgestellt. Dabei ist weniger die eher mäßige Ausstattung des Gerätes interessant, sondern die Verwendung eines neuen Betriebssystems. Denn anstelle von Series 40 verwendet das Asha 501 nun als erstes Gerät seiner Art die eigens dafür entwickelte Asha-Oberfläche. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass nunmehr nicht nur spezielle Widgets, sondern alle Java-Apps installiert werden können. Nokia möchte die Entwicklung der Plattform auch mit eigenen Apps voranbringen, darunter solchen für Facebook, Twitter, Nimbuzz oder WhatsApp. Die Programme sollen auf allen Asha-Modellen künftig laufen können.

So nah an einem echten Smartphone wie möglich

Darüber hinaus kann der Anwender einen Homescreen mit klassischer Icon-Ansicht frei bestücken, während ein zweiter Homescreen zum Teil dynamisch Informationen aus den jüngsten Aktivitäten des Nutzers zusammenstellt. Zwar bleiben die Einflussmöglichkeiten für den Anwender jenseits solch oberflächlicher Modifikationen beschränkt, dennoch kommt Asha damit so nahe an die Smartphone-Welt heran, dass die Grenzen zwischen Feature Phone und Smartphone kaum noch wahrnehmbar sind – viele dürften auch gar keinen Bedarf an weitergehenden Funktionen haben.

Einfachste Ausstattung

Und an all jene richtet sich das Asha 501. Mit einem Kaufpreis von unter 100 US-Dollar ist das Gerät ohnehin für den kleinen Geldbeutel attraktiv. Im Gegenzug muss natürlich auf vieles verzichtet werden, was man ansonsten von Smartphones her kennt. So gibt es kein UMTS und auch kein GPS, Datentransfers bleiben auf EDGE, WLAN und Bluetooth beschränkt. Auch NFC ist nicht vorhanden. Das Display wiederum fällt mit 3 Zoll Bilddiagonale recht klein aus, die geringe Auflösung von 320 x 240 Pixeln dürfte auch keine Freude aufkommen lassen.

Dual-SIM-Variante soll ebenfalls kommen

Hinzu kommen eine 3,2-Megapixel-Kamera auf der Geräterückseite, ein Steckplatz für microSD-Speicherkarten bis 32 Gigabyte Größe und ein integriertes FM-Radio. Nokia möchte das Asha 501 ferner auch als Dual-SIM-Variante anbieten, bei der zwei SIM-Karten parallel verwendet werden können. Einen Kaufpreis dafür nannte das Unternehmen aber noch nicht. Die Markteinführung beider Versionen ist für das dritte Quartal 2013 angedacht.

Asha 501

Besser ausgestattetes Einsteiger-Handy?

Wer aktuell nach neuen, bislang unbekannten Handy-Modellen Ausschau halten möchte, tut gut daran, die Seiten der indonesischen Regulierungsbehörde zu beobachten. Ob Zufall oder nicht, in der jüngeren Vergangenheit tauchen hier immer wieder Geräte auf, die erst deutlich später auf den Markt kommen werden – das aber mit ziemlicher Sicherheit. Und so dürfte auch das nun gesichtete Nokia Asha 501 ein sicherer Kandidat für ein kommendes Handy-Modell sein, diesmal allerdings ein Einsteigergerät.

Setzt auf die Serie-40-Oberfläche

Denn wie schon die Asha-Baureihe verrät, wird es sich um ein Mobiltelefon mit Nokias hauseigener Series-40-Oberfläche handeln. Diese wurde in der Vergangenheit allerdings auch spürbar aufgewertet und wirkt von der Anmutung her wie jede andere Smartphone-Benutzeroberfläche, nur dass deutlich weniger Apps zur Verfügung stehen. Die müssen nämlich von Nokia selbst zur Verfügung gestellt werden und beschränken sich daher auf grundlegende Widgets. Trotzdem haben die Finnen mit dem neuen Konzept großen Erfolg.

Trotzdem immerhin eine 5-Megapixel-Kamera

Denn nicht jeder benötigt ein ausgewachsenes Smartphone, mit dem aufwendige 3D-Spiele gespielt werden können. Es darf erwartet werden, dass das Asha 501 aber andererseits auch kein allzu billiges Einsteigergerät wird. Die einleitende Ziffer der Modellnummer spricht eher im Gegenteil für ein recht ambitioniert ausgestattetes Gerät. So ist in Online-Foren auch bereits die Rede von einer 5-Megapixel-Kamera, wie sie bisher nur bei ganz wenigen Asha-Modellen zu finden war. Sehr wahrscheinlich handle es sich zudem um ein Full-Touch-Modell ohne Tasten.

Gerüchte sprechen von 150 US-Dollar

Als Preisklasse sollen demnach rund 150 US-Dollar anvisiert werden. Es ist davon auszugehen, dass wie üblich eine dreiste 1:1-Umrechnung stattfindet, so dass man den gleichen Preis auch in Euro zahlen wird. Damit wäre das Nokia Asha 501 in der Tat eines der bislang teuersten Modelle der Baureihe – und würde sich gleichauf mit Android-Einsteigermodellen positionieren. Es wird spannend zu beobachten sein, ob sich ein Feature Phone in dieser Preisklasse wird behaupten können.

Datenblatt zu Nokia Asha 501

Besondere Eignung Einfaches Handy
Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 1200 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Bedienung
Display
Displaygröße 3"
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 3,2 MP
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy

Weiterführende Informationen zum Thema Nokia Asha 501 können Sie direkt beim Hersteller unter nokia.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen