Nissin Di700 im Test

(Aufsteckblitz)
  • Gut 1,8
  • 5 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Auf­steck­blitz
Leitzahl: 48
Blitzsteuerung: Auto (TTL)
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Di700 (für Nikon)
  • Di700A (für Nikon)

Tests (5) zu Nissin Di700

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Produkt: Platz 1 von 10
    • Seiten: 7

    75 von 100 Punkten

    „Testsieger“

    „... Die Verarbeitung gefällt, nur der Batterieschlitten hakt etwas. Bei maximaler Weitwinkel-Brennweitenposition bringt er es auf Leitzahl 29. ... TTL-Blitzen klappte gut, bisweilen war eine leichte Reduktion der Blitzenergie um 1/2 Blende nötig, um homogenere Bilder zu erzeugen. ... Ein potenter Aufstecker für Automatik-Standardaufgaben. Mehr fürs Nikon als fürs Canon-System geeignet.“  Mehr Details

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 08/2014
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 2

    „sehr gut“ (84 von 100 Punkten) 4 von 5 Sternen

    „Testsieger“

    „Das Bedienkonzept ist ziemlich clever: Alle Einstellungen werden mit Hilfe eines Einstellrades vorgenommen, in dessen Mitte zur Bestätigung der Auswahl eine Taste angebracht ist. ... Vor allem waren wir verblüfft, dass es bei diesem Blitz nicht möglich ist, den Zoomreflektor manuell einzustellen. ... Selbst in der Teleeinstellung sind die Aufnahmen nicht ganz gleichmäßig ausgeleuchtet. ...“  Mehr Details

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 10/2013
    • Erschienen: 09/2013
    • Seiten: 1

    4,5 von 5 Sternen

    „sehr gut“

    „... Haptik und Material stimmen. Der Kopf lässt sich leichtgängig in alle Richtungen drehen und neigen. ... Besonders wichtig für die schnelle und einfache Bedienung im Einsatz ist eine aufgeräumte und logisch aufgebaute Rückseite. Und die Erwartungen werden erfüllt. Das Blitz-Set-up geht intuitiv von der Hand. ... Einzig das Finetuning (z. B. manuelle Zoom-Wahl) hätte noch etwas besser ausfallen können.“  Mehr Details

    • Digitale Fotografie

    • Ausgabe: Themen - 25/2015 (Oktober-Dezember)
    • Erschienen: 10/2015
    • Produkt: Platz 3 von 10

    4 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen, „Hoch bewertet“

    „Das Design des Nissin Di700 ist durchdacht, es ist umfassend ausgestattet und bietet eine vernünftige Leistung zu einem fairen Preis. Die Steuerung erfolgt weitgehend über den Monitor der Kamera, was zwar sehr gut funktioniert, jedoch gewöhnungsbedürftig ist. Außerdem variiert dadurch die Art und Weise der Bedienung von Kamera zu Kamera."  Mehr Details

    • Foto Praxis

    • Ausgabe: 6/2013 (November/Dezember)
    • Erschienen: 10/2013

    „sehr gut“ (1,3)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Der Nissin Di700 macht eine rundum gute Figur. Er ist schnell einsatzbereit, leistungsstark und einfach in der Bedienung.“  Mehr Details

zu Nissin Di-700

  • Nissin Di700 A Blitzgerät für Nikon

    (Nikon)

  • Nissin Di700 A Blitzgerät für Nikon

    (Nikon)

  • Nissin Di700 A Blitzgerät für Nikon

    (Nikon)

  • Nissin Blitz Di700A Canon

    - eingebaute Funk - Empf'nger Einheit - Verschlusszeiten von bis zu 1 / 8000 Sekunden - Slavemodus - Leitzahl: ,...

  • Nissin Di700A Blitzgerät für Sony
  • Nissin DI700A (Aufsteckblitz)

    (Art # 7477629)

  • Nissin Di700 A Blitzgerät für Nikon

    (Nikon)

  • Nissin Di700 A Blitzgerät-Kit inkl. Kabelloser Fernauslöser für Nikon

    Nissin Di700A Kit Nikon

Einschätzung unserer Autoren

Nissin Di-700

Mit allerhand Funktionen und Farbdisplay für kleine Budgets

Mit dem Di700 kündigt Nissin trotz umfangreicher Ausstattung ein nicht allzu teures Blitzgerät für Canon-, Nikon- und Sony-Kameras an. Ein besonderes Highlight ist der Farbdisplay.

