Montane Blue Ice Jacket im Test

(Thermojacke)

Ø Sehr gut (1,0)

Tests (2)

Ø Teilnote 1,0

Keine Meinungen

Produktdaten:
Sportart: Wan­dern, Berg­stei­gen
Typ: Ther­mo­ja­cke, Dau­nen­ja­cke
Geeignet für: Damen
Einsatzbereich: Win­ter
Eigenschaften: Schnell­trock­nend, Was­ser­ab­wei­send
Material: Daune, Kunst­fa­ser
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Women's Blue Ice Jacket

Tests (2) zu Montane Blue Ice Jacket

    • outdoor

    • Ausgabe: 1/2017
    • Erschienen: 12/2016
    • Produkt: Platz 1 von 10
    • Seiten: 7

    „sehr gut“

    „Sie mögen keine Kapuzen und suchen einen molligen Kälteschutz? Dann kommt die preiswerte Montane Blue Ice wie gerufen.“  Mehr Details

    • outdoor

    • Ausgabe: 1/2017
    • Erschienen: 12/2016
    • Produkt: Platz 1 von 6
    • Seiten: 7

    „sehr gut“

    Getestet wurde: Women's Blue Ice Jacket

    „... isoliert gut und trocknet schneller als reine Daune. Dank praller Kammern wärmt die anschmiegsame, übers Gesäß reichende Blue Ice stark, das Gewicht liegt ebenfalls im grünen Bereich. Ausstattung und Bewegungsfreiheit bekommen top Noten.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Montane Blue Ice Jacket

Sportart
  • Bergsteigen
  • Wandern
Typ
  • Daunenjacke
  • Thermojacke
Geeignet für Herren
Einsatzbereich Winter
Eigenschaften
  • Wasserabweisend
  • Schnelltrocknend
Material
  • Kunstfaser
  • Daune

Weitere Tests & Produktwissen

Wärmepackung

outdoor 1/2017 - Am wärmsten ist der Marmot-Hybrid, der sich als Kälteschutz in Pausen bis minus 18 Grad einsetzen lässt. »Durch den kurzen Schnitt sollte man sie aber mit einer isolierten Hose kombinieren«, rät Gnielka. Auch die dicken Kandidaten von Yeti (Daune), Schöffel (Kunstfaser) und Montane (Daune-Synthetik-Mix) schlagen sich sehr ordentlich: Ihr Temperaturlimit liegt bei minus elf Grad - ein für unsere Breiten in der Regel völlig ausreichender Wert. …weiterlesen