Gut

2,5

Befriedigend (3,0)

Gut (1,9)

Aktuelle Info wird geladen...

Fazit unserer Redaktion 16.06.2017

Sehr ein­fach aus­ge­stat­te­ter Klapp-​Handy-​Klas­si­ker mit exzel­len­ter Sprach­qua­li­tät

Einfache Bedienbarkeit. Hervorragende Sprachqualität und lange Akkulaufzeit treffen auf ein kleines, grobpixeliges Display und eine unkomfortable Tastatur. Trotz fehlender Sicherheitsmerkmale punktet das Handy mit einfacher Bedienbarkeit und Handlichkeit.

Stärken

Schwächen

Nachfolgeprodukt 2720 Flip

Nokia 2720 fold im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    12 Produkte im Test

    „Sieht gut aus und glänzt mit großen Tasten. Bei 32 MB Speicher ist Multimedia eher Nebensache. Dafür gibt es einen durchaus brauchbaren Organizer.“

  • „ausreichend“ (300 von 500 Punkten)

    Platz 4 von 6

    Wenn man nicht viel Wert auf Schnickschnack legt, sollte man sich das 2720 fold näher ansehen. Das klappbare Mobiltelefon ist mit allem Notwendigen ausgestattet, wiegt knapp 90 Gramm und verfügt über eine großflächige Tastatur. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: 10.02.2010 | Ausgabe: 2/2010
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen (465 von 700 Punkten)

    „Passables Einsteigermodell mit Empfangsschwächen.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Nokia 2720 fold

zu Nokia 2720 fold

Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

Kundenmeinungen (572) zu Nokia 2720 fold

4,1 Sterne

572 Meinungen in 3 Quellen

5 Sterne
346 (60%)
4 Sterne
91 (16%)
3 Sterne
42 (7%)
2 Sterne
15 (3%)
1 Stern
84 (15%)

4,0 Sterne

471 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,3 Sterne

100 Meinungen bei eBay lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von HeadphoneBeatz

    Tut was es soll

    • Vorteile: einfache Bedienung, sehr hohe Akkukapazität, elegantes Design
    • Geeignet für: SMS, alltäglichen Gebrauch, Einsteiger, Kinder, telefonieren
    • Ich bin: erfahren
    Perfekt für alle die einfach nur telefonieren wollen. Außerdem hat es ein elegantes Design und ist einfach in der Handhabung. Weiterhin hat es ein Akku mit mit viel Ausdauer.
    Antworten

Einschätzung unserer Redaktion

Sehr ein­fach aus­ge­stat­te­ter Klapp-​Handy-​Klas­si­ker mit exzel­len­ter Sprach­qua­li­tät

Stärken

Schwächen

Telefonie

Sprachqualität

An diesem Punkt gibt es rein nichts auszusetzen. Das Nokia besitzt eine hervorragende Sprachqualität, in beide Sprechrichtungen. Das liegt auch daran, dass Mikrofon und Lautsprecher durch die im aufgeklappten Zustand langgestreckte Bauform näher an Ohr und Mund liegen. Sehr komfortabel ist dabei auch die Rufannahme per Aufklappen.

Ausdauer

Der Akku besitzt zwar nur 860 mAh Nennladung, mehr braucht es bei einem solch einfachen Gerät aber auch nicht. Auch die Nutzer sprechen von einer mehrtägigen Nutzungsdauer ohne Besuch der Steckdose.

Bedienung

Display

Eine der großen Schwächen des Handys ist sein sehr kleines Display. Das ist völlig überflüssig, da bei einem Klapphandy eigentlich gerade viel Platz für die Anzeige wäre. Darüber hinaus ist die Auflösung sehr niedrig, das Bild wirkt also grobpixelig. Immerhin: Die groß einstellbaren Ziffern sollten gut ablesbar sein.

Tastatur

An der Tastatur scheiden sich die Geister. Während Tester die unkomfortable Eingabe längerer Texte bemängeln, weil die Tasten nicht physisch voneinander getrennt sind, loben Anwender dies sogar. Die Tasten sind demnach groß genug für eine sichere Bedienung. Bemängelt wird aber teils der geringe Tastenhub. Außerdem gibt es keine Direktwahltasten.

Menü

Das Menü ist übersichtlich aufgebaut und klar verständlich. Nur vereinzelt werden lange Klickwege moniert. Alles in allem wird Nokia aber für seine Menüstruktur gelobt, zumal viele Einstellungen individualisiert werden können.

Ausstattung

Kamera

Das Nokia 2720 fold besitzt zwar eine Kamera, sie besitzt mit 1,3 Megapixeln aber nur eine ausgesprochen schlechte Auflösung. Die Fotos sind stets körnig und wirken verwaschen, sie dienen vor allem der Bestückung des Adressbuches. Bei schlechten Lichtverhältnissen ist aber selbst das zweifelhaft.

Sicherheit

Wenn es Dir auf ein einfach bedienbares Handy ankommt, bist Du hier richtig. Nicht jedoch, wenn Du zusätzlich Wert auf Sicherheitsmerkmale legst. Es gibt weder eine Notruftaste noch wenigstens Direktwahltasten, die Du selbst programmieren könntest. Auch GPS-Ortung oder eine Sturzerkennung sind dem Nokia-Handy Fremdworte.

Verarbeitung & Design

Robustheit

Der Klappmechanismus ist praktisch für die Rufannahme und schützt die Tastatur vor ungewollter Bedienung in der Hosentasche. Auf der anderen Seite ist er stark anfällig für Abnutzungserscheinungen, und einige Anwender berichten auch von einer zunehmend locker wirkenden Arretierung nach nur wenigen Wochen.

