• Sehr gut 1,4
  • 1 Test
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Stromverbrauch pro Jahr: 90 kWh
Energieeffizienzklasse: A+++
Typ: Kühl­schrank ohne Gefrie­rer
Gesamtnutzvolumen: 367 l
Lautstärke: 38 dB
Mehr Daten zum Produkt

Miele K 28463 D ed/cs im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (1,4)

    Platz 4 von 9

    Kühlen (25%): „gut“ (1,6);
    Temperaturstabilität beim Lagern (15%): „sehr gut“ (0,6);
    Energieeffizienz (30%): „sehr gut“ (0,7);
    Handhabung (25%): „gut“ (2,2);
    Geräusch (5%): „gut“ (2,0).

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Miele Kühl-Gefrier-Kombination KFN 15842 edt/cs + Service-

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt K 28463 D ed/cs

K 28463 D ed/cs

Für wen eignet sich das Produkt?

Der Vollraumkühlschrank Miele K 28463 D ed/cs ist ein modernes Kühlgerät, welches sich insbesondere für Familien eignet, die besonderen Wert auf geräumige Platzverhältnisse legen. Das Vollraummodell  bietet eine überdurchschnittliche Tiefe und somit Platz für große Gegenstände wie zum Beispiel Backbleche. Wer häufig Platz für große Gegenstände im Kühlschrank benötigt, der kann mit dieser geräumigen Gerätevariante eventuell genau das richtige Gerät bekommen. Insgesamt stellt das Kühlgerät mit mehr als 360 Litern Stauraum genug Platz für Haushalte mit mehr als vier Personen bereit.

Stärken und Schwächen

Da Miele bei diesem Modell auf einen Gefrierbereich verzichtet hat, kann das Gerät besonders mit einem geringen Energieverbrauch punkten. Nur 90 Kilowattstunden im Jahr benötigt der Vollraumkühlschrank trotz seiner Geräumigkeit und landet damit in der Energieeffizienzklasse A+++. Im unteren Bereich des Kühlschranks sorgen die Schubladen mit besonderer Kälte- und Feuchtigkeitsregulierung für lange Frische von Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch. Im restlichen Bereich des Innenraums sorgt eine dynamische Ventilatorkühlung für die ideale Verteilung der kalten Luftmassen. Ein weiteres Plus des Kühlschranks ist der leise Betrieb. Mit der Luftschallemission von nur 38 Dezibel ist das Gerät kaum wahrnehmbar.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Vollraumkühlschrank von Miele macht insgesamt einen sehr soliden Eindruck und bietet bei seiner Performance keinen Anlass für negative Kritik. Beim finanziellen Rahmen sieht das allerdings anders aus. Mit knapp 2.000 Euro ist man bei der Anschaffung über Amazon dabei. Das ist für die gebotene Ausstattung und die Gerätegröße eine ziemlich saftige Summe. Wer gern einen Kühlschrank mit besonderer Tiefe erwerben möchte und nicht ganz so viel Geld parat hat, kann Alternativen finden. Das Modell Liebherr BLU Performance KBies 4350 Premium BioFresh bietet ähnlichen Komfort, ist ebenfalls sehr energieeffizient und ist teilweise deutlich erschwinglicher.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Miele K 28463 D ed/cs

Verbrauch
Stromverbrauch pro Jahr 90 kWh
Energieeffizienzklasse A+++
Technische Informationen
Typ Kühlschrank ohne Gefrierer
Bauart Standgerät
Gesamtnutzvolumen 367 l
Lautstärke 38 dB
Kühlen
Nutzvolumen Kühlen 367 l
Frischezone vorhanden
Gefrieren
Nutzvolumen Gefrieren 0 l
Ausstattung & Komfort
Urlaubsmodus vorhanden
Maße & Gewicht
Breite 60 cm
Höhe 185 cm
Tiefe 67,5 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Miele K 28463 D ed/cs können Sie direkt beim Hersteller unter miele.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Haushaltsgeräte mit viel Verstand

CONNECTED HOME 1/2012 - Natürlich kann der Nutzer einen spätesten Starttermin eingeben und einen Termin, zu dem der Spülvorgang beendet sein muss. Eine gemeinsame Verbraucherstudie von Bosch-Siemens-Hausgeräte und der E.ON Metering GmbH zeigt: Endverbraucher sind durchaus gewillt, ihr Verhalten an die aktuelle Einspeisesituation anzupassen, sofern das möglich ist. An der Studie nahmen 115 Haushalte teil. 50 Prozent aller Vorgänge wurden von den Teilnehmern in eine zuvor angezeigte preiswertere Phase verschoben. …weiterlesen

Eiskalte Wahl

Stiftung Warentest 11/2008 - kühlt „gut“, braucht aber etwa doppelt so viel Strom wie die sparsamsten Geräte. Ähnlich ausgestattet wie das AEG-Modell ohne Gