8450 Live Produktbild
Gut (1,8)
7 Tests
Befriedigend (3,1)
55 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Sprach­steue­rung: Ja
Live-​Ver­kehrs­in­fos per Smart­phone: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Navigon 8450 Live im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,2)

    Platz 1 von 6

    „Gute Routenführung, gute Ansagen und Anzeigen. Schwache Gebrauchsanleitung. Schwacher Akku. TMCpro gegen 50 Euro Aufpreis. Live-Dienst für drei Monate inklusive, dann ab 80 Euro pro Jahr. Kartenupdates für zwei Jahre inklusive. Eine Variante ohne Live-Dienst ist das Navigon 8410 für 435 Euro.“

  • „gut“ (63%)

    Platz 2 von 15

    „Eher schwer (220 g); kapazitiver Touchscreen reagiert auf leichte Berührung - nur durchschnittlich beurteilt. TV-Modul anschließbar; einfache Lautstärke-Einstellung, Display-Layout sehr gut; gute Tonqualität (Abspielen von Musik). Lückenhafte Bedienungsanleitung.“

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    „gut“

    „... Wir fürchten, dass die meisten Anwender nach Ablauf der ersten drei Monate den Datendienst nicht verlängern und das Live-Modul im Handschuhfach verschwinden lassen werden. Das Navi schaltet dann automatisch auf den Empfang von TMC-Verkehrsinformationen um. Nett, aber dank Erfahrungswerten sicher verzichtbar ist die Anzeige der Parkhausbelegung. Wirklich leid täte es uns um die Google-Suche. Diese erweitert die eingebaute Sonderzieldatenbank um ein vielfaches.
    Die Technik im Navigon 8450 ist grundsätzlich
    absolut empfehlenswert. ...“

  • „sehr gut“ (1,3)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 3

    „Plus: Exzellente Zielführung; Wertige Verarbeitung.
    Minus: Träge Touchscreen-Bedienung; Sprachsteuerung.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Das Navigon kombiniert seine Öko-Route aus schnellen Autobahnstücken und abkürzenden Landstraßen. Ein gut funktionierender Kompromiss.“

  • „sehr gut“ (471 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 1 von 14

    Ausstattung: „sehr gut“ (92 von 100 Punkten);
    Handhabung: „überragend“ (143 von 150 Punkten);
    Zielführung: „sehr gut“ (142 von 150 Punkten);
    Routenberechnung: „sehr gut“ (94 von 100 Punkten).

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „... Das kapazitive Echtglas-Display ist nicht nur übergroß und misst fünf Zoll in der Diagonalen, es ermöglicht auch eine besonders leichte Bedienung. Allzu viel Eingeben müssen Autofahrer allerdings gar nicht. Denn das Gerät verfügt über eine weitentwickelte Sprachsteuerung ...“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Navigon 8450 Live

Kundenmeinungen (55) zu Navigon 8450 Live

2,9 Sterne

55 Meinungen (1 ohne Wertung) in 3 Quellen

5 Sterne
15 (27%)
4 Sterne
7 (13%)
3 Sterne
8 (15%)
2 Sterne
7 (13%)
1 Stern
16 (29%)

3,2 Sterne

41 Meinungen bei Amazon.de lesen

3,0 Sterne

3 Meinungen bei eBay lesen

  • von takker2980

    NIE WIEDER!!! EXTREM SCHLECHT!!!

    • Vorteile: für Motorrad geeignet
    • Nachteile: arbeitet langsam, Bedienung umständlich, auf Mailanfrage wird nicht geantwortet, Adressenfindung katastrophal, Akku lässt sich nicht abschalten, bleibt ständig hängen
    • Geeignet für: Motorrad, Auto
    Nie wieder ein Navigon Gerät.
    Wenn man sich überlegt, was der "Spaß" mit dem Gerät kostet, ist das P-L-Verhältnis aller unterste Schublade!!!
    Die meisten Bekannten kauften sich ein 99 Euro Gerät und ich habe die erst mal belächelt. Nun beneide ich sie ALLE!!
    Mehrmals habe ich das Gerät einschicken müssen. Mal Gerät kaputt, mal Live-Modul kaputt, mal Akku kaputt, mal war das TV-Modul defekt.
    Am Ende habe ich vom bezahlten Premium ganze 3-4 Monate was gehabt und die restliche Zeit, entweder keine Funktion des Live-Moduls oder das Gerät war bei der Service-Firma.
    Kann jedem nur vom Kauf abraten und ich bezweifle sehr die Seriösität der Navi-Tests hier!!!
    Wenn ich eine Adresse eingeben will, dauert das ewig lange bis das Gerät Orts- und Straßennamen sortiert. Manchmal braucht das Gerät 30 Minuten um GPS Signal zu finden.
    Trotzdem solch gute Testergebnisse?? Sind die alle gekauft oder was?
    Mein Fazit: Fast NICHTS kann dieses Gerät wirklich gut! Alternativrouten erstellt jedes 99 Euro Gerät auch. Als ich mal in einem Baustelle mit abgesperrter Straße reinfuhr, gabs keine Alternative und ich musste nach der Umleitung fragen / Schildern folgen. Dafür habe ich keine 499 Euro bezahlt. Keinen CENT wert.
    Antworten
  • von Tokadi

    Egal ob Blond oder Dunkelblond es bleibt das gleiche!!!!!!

    • Vorteile: einfache Bedienung, arbeitet schnell, Display bei Sonne gut sichtbar, Alternativrouten
    • Geeignet für: Auto, Outdoor, Wohnmobile
    Habe das Gerät gleich Gekauft als es auf den Markt war habe bis auf 2-3 Kleinigkeiten noch nie Schwierigkeiten gehabt.
    der eine Begreifts der andere nicht!!!
    Antworten
  • von runcracker

    Drecksdingen und Ärgernis für sehr teures Geld!

    • Nachteile: Bedienung umständlich, Adressenfindung katastrophal
    Ich habe nun drei Navigon Geräte und dieses hat es nun erstmals geschafft, dass mich die Wut gepackt hat und ich das erste mal in meinem Leben ein Gerät mit Genuss zerstört habe! (Interessant dabei " wie bitte ? " zu hören.
    Nun zum Anfang der Geschichte!
    Ich habe ein 8310 gehabt und dieses Gerät verabschiedete sich immer während der Navigation und ging dann mal neu booten. Zudem hielt der Akku gerade mal sagenumwobene 15 Minuten. Ich hielt das bis dahin für einen einfachen Servicefall und als ich das Gerät nun in Garantie gab erwarb ich für mein Unternehmen nun das Navigon 8450 Live mit TV Modul! Zu allem buchte ich nach dem Einschalten für zwei Jahre den Liveservice.
    Dann ging leider der Ärger los. Das 8310 erhielt ich mit Servicemitteilung von Navigon- zertifizierter wieder mit der Mitteilung das Gerät habe keine Mängel. Leider beglückte mich das große neue Navi mit dem selben Fehlerbildern. Also das Gerät wieder zum Händler der nun nach drei Tagen meinte das Gerät sei doch OK.
    Also verschenkte ich das Gerät an meinen Angestellten und versuchte wenigstens das 8450 in den Griff zu bekommen.
    Als das Gerät mir dann noch ewig den Live Service verweigerte griff ich zum Telefon um den Navigonservice an zu rufen. Die Faselten ich solle alles nochmals runterladen und aktualisieren. Gesagt, getan!

    Tja und letzte Woche wollte mir das Gerät nach einem Jahr Quälerei dann mal als Krönung den Ort nicht annehmen ! Neu booten ist ja schöner! Gut geduldig Rastplatz ran und gewartet. Der Live Service........ Fehlanzeige! Tja, vielleicht alternativ TMC..... Was ist das denn, fahr doch lieber in den Stau lieber USER!
    Also auch das ausgeharrt.

