• Gut 1,6
  • 2 Tests
  • 83 Meinungen
Sehr gut (1,2)
2 Tests
Gut (1,9)
83 Meinungen
Displaygröße: 17,3"
Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Prozessor-Modell: Intel Core i7-​8750H
Arbeitsspeicher (RAM): 16384 MB
Mehr Daten zum Produkt

MSI GL73 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (87 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: GL73 (i7-8750H, RTX 2060, 16GB RAM, 512GB SSD, Win 10 Home)

    „... Das Display liefert volle HD-Auflösung, ist gleichmäßig ausgeleuchtet und überzeugte im Test durch einen hohen Kontrast. ... Die neuen DXR-Bildeffekte sind beeindruckend; selbst nass spiegelnde Oberflächen werden fotorealistisch dargestellt. Zur Vorgänger-Generation bietet die RTX 2060 einen deutlichen Leistungsschub. ... In aktuellen Games spiegelt sich die Leistung, bei deaktiviertem DXR, in durchgehend hohen Frameraten wider. ...“

    • Erschienen: März 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (87 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: GL73 (i7-8750H, RTX 2060, 16GB RAM, 512GB SSD, Win 10 Home)

    „Die Leistung des MSI GL73 8SE überzeugt. Battlefield V mit dem Notebook zu spielen hat dank RTX-Grafik noch nie so viel Spaß gemacht. Der Kaufpreis von knapp über 2000 Euro ist so durchaus fair.“

Kundenmeinungen (83) zu MSI GL73

4,1 Sterne

83 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
51 (61%)
4 Sterne
14 (17%)
3 Sterne
2 (2%)
2 Sterne
8 (10%)
1 Stern
7 (8%)

4,1 Sterne

83 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

GL73

Erschwing­li­ches Spie­le­no­te­book mit vie­len Kom­pro­mis­sen

Stärken

  1. relativ günstig
  2. reaktionsschnelle und leuchtstarke Displays
  3. Erweiterungssteckplätze für SSDs
  4. optionales 120-Hz-Display

Schwächen

  1. schwacher Akku
  2. laut unter Last
  3. CPU-Potenzial wird nicht genutzt

MSI verpasst seiner Einsteiger-Gamingreihe ein Performance-Upgrade. Nun erhalten Sie zum vergleichsweise erschwinglichen Preis auch aktuelle Grafikchips aus der RTX-Reihe von Nvidia, die in der nativen Bildschirmauflösung für eine gute Spieleleistung sorgen. Wenn Sie sich für eine Variante mit 120-Hz-Display entscheiden, wird es allerdings bei aktuellen Titeln schwierig, auch solch hohe Bildraten zu erreichen. Dies liegt vor allem am Prozessor, der unter Last nicht seine theoretische maximale Leistung erreicht. Die Sparschere wurde außerdem beim Akku und beim Lautsprechersystem angesetzt. Auch das Design mit den breiten Bildschirmrändern wirkt etwas altbacken.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu MSI GL73

Subwoofer fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook vorhanden
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 17,3"
Displaytyp Matt
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Konnektivität
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor fehlt
Kensington-Schloss fehlt
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 51 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 41,9 cm
Tiefe 28,7 cm
Höhe 3,3 cm
Gewicht 2900 g

Weiterführende Informationen zum Thema MSI GL73 können Sie direkt beim Hersteller unter msi.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Toshiba Satellite Pro U400

PC-WELT 9/2008 - Die Akkulaufzeit ist mit 2:41 Stunden enttäuschend kurz – mitnehmen kann man das U400, unterwegs aber nicht lange nutzen. Spiele machen keinen Spaß. Für alle anderen – auch anspruchsvolleren – Anwendungen ist das Notebook ausreichend rechenstark. Die Ausstattung geht mit großer Festplatte, 11n-WLAN, Gigabit-LAN, Bluetooth und Vista Business in Ordnung. Allerdings gibt’s nur drei USB-Ports und keinen digitalen Monitorausgang. Der Lüfter blieb auch unter hoher Last leise. …weiterlesen