• Gut 1,6
  • 1 Test
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Gaming: Ja
Displaygröße: 23,6"
Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full HD)
Paneltechnologie: VA
Grafikschnittstellen: 2x HDMI 1.4, 1x Dis­play­Port 1.2
Höhenverstellbar: Nein
Mehr Daten zum Produkt

MSI Optix G24C4 im Test der Fachmagazine

  • Note:1,55

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 1 von 3

    „... Für nur 180 Euro gibt es bereits ein kontraststarkes VA-Panel. Hier hat hat der Hersteller bei Anschlüssen und ergonomischen Funktionen gespart. ... Die Maximalhelligkeit des Panels ist mit unter 240 cd/m² etwas niedrig, aber noch immer genug. Für satte Farben sorgt der hohe Kontrast von über 3.000:1. ... Dank gut funktionierender Overdrive-Funktion halten sich Schwächen, wie große Ausreißer bei den Reaktionszeiten, in Grenzen. ...“

zu MSI Optix G24C4

  • MSI Optix G24C4 23.6 Zoll Full-HD Gaming Monitor (1 ms Reaktionszeit, 144 Hz)

    Energieeffizienzklasse A, Der MSI Optix G24C4 ist die ideale Lösung für Gamer, die eine überragende Leistung zu einem ,...

  • MSI Optix G24C4 Gaming Monitor

    Energieeffizienzklasse A, Der MSI Optix G24C4 ist die ideale Lösung für Gamer, die eine überragende Leistung zu einem ,...

  • MSI 24" Monitor Optix G24C4 - Schwarz - 1 ms AMD FreeSync

    LED Monitor mit AMD FreeSync, gebogenes design (1500R) , 23. 6", 1920 x 1080 FullHD (1080p) , 144 hz ,...

Einschätzung unserer Autoren

Optix G24C4

Güns­tig und gut dad­deln auf 24 Zoll

Stärken

  1. 144 Hz und schnelle Reaktionszeit
  2. guter Kontrast
  3. niedriger Stromverbrauch

Schwächen

  1. maue Leuchtkraft
  2. Curved-Krümmung ohne praktischen Mehrwert
  3. nicht höhenverstellbar

Der 24-Zöller von MSI macht Gamer für wenig Geld glücklich. Er kostet unter 200 Euro und bietet alle Eckdaten, auf die anspruchsvolle Spielernaturen abfahren: 144 Hz Bildwiederholrate und flotte Reaktionszeiten. Besonders lohnenswert ist der G24C4 für Nutzer von AMD-Grafikkarten, die außerdem noch von der Synchronisationstechnik FreeSync profitieren. Das Bild selbst ist scharf und dank VA-Technik kontrastreich und blickwinkelstabil. Abzüge in der B-Note gibt es für die maue Leuchtkraft. In hellen Räumen kann das zum Störfaktor werden. Das Panel ist leicht gekrümmt, was aber in der Praxis bei dieser eher kleinen Diagonale keinen Mehrwert bringt. Der Standfuß erlaubt nur eine leichte Verstellung des Neigungswinkels. Wenigstens eine Höhenverstellbarkeit wäre wünschenswert gewesen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu MSI Optix G24C4

Einsatzbereich
Office fehlt
Medienbearbeitung fehlt
Gaming vorhanden
Allround fehlt
Displayeigenschaften
TFT-Monitor vorhanden
Displaygröße 23,6"
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full HD)
Pixeldichte des Displays 93 ppi
Displayhelligkeit 250 cd/m²
Kontrastverhältnis 3000:1
Bildseitenverhältnis 16:9
Bildschirmoberfläche Matt
Paneltechnologie VAinfo
Touchscreen fehlt
Ultrawide-Monitor fehlt
Curved vorhanden
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync vorhanden
HDR-Unterstützung fehlt
LED-Backlight vorhanden
Blaulichtfilter vorhanden
Leistung
Reaktionsgeschwindigkeit (Grau-zu-Grau) 1 ms
Optimale Bildwiederholrate 144 Hz
Stromverbrauch im Betrieb 35 W
Stromverbrauch im Standby 0,5 W
Ausstattung
Lautsprecher fehlt
Webcam fehlt
Grafikanschlüsse
HDMI vorhanden
Anzahl HDMI 2
DisplayPort vorhanden
Anzahl DisplayPort 1
DVI fehlt
Anzahl DVI 0
VGA fehlt
Anzahl VGA 0
Thunderbolt fehlt
Anzahl Thunderbolt 0
USB-C fehlt
Anzahl USB-C 0
Grafikschnittstellen 2x HDMI 1.4, 1x DisplayPort 1.2
Weitere Anschlüsse
Audio-Anschluss vorhanden
USB-Hub fehlt
Ergonomie & Abmessungen
Neigbar vorhanden
Schwenkbar fehlt
Pivot-Funktion fehlt
VESA-Bohrung vorhanden
Höhenverstellbar fehlt
Abmessungen mit Standfuß
Breite 53,67 cm
Tiefe 22,54 cm
Höhe 42,9 cm
Gewicht 3,4 kg

Weiterführende Informationen zum Thema MSI Optix G24C4 können Sie direkt beim Hersteller unter msi.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Raumhafte Aussichten

Computer Bild 15/2010 - Durch die Farbfilter der Brille sieht das jeweilige Auge nur eines der beiden Bilder. Die meist etwas farbstichigen 3D-Bilder eignen sich zwar nicht für lange Kinoabende, aber dank der geringen Kosten ist die Variante prima fürs erste 3D-Erlebnis. n Shutter-Technik: Dabei zeigt ein Spezial-3D-Monitor (genauso wie aktuelle 3D-TV-Geräte) das Filmbild abwechselnd für das rechte und das linke Auge. Die Shutter-Brille verdunkelt entsprechend das linke und rechte Glas. …weiterlesen