Farbige LCD-Anzeige und Hilfslicht

Alle Einstellungen des Blitzgerätes können auf einem farbigen LC-Display nachvollzogen werden, so zeigt das Farbdisplay beispielsweise alle Anwender-Einstellungen, die mit MYTTL bezeichnet werden. So kann man Voreinstellungen fixieren, die später bei Bedarf blitzschnell zur Anwendung kommen können. Es stehen auch die Konfigurationsmöglichkeiten der Highspeed-Synchronisation über die farbigen Icons zur Verfügung. Generell ist das Display intuitiv bedienbar und leicht zu verstehen. Neben der Möglichkeit die Einstellungen über das Display vorzunehmen, steht auch ein Einstellrad zur Verfügung. Ein weiteres Highlight ist das eingebaute Hilfslicht, dass den Fotoapparat beim Scharfstellen unterstützt und Objekte in bis zu sechs Metern Entfernung anleuchten kann.

Leistungsdaten

Das Gerät kann als Master- oder Slave-Blitz mit oder ohne Kabel aus der Ferne ausgelöst werden oder selbst als Steuerblitz fungieren. Der Blitz hat eine Ladezeit zwischen 0,1 und vier Sekunden. Damit sind schnelle Schüsse nicht unbedingt möglich. Wer ohnehin mit viel Überlegung und Bedacht arbeitet, stört sich nicht daran. Für diejenigen, die spontan sein müssen, kann dies ein echtes Manko bedeuten. Bei 35 Millimetern und ISO 100 liefert der Blitz eine Leitzahl von 35 und bei 200 Millimetern von 50. Betrieben wird er mit vier Mignonzellen. Bis zu 1.500 Auslösungen sollen mit einem Satz Batterien möglich sein. Nutzt man allerdings die volle Blitzleistung minimiert sich selbstverständlich die Zahl der Auslösungen. Aber auch externe Stromquellen wie Akku-Packs, die für zusätzliche Leistung sorgen, lassen sich über einen Power Socket anschließen. Einen Bereich von 24 von 200 Millimetern deckt der Zoomreflektor ab.

Fazit

Das Nissin-Blitzgerät bietet viele Features. Von der Qualität scheint der offizielle Importeur, das Hapa Team, so angetan zu sein, dass es eine Garantie auf Material- und Herstellungsfehler von fünf Jahren gibt. Dennoch muss man keine Unmengen ausgeben. Mit nur 200 EUR ist man dabei.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nissin Di700

Typ Aufsteckblitz
Verfügbar für
  • Canon
  • Nikon
Leitzahl 48
Blitzsteuerung Auto (TTL)
Energieversorgung 4x Mignon (AA)
Features
  • Slave-Funktion
  • HSS / Kurzzeitsynchronisation
  • Master-Steuerungsfunktion
Schwenkreflektor vorhanden
Gewicht 350 g
Farbe Schwarz
Abmessungen / B x T x H 75 x 115 x 40 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Nissin Di-700 können Sie direkt beim Hersteller unter nissin-japan.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Blitze bis LZ 50

FOTOTEST 5/2014 - Nissin Di700 Gut am Rad zu drehen. Das Bedienkonzept ist ziemlich clever: Alle Einstellungen werden mit Hilfe eines Einstellrades vorgenommen, in dessen Mitte zur Bestätigung der Auswahl eine Taste angebracht ist. Die verschiedenen Betriebsmodi werden oberhalb des Rades mit angenehm großen und farbig dargestellten Symbolen gekennzeichnet. Wählt man eines dieser Symbole aus, erscheint darunter ein aus LEDs bestehender Balken, der die jeweilige Intensitätseinstellung symbolisiert. …weiterlesen

Intuitiv blitzen

DigitalPHOTO 10/2013 - Auf dem Papier macht der neue Nissin Di700 einiges her: Eine Leitzahl von 50, ein Zoombereich von 24-200 mm und einfachste Bedienung verspricht der Hersteller - um nur ein paar Highlights zu nennen. Ausgepackt wirkt der Systemblitz sehr wertig. Haptik und Material stimmen. Der Kopf lässt sich leichtgängig in alle Richtungen drehen und neigen. Das funktioniert genauso gut wie bei Blitzen von Canon, Nikon & Co. …weiterlesen