Größe & Gewicht

Die positive Kehrseite des fragilen Klappmechanismus ist die daraus resultierende, kleine Bauweise. Auf diese Weise ist es sehr handlich, und auch das niedrige Gewicht von 85 g sorgt für eine gute Bedienbarkeit. Nachteilig ist nur, dass das Gerät so recht dick ist und eine Hosentasche sichtbar ausbeulen kann.

von Janko

Unsicht­ba­res Außen-​Dis­play mit Spie­gel­ef­fekt

Selbst bei den einfachsten Einsteigermodellen sind die kleinen Außen-Displays bei Klapp-Handys mittlerweile angelangt. Das Nokia 2720 fold für gerade einmal 55 Euro unverbindlicher Preisempfehlung kann ebenfalls ein solches vorweisen: Es liegt verborgen unter einen verspiegelten Oberfläche und kann auf Bedarf die Netzempfangsstärke, den Akkuladestand, das genutzte Netz, die Uhrzeit und natürlich Benachrichtigungen über eingehende Anrufe sowie Kurznachrichten anzeigen.

Zynisch betrachtet transportiert es also genauso viele Informationen wie das Haupt-Display im Inneren, das mit gerade einmal 1,8 Zoll Bilddiagonale und 120 x 160 Pixeln Auflösung auch nur von sehr rudimentärer Natur ist. So dürfte sich das Öffnen des Handys tatsächlich auf die Momente beschränken, in denen man im Menü eine Anwendung auswählen möchte.

Interessant ist eine Information, die das Online-Magazin inside-handy.de in diesem Zusammenhang erwähnt: „Das Außendisplay ist verborgen und erscheint als Spiegel, wenn es durch einmaliges Drücken auf die Taste zur Regelung der Lautstärke seitlich am Gerät aktiviert wird.“ Eigentlich heißt es ja, das Display sei verspiegelt und werde erst im aktiven Zustand sichtbar. So kennen wir es auch schon von vielen ähnlichen Klapp-Handys. Doch der Satz liest sich genau genommen exakt andersherum: Kann die Fläche mit dem Display also auf Tastendruck zu einer Art echten Spiegel werden? Oder sollte der Satz statt dem "wenn" eher mit einem "bevor" gebildet werden?

Das werden wir wohl erst im dritten Quartal 2009 erfahren, wenn das Nokia 2720 fold in den Verkauf geht. Vielleicht kann ja dann einer unserer Leser, der das Handy erwirbt, diese kleine Verwirrung aufklären.

von Janko

Klapp-​Handy für güns­tige 55 Euro

Nokia hat mit 2720 fold ein neues Klapp-Handy vorgestellt, das als günstiger Allrounder daher kommt. Für gerade einmal 55 Euro erhält der Kunde hier ein durchaus ansehnliches, wenn auch aus billigem Plastik bestehendes Mobiltelefon mit MP3-Player, FM-Radio und schlichter 1,3-Megapixel-Kamera. Darüber hinaus bietet das rund 90 Gramm schwere Handy Bluetooth-Verbindungen und den Zugriff auf ein E-Mail-Konto via OviMail. Für den Datentransfer steht allerdings nur EDGE zur Verfügung, auf UMTS-Unterstützung wurde verzichtet.

Daher dürfte das Bearbeiten von E-Mails an dem kleinen Klapp-Handy auch eher als Notlösung anzusehen sein. Ein weiterer Nachteil ist, dass das Nokia 2720 fold nur ein Dualband-Handy ist – für Reisen in bestimmte Länder wie die USA also ungeeignet ist. Da hat es der finnische Riese mit dem gleichzeitig vorgestellten Nokia 2730 classic einfach besser gemacht: Das bietet für nur 25 Euro mehr Quadband-Unterstützung, dazu noch UMTS, eine bessere Kamera und auch eine höhere Ausdauer. Denn das Nokia 2720 fold soll statt 7,5 Stunden nur rund 5 Stunden durchhalten. Das ist zwar immer noch ein akzeptabler Wert, aber eben nicht annähernd so überzeugend wie beim Schwestermodell.

Wer etwas mehr Geld übrig hat und mit Handys im klassischen Barrenformat kein Problem, der greift dann doch besser zum 2730 classic. Das ist einfach in jeder Hinsicht besser – und kostet eben nur wenig mehr.

von Janko

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nokia 2720 fold

Für Senioren geeignet k.A.
Telefonie
LTE k.A.
Freisprechen vorhanden
Hörgeräte-Kompatibilität fehlt
Ausdauer
Akkukapazität 860 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Ladestation fehlt
Bedienung
Display
Displaygröße 1,8"
Farbdisplay vorhanden
Zusätzliches Außendisplay k.A.
Tastatur
Beleuchtete Tasten vorhanden
Direktwahltasten fehlt
Kamera-Taste fehlt
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 1,3 MP
Blitzlicht fehlt
Zusätzliche Frontkamera fehlt
Sicherheit
Notruftaste fehlt
GPS-Ortung im Notfall fehlt
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Speicherkarte nutzbar fehlt
Taschenlampe fehlt
Verarbeitung & Design
Bauform Klapphandy
Wasserdicht fehlt
Abmessungen
Höhe 93 mm
Breite 46 mm
Tiefe 17,8 mm
Gewicht 85 g
Weitere Daten
Pixeldichte des Displays 115 ppi
SMS-Taste fehlt
Sturzerkennung fehlt
Tastensperre vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 002M575, 002N648, 002P1Z9

Auch interessant

So wählen wir die Produkte aus

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf