• Gut 2,4
  • 13 Tests
  • 74 Meinungen
Gut (1,7)
13 Tests
Befriedigend (3,1)
74 Meinungen
Sprachsteuerung: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Navigon 7210 im Test der Fachmagazine

  • „Referenzklasse“ (89 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 5 von 6 Punkten

    Platz 3 von 6

    „... In Sachen Zielführung und Routenberechnung hat Navigon den Bogen raus, hier macht dem System kaum einer was vor. ...“

  • „gut“ (63%)

    Platz 4 von 23

    „Gehört mit zu den besten Geräten im Test. Mit ‚guter‘ Routenberechnung, umfangreicher Ausstattung inklusive TMCpro und sehr gut funktionierender Spracherkennung. ‚Schöne Route‘ als Option wählbar.“

  • „gut“ (2,3)

    Platz 1 von 14

    „Eines der besten Geräte im Test. Stauwarnung mit TMCpro. ‚Sehr gute‘ Spracherkennung. ‚Schöne Route‘ als Option wählbar. 150 Zentimeter langes Anschlusskabel.“

  • „sehr gut“ (1,4)

    Platz 2 von 5

    „Plus: Sehr gute Kartendarstellung; Fahrspurassistent; Sprachsteuerung; Bedienung.
    Minus: Kurvenwarner mit Vorsicht zu genießen.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „... Eine ausgereifte Navigation und ein schickes Design machen das Navigon 7210 zu einem zielsicheren und ansehnlichen Navi, der so kräftig beworbene Kurvenwarner ist aber unzuverlässig.“

    • Erschienen: Dezember 2008
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (92 von 100 Punkten)

    „Plus: Attraktiver Preis; Umfangreiches Kartenmaterial; Hilfreicher Fahrspurassistent; Kein störendes TMC-Kabel.“

  • „gut“ (2,3)

    Platz 1 von 12

    „Plus: Großer Bildschirm bei kleinen Gehäuse-Abmessungen. Schneller Satellitenkontakt. Sehr gute grafische Darstellung. Klare Sprachanweisung. ...
    Minus: Relativ lange Einschaltzeit. Infoleiste benötigt viel Platz. Tag-Nacht-Umschaltung nur manuell.“

  • „sehr gut“ (444 von 500 Punkten)

    13 Produkte im Test

    „... Die Sprachausgabe klingt bei voller Lautstärke arg verzerrt. Das ist aber der einzige Spielraum für wesentliche Verbesserungen.“

  • „gut“ (1,97)

    Preis/Leistung: „preiswert“, „Test-Sieger“

    Platz 1 von 6

    „Plus: Schnelle Routenberechnung; Häufige Kartenaktualisierung; Kennt viele problematische COMPUTERBILD-Testadressen.
    Minus: TMC-Pro-Stauwarnempfänger empfängt schlecht; Wenige Extras; Schlechte gedruckte Anleitung.“

  • 4,5 von 5 Punkten

    „Testsieger“

    Platz 1 von 3

    „Plus: innovativ, auf ideale Navigation abgestimmt; benutzerfreundliche Ausstattung.“

  • „sehr gut“ (444 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 6 von 59

    „... Das transmissive Display ist kontraststark und recht hell, nur bei prallem Sonnenschein stößt es an seine Grenzen. ... in Sachen Zielführung und Routenberechnung hat Navigon den Bogen raus. ...“

  • „gut“ (1,5)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 2 von 9

    „Kontrastreiches Display und sehr gute Fahranweisungen dank RealityView.“

  • „sehr gut“ (444 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 1 von 4

    „... Endlich flutscht die Bedienung einigermaßen, wenn auch die Kollegen aus den Häusern Falk und Tomtom noch immer etwas flotter agieren. Doch das ist schnell vergessen, wenn man das intuitive Menü genießt und meist auf besten Routen unterwegs ist ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe 1/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Navigon 7210

  • Navigon 7210 PND Navigationssystem Europa inklusive TMC

    4, 3" - Flat Smart Display im 16 : 9 - Format Freisprechanlage der neuesten Bluetooth - Generation mit integriertem ,...

Kundenmeinungen (74) zu Navigon 7210

2,9 Sterne

74 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
12 (16%)
4 Sterne
10 (14%)
3 Sterne
29 (39%)
2 Sterne
11 (15%)
1 Stern
12 (16%)

3,0 Sterne

68 Meinungen bei Amazon.de lesen

  • Navigon 7210 9 Monate Erfahrungsbericht

    von porschefunki
    • Vorteile: einfache Bedienung, einzigartiges Design
    • Nachteile: Display spiegelt
    • Geeignet für: Auto

    Habe das Navigon seit 9 Monaten fast täglich im Einsatz. Gekauft als 1B-Ware mit 2 Jahren Update für Karten. Zeit bis sich das Gerät über Satelit einloggt, dauert des öfteren zu lange. Freisprecheinrichtung und damit die Verbindung zu meinem Sony Ericson Handy muß ich täglich frisch suchen. Lautsprecher scheppert bei Stufe 9 und 10 sprich lautem Bereich. Ich erhalte ständig den Hinweis den Support zu kontaktieren. Bei meinem Vorgängernavi hatte ich z.Bsp. alle Apotheken als POI (beruflich für mich wichtig)installiert, bei Navogon darf ich mir diesen Punkt extra bestellen und zahlen. Keine Fußgängereinstellung, keine schöne Route-Einstellung. Bildschirm trotz Folie spiegelt bei Sonneneinstrahlung sehr. Akku nur sehr begrenzte Laufzeit, eigentlich muß ich das Navi ständig übers Ladekabel betreiben. Das Nachtdesign funktioniert nicht immer automatisch und ich muß dann das Gerät neu starten. Ergo: Hübsch, schlank, tolles Design. Das nächste Navi wird wieder ein Medion bzw. tomtom.

    Antworten
  • tolles Navi

    von necker
    • Vorteile: einfache Bedienung, einzigartiges Design, Display bei Sonne gut sichtbar
    • Geeignet für: Auto

    Habe mir B-Ware bei Navigon gekauft und bin voll zu frieden, eine 4Gb Karte rein ganz Europa drauf und Blitzer gleich mit drauf und funkt. tadellos

    verstehe nicht was manche für Probleme haben

    Antworten
  • navigon 7210 grosse Entäuschung nach dem Kauf

    von richard kortz
    • Vorteile: arbeitet schnell
    • Nachteile: Display spiegelt
    • Geeignet für: Auto

    sehr entäuscht, ich hab neues Gerät Navigon 7210 gekauft, und erste Entäuschung, vor dem Kauf mmuss mann zuerst ins Internet gehen und suchen was für ein Handy muss mann haben um das bei Navigon Freisprecheinrichtung funktioniert, dh. kommt zusätzliche kosten neues Handy weil in der und auf der Verpackung kein Info ist. Zweite Entäuschung kommt wenn mann am Pc anschlisst, kommt automatisch ein Upgarde in Frage und vile Funktionen von der Softwer verschwunden sind, Kundenservice will eine neue Karte schicken mit 29,95 Euro das ist zu viel wiel bei dem Kauf wo schon viel kostet, muss mann zusätzlich neues Handy kaufen und dazu neue softwerkarte für 29,95 Euro, vorher habe ich ein Garmin gehabt und war mit meine Zufriedenheit ganz anders, ich kaufe kein Navigon mehr,mit freundlichen Grüssen Richard Kortz

    Antworten
  • Weitere 3 Meinungen zu Navigon 7210 ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

7210

Modell­wech­sel durch Soft­ware-​Upgrade

Der Navi-Hersteller Navigon bietet einen in der Firmengeschichte einmaligen Service an. Durch ein einfaches Software-Upgrade können Besitzer eines Navigon 7210 ihr Gerät in das bereits im Handel als eigenständiges Modell lieferbare Navigon 7310 umwandeln. Das Upgrade ist ab Juni 2009 auf der Service-Seite Navigon Fresh zum Preis von 69,95 Euro erhältlich. Weiterer Pluspunkt: Im Preis inbegriffen ist auch eine Aktualisierung des Kartenmaterials auf den neuesten Stand.

Möglich ist dieser Verwandlungstrick, da die beiden Navigationssysteme sich in ihrer Hardware nicht unterscheiden – lediglich in der Software, die beim – wie gesagt auch separat erhältlichen – Navigon 7310 bereits um die auf der CeBIT 2009 erstmals vorgestellten neuen Navigationsfunktionen erweitert wurde. Durch das Upgrade können nun auch Besitzer des Navigon 7210 in den Genuss der innovativen Funktionen „My Routes“ und „Clever Parking“ kommen. Bei ersterem handelt es sich um eine Funktion, die bei der Routenberechnung den individuellen Fahrstil des Fahrers mitberücksichtigt, Clever Parking wiederum erleichtert die Parkplatzsuche am Zielort durch die Bereitstellung ausführlicher Informationen über Parkhäuser oder Parkplätze.

Des Weiteren verfügt das 7210 nach dem Upgrade auch über die neuen 3D-Funktionen des 7310, die ein verbessertes PanoramaView sowie CityView 3D für die realitätsnahe Abbildung von Landschaften sowie Gebäude umfassen. Und schlussendlich beherrscht das 7210 auch die neue Sprachsteuerung, die nicht nur einzelne Befehle, sondern frei formulierte Sätze verstehen kann.

Wir meinen: Durch die zusätzliche Aktualisierung der Karten ist das Software-Upgrade ein Angebot, dass sich Besitzer des Navigon 7210 ernsthaft überlegen sollten. Und für knallharte Rechner ist der Service übrigens zur Zeit (Mai 2009) auch interessant. Das Navigon 7210 kostet derzeit bei amazon 245 Euro. In Kombination mit dem Upgrade macht dies dann 315 Euro – und das 7310 wird ebenfalls bei amazon für 330 Euro gehandelt. Ein Vergleich aktueller Angebote für das 7210 kann sich also lohnen.

7210

Sicher­heit geht vor: 55.000 Kur­ven in Europa ent­schärft

Zu den interessantesten und vor allem originellsten Ausstattungsmerkmalen des Navigon 7210 gehört die Kurvenwarner-Funktion. Vor etwa 55.000 gefährlichen Kurven in ganz Europa auf Autobahnen und Bundesstraßen ertönt ein kurzes Warnsignal, um den Fahrer auf die Gefahrenstelle hinzuweisen. Zusätzlich erscheint ein Symbol auf dem Display. Die Kurvenwarn-Funktion wurde von Navigon speziell entwickelt und ist ansonsten in keinem anderen aktuellen Navigationssystem vorhanden.

Zu den weiteren Sicherheitsfeatures des Navigon 7210 gehört auch die Sprachsteuerung Pro. Das Navigationssystem gleicht die gesprochene Zielangabe mit Ort, Straße und Hausnummer auf einen Rutsch ab, und nach der gegebenenfalls notwendigen Zielkorrektur genügt nur noch ein Tastendruck, um die Routenberechnung zu starten. Apropos Sprache: Das Navigon 7210 ist auch mit Text-to-Speech (inklusive Straßennamen) sowie Bluetooth-Funktionalität ausgerüstet, um es als Freisprechanlage einsetzen zu können.

Komplettiert wird die Sicherheitsausstattung durch die innovative Notfall-Hilfe. Sie zeigt den aktuellen Standort an, listet Informationen zu umliegenden Krankenhäuser, Polizeistationen, Apotheken, aber auch Tankstellen auf, die auf Knopfdruck in der Karte angezeigt und in die Routenberechnung integriert werden können. Die zusätzlich aufgeführten Telefonnummern lassen sich via Bluetooth über das Handy sofort anwählen.

7210

Spar­ta­ni­sches Design -​ üppi­ges Innen­le­ben

Es war auf der IFA 2008 eines der Hingucker-Modelle schlechthin: Das Navigon 7210 – darin waren sich viele einig – hat die erst kürzlich erhaltene red-dot-Award-Auszeichnung für sein Design redlich verdient. Das „smarte“, schlanke Gehäuse (SmartDisplay) mutet wirklich wie aus einem Guss an, so dass man meint, ein - wie Navigon selbst behauptet - „rahmenloses“ Navigationssystem vor sich zu haben. Das spartanisches Design steht aber geradezu im Gegensatz zur üppigen Ausstattung des 7210 mit Navigationsfunktionen, die ebenfalls auf eine verbesserte Optik setzen.

An erster Stelle zu nennen ist hier natürlich die Landmark View3D-Funktion. Sie zeigt nicht nur das Gelände in einer realitätsnahen Darstellung, sondern blendet an bestimmten Stellen markante Wegpunkte - bevorzugt Sehenswürdigkeiten mit einem hohen Wiedererkennungseffekt - ein. Für den Fahrer wird dadurch in fremden Städten die Orientierung merklich erleichtert.

Reality View heißt das nächste Feature, und es setzt ebenfalls das auf eine optische Unterstützung der Routenführung. An komplizierten Abfahrten oder Kreuzungen werden fotorealistische Bilder der jeweiligen Straßenverhältnisse (inklusive Straßenschilder) eingeblendet. Beide Features sind zwar nicht neu, ergänzen einander aber ideal.

Das Navigon 7210 wird ab 19. September 2008 bei amazon lieferbar sein. Der Preis: 329 Euro.

7210

Mehr Mobi­li­tät durch feh­len­den Rah­men

Die ersten Produktbilder des Navigon 7210 können wir bereits bewundern und uns zumindest eine klein wenig eine nähere Vorstellung vom „rahmenlosen“ Navigationssystems machen. Auf der IFA 2008 wird der Hersteller das neue Navigation auch leibhaftig präsentieren. Der große Vorteil des neuen Designs liegt aber nicht allein in seiner ansprechenden Optik. Das Navigon 7210 hat nämlich auch - laut Navigon – durch die geringeren Abmessungen gegenüber dem Vorgänger Navigon 7110 einiges an Gewicht verloren. Das bedeutet, dass das Navigon 7210 „Taschen“-tauglich geworden ist und auch abseits des Autos seine Dienste anbieten kann – und zwar komfortabel, indem es leichter mitzunehmen ist. Die zwei Millionen POIs mit den vielen praktischen Adressen nutzen nun auch vor Ort, beispielsweise beim Stadtbummel. Wie schwer beziehungsweise leicht das Navi geworden ist, ist jedoch leider noch nicht raus.

Und auch die letzte Frage, die in diesem Zusammenhang interessiert, ist noch nicht eindeutig beantwortbar: Wie lange wird der Akku halten? Navigon verspricht in der Pressemitteilung etwa schwammig „mehrere Stunden“. Aber wieviele – denn auch davon hängt die Mobilitätsqualität des Navi ab. Nach der IFA wissen wir mehr.

7210

Neue Navi­ga­ti­ons-​ und Kom­fort­fea­tu­res

Das für September 2008 angekündigte Navigon 7210 spielt mit seinem Preis von 399 Euro (Hersteller) in der Oberliga der Navigationssysteme. Es ist deshalb wie zu erwarten mit der entsprechenden Komfortausstattung wie zum Beispiel einer Bluetooth-Freisprecheinrichtung und Fahrspurassistenten ausgerüstet. Doch das Navi besitzt auch einige neu hinzugekommene Features.

Dazu gehört die verbesserte Spracherkennung Pro, die die Zieleingabe mit nur einem Tastendruck möglich machen soll. Außerdem beschränkt sich das Navigon 7210 nicht darauf, im Reality-View-Modus fotorealistische Aufnahmen unübersichtlicher Streckenabschnitte einzublenden. Stattdessen zeigt die eine Funktion mit dem Namen „Landmark 3D“ zur besseren Orientierung auf der Karte markante Wegpunkte an, darunter natürlich viele Sehenswürdigkeiten – ein Beweis, dass Navigon wie viele andere Hersteller in der 3D-Animation einen zukunftsträchtigen Trend sieht.

Außerdem ist es nun zum ersten Mal möglich, den vorhandenen zwei Millionen POIs eigene Sonderziele hinzuzufügen („Favoriten“). Eine „Notfallhilfe“ rundet das Paket ab. Sie gibt den aktuellen Standort sowie Krankenhäuser, Polizeitstationen oder Apotheken in der unmittelbaren Nähe samt Telefonnummer an.

7210

Neues Navi mit aus­ge­zeich­ne­tem Design

Das Geheimnis ist gelüftet. Wie vor kurzem an dieser Stelle schon berichtet wurde, konnte Navigon beim „red dot award“ eine Auszeichnung für ein Navigationssystem einfahren, das noch nicht auf dem Markt ist und auch bei der Preisverleihung nicht gezeigt wurde. Nun hat Navigon den Schleier gelüftet und für September 2008 die Auslieferung des neuen Navigon 7210 angekündigt. Das Navi hatte den „red dot design award“ für sein gelungenes Design erhalten, und jetzt ist auch verständlich, warum: Das 7210 ist so konstruiert, das es aufgrund seines gradlinigen, fast schon puristisch anmutenden „Smart Designs“ aussieht, als besäße es keinen Rahmen.

Doch das Navigon 7210 will nicht nur mit seiner Optik die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Der Hersteller hat unter dem 4,3-Zoll-Display im 16:9-Format einen Prozessor mit 600 Mhz eingebaut, der eine flotte Routenplanung in Aussicht stellt. An Bord ist ein 2 GB großer Flashspeicher, auf dem Kartenmaterial von 40 europäischen Ländern abgelegt ist. Gespannt sein darf man auch auf die Leistung des Lithium-Ionen-Akkus, der laut Hersteller Ausdauer für mehrere Stunden verspricht.

Ich muss gestehen: Anhand des Produktbildes kann ich mir noch nicht so recht vorstellen, wie das „rahmenlose“ Navi nun tatsächlich aussieht. Der letzte Schleier ist also noch nicht gelüftet. Haben wir daher noch etwas Geduld bis zur IFA 2008, wo wir uns dann ein eigenes Bild machen können.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Navigon 7210

Ausstattung
Sprachsteuerung vorhanden
Bluetooth vorhanden
Streckenoptionen
Auto vorhanden
Kartensätze
Kartensatz Gesamteuropa vorhanden
Verkehrsinformationen
TMC vorhanden
Assistenzfunktionen
Fahrspurassistent vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Navigon 7210 können Sie direkt beim Hersteller unter navigon.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Pearl V35-1 (Westeuropa)Garmin Zumo 660 (EU)Navkon Informationsysteme Navtrip 3.4 (Europa)Navigon 7310 (Europa)Navigon 4350 maxNavigon 3310 maxNavigon 2310 (Europa)Medion GoPal P4635 (Europa)Garmin Nüvi 1350TGarmin Nüvi 1390Tpro