    Und gestern packte es mich!
    Ich wollte dann mal auf dem weg zum wichtigen Termin einen Anruf annehmen. Und was macht das Dingen .....????? Ratet mal ,.... Booten! Wie immer. Aber laut Service alles OK!!!! Als die Kiste wieder da war sollte es schnell gehen. Also versuchte ich mal die Sparcheingabe. Also verstehen geht anders " Ja " oder "nein" bei der Korrekturabfrage wird mit "wie bitte?" quittiert. Also beginnt man in deutlich deutsch für blonde Geräte. Half nix ... Wieder rechts ran und bei berühren .... Booten! Ich hab das Gerät von der Scheibe gerissen und auf dem Boden fallen lassen . So etwa mit 9G!!! Es war eine Befreiung! Navigon für mich und mein Unternehmen? Never Ever!
    Von meiner Freundin das Navigon führt einem wie ich dann im laufe des Resttages fleißig in Sackgassen oder mal in den Wald wo kein Auto hin darf trotz Eingabe dass ich mit PKW unterwegs bin.

    Also habe ich endgültig einen Haken dran gemacht. Allerdings hielt bei dem kleinen 43er Seriengerät wenigstens der Akku !

    Es bleibt zu erwähnen bei dem großen Gerät hat sich der Service bereits zwei mal dran versucht. Bei dem 8310 nur ein mal und eine Annahmeverweigerung.

    Ich überlege bereits ob ich allen Schrott nicht zum Chef des Saftladens schicke damit der Bitte die doch mal selber zu benutzen. Aber Wahrscheinlich fährt der ja ein Premiumfahrzeug mit festem und funktionierendem Wettbewerber- Navi!
    Ich.... habe nun gleiches getan..... Navigon Sch... raus und gegen andere ersetzt. In den Hondas hatte ich privat nun länger schon Tom Tom (Sony XNV) und die Firmenfahrzeuge bekommen nun andere Geräte.

    Schade denn die ersten Navigon gerade auch für PDA waren gut..... Davon ist nur noch Stümperei über.
    Antworten
  • Weitere 8 Meinungen zu Navigon 8450 Live ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

8450 Live

Navi­gon 8450: War­ten auf den ers­ten Test hat ein Ende

Während für das Navigon 8410 nun schon mehrere Tests vorliegen, warten wir beim Navigon 8450 immer noch auf die erste Einschätzung von berufener Seite. Das Internetportal Pocketnavigation.de nun hat soeben die Wartezeit beendet und einen Vergleichstest der beiden Navigon-Topmodell auf seiner Hompage veröffentlicht. Fazit: Es gibt, so Pocketnavigation, „wenig Negatives“ über die Navis zu berichten, denn bei beiden handle es sich zu Recht um Topmodelle, die das „Feld der Oberliga anführen“ und den weiteren Weg aufzeigen, den Modelle der „absoluten Oberklasse“ auch in naher Zukunft beschreiten werden.

Gemeint ist damit natürlich unter anderem die sogenannte Live-Funktion, die – von TomTom zuerst in die Welt gesetzt – von mittlerweile mehreren renommierten Navihersteller in ihren Spitzennavis angeboten wird. Das Echtzeit-Feature via SIM-Karte biete in der Tat ein markantes Plus an zusätzlicher und zuverlässiger Information. Apropos: Das 8410 kann über ein Software-Update ebenfalls mit dem Live-Feature aufgerüstet beziehungsweise, wie man nach dem Test sagen darf, aufgewertet werden.

Ein zweiter zukunftsweisender Weg, den das 8450 beschreitet, ist die üppige 3D-Kartenanimation, die weit über das bisher Gewohnte hinausgeht – Pocketnavigation beurteilt die 3D-Städte-Karten schlichtweg als „atemberaubend“ –, sowie das optinale DVB-T-Modul für die Aufrüstung der „auf ganzer Strecke überzeugenden“ Multimedia-Fähigkeiten des Gerätes.

Aber auch wer auf die eher „klassischen“ Werte ein großes Gewicht legt, kommt beim Navigon 8450 (und beim 8410) auf seine Kosten. Die Verarbeitung sei „tadellos“, das Display brillant und nahezu immer optimal ablesbar, und in puncto Routenberechnungszeiten zeigte sich das Navi auch sehr schnell. Bis auf die relativ kurzen Akkulaufzeiten oder das optisch störende Live-Kabel jedoch finden sich im ausführlichen Testbericht kaum negative Bewertungen oder Hinweise auf Schwachstellen – wer sich selbst davon überzeugen will beziehungsweise über den Kauf des 8450 oder des 8410 gerade nachdenkt, dem sei der reich bebilderte und die einzelnen Funktionen vorstellende Testbericht daher ans Herz gelegt (Link auf die Homepage von Pocketnavigation.de).

8450 Live

Funk­ti­ons­um­fang und Preis

8450_2Navigon hat angekündigt, das 8450 Live im Oktober 2009 zum Preis von 499 Euro in den Verkauf zu bringen. Im Verkaufspreis eingeschlossen ist das Live-Modul sowie die integrierte SIM-Karte von T-Mobile zum Empfang von Echtzeitinformationen via Mobilfunknetz. Da das Live-Modul nicht in das Navi integriert ist, kann auch das 8410 auf Wunsch nachträglich um den Live-Dienst aufgerüstet werden. Es ist ab November 2009 ohne Live-Funktion für 450 Euro lieferbar, das separate Live-Modul schlägt mit zusätzlichen 100 Euro zu Buche. Für beide Navis bietet Navigon auch die Option an, zusätzlich für 60 Euro ein DVB-T-Modul zu kaufen, das den Empfang von Fernsehprogrammen ermöglicht.

Abgesehen vom Live-Modul, unterscheiden sich wiederum die beiden Geräte 8410 und 8450 technisch beziehungsweise hinsichtlich des Funktionsumfangs nicht. Der relativ hohe Endpreis der Navis resultiert unter anderem aus dem hochwertigen 5-Zoll-Display. Es besitzt im Gegensatz zu den meisten anderen Navis einen kapazitiven Touch-Bildschirm. Gegenüber einem resistiven Display reagiert dieser viel empfindlicher auf Berührungen, spiegelt aber auch deutlich stärker, was sich bei direkter Sonneneinstrahlung nachteilig auswirken könnte. Ein Plus an Routingkomfort verspricht Navigon auch durch die neue Funktion Real City 3D. Sie bietet für vier deutsche Großstädte (Berlin, Frankfurt, Hamburg, München; geplant sind Erweiterungen) fotorealistische Ansichten kompletter Straßenzüge, die die bisher gewohnten 3D-Animationen als Realitätsnähe und Detailreichtunm – unter anderem Zebrastreifen und Ampeln – übertreffen sollen. Das Feature ergänzt die ebenfalls implementierten „klassischen“ 3D-Funktionen von Navigon Panorama View 3D, Landmark View 3D und City View 3D.

Navigon hat beim 8450(8410 außerdem die Sprachsteuerung überarbeitet. Sie nennt sich Voice Interaction Pro, ermöglicht die Steuerung von noch mehr Navi-Funktionen als bisher und sei dazu in der Lage, umgangssprachliche Sätze zu verstehen, so dass sich der Anwender nicht mehr auf kurze Sprachbefehle einschränken muss. Via Bluetooth kann das Gerät auch als Freisprechanlage eingesetzt werden, und die Komfort-Features Text-to-Speech (Ansage von Straßennamen) sowie MyRoutes (tages- und uhrzeitabhängiges Routing) versteht sich angesichts des hohen Preisniveaus ebenso fast von selbst wie das Kartenmaterial von 40 europäischen Ländern.

Ob sich Navigon mit dem 8410/8450 Live erfolgreich gegen den aktuellen Trend zu günstigeren, einfacher ausgestatteten Navis stemmen können wird, bleibt abzuwarten. Infolge der starken Konkurrenz durch die populären Smartphones à la iPhone beziehungsweise Handys, die mit spezieller Navigationssoftware mächtig nachgerüstet haben, ist der Vorteil der mobilen Navis deutlich geschrumpft und beschränkt sich eigentlich fast nur noch auf Komfortfeatures wie zum Beispiel das große Display. Immer mehr Endverbraucher stecken ihr Geld in ein hochwertiges Handy – und so tut Navigon gut daran, ebenfalls Navigationssoftware für Handys anzubieten. Spätestens 2104, so wird gemunkelt und prognostiziert, erleiden mobile Navis das Schicksal der Dinosaurier. So weit wird es sicherlich nicht kommen. Aber die nächsten beiden Jahre werde hart für Gerät wie das 8410 und das 8450 – zumindest auf dem Massenmarkt.

8450 Live

Navi mit Aus­rüs­tung für Echt­zeit-​Infor­ma­tio­nen

8450Zeitgleich mit Garmin und Medion reagiert auch Navigon auf die von TomTom bereits seit längerem angebotene Funktionserweiterung eines Navis um Echtzeitinformationen via Internet. Das neue Top-Modell des Herstellers 8450 ist nun ebenfalls mit einer SIM-Karte ausgestattet, über die sich aktuelle Reiseinformationen abrufen lassen. Wie TomTom nennt Navigon den Service „Live“, um die für den Dienst geeigneten Modelle aus dem Portfolio zu kennzeichnen. Anders als bei der Konkurrenz, ist das für den Empfang notwendige „Live-Modul“ nicht in das Gerät integriert, sondern wird zwischen Ladegerät und das Navi angebracht.

Die installierte SIM-Karte wiederum stammt von T-Mobile, über dessen Netz das 8450 Live die Informationen abruft. Wie bei Garmin – und im Gegensatz zu TomTom – ist die Reichweite des Live-Service großzügig dimensioniert und auch in weiteren 32 europäischen Ländern empfangbar. Auch in der Kostenkalkulation unterbietet Navigon den Vorreiter TomTom. Nach der ersten Aktivierung ist der Live-Service drei Monate kostenlos, danach kann ein Abonnement für ein Jahr für 79,95 Euro oder für zwei Jahre für 139,95 Euro abgeschlossen werden. Wer innerhalb der ersten dreißig Tage zu einem Abo greift, dem gewährt Navigon sogar noch 25 Prozent Rabatt, so dass die Preise dann bei 59,95 Euro für ein Jahr und bei 104,95 Euro für zwei Jahre liegen. Zum Vergleich: TomTom verlangt nach den ersten drei kostenlosen Monaten je 9,95 pro weiteren Monat. Allerdings sind Medion (4,95 Euro/Monat, Jahresabo 49,95 für das GoPal P4635) und Garmin (erstes Jahr umsonst, danach 79 Euro pro Jahr) noch günstiger.

Im Funktionsumfang dagegen ähneln sich die Live-Funktionen der vier Navi-Hersteller. An erster Stelle stehen natürlich aktuelle Echtzeitinformationen über Staus und Behinderungen auf der Strecke („Traffic Live“, bei TomTom „HD-Traffic“). Navigon wertet dafür Daten anderer Navigon Nutzern sowie von Fahrzeug-Flottenpartnern aus. Die Informationen sollen daher genauer und aktueller als TMC sein. Außerdem werden die Verkehrsinformationen zur Routenberechnung in der speziellen MyRoutes-Funktion von Navigon berücksichtigt.

Darüber hinaus ergänzt der Live-Service die bereits ältere Clever-Parking-Funktion um Angaben zur Anzahl der freien Stellplätze sowie um eine Tendenz, ob sich das Parkhaus füllt oder leert. Wettervorhersagen für bestimmte Orte oder für die komplette Strecke, Hinweise auf mobile Radarstationen – von Usern ergänzbar! – sowie die lokale Suche von POIs über Google Local Search runden den Funktionsumfang des Live-Service ab. Ein Browser zum freien Surfen im Internet ist im 8450 Live von Navigon wie bei den Konkurrenten nicht vorgesehen. Das voll internetfähige Navi ist also leider noch Zukunftsmusik.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Navigationsgeräte

Datenblatt zu Navigon 8450 Live

Ausstattung
Sprachansage Route vorhanden
Sprachsteuerung vorhanden
Bluetooth vorhanden
Bildbetrachter vorhanden
Streckenoptionen
Auto vorhanden
Verkehrsinformationen
TMC vorhanden
Live-Verkehrsinfos per Smartphone vorhanden
Assistenzfunktionen
Fahrspurassistent vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Navigon 8450 Live können Sie direkt beim Hersteller unter navigon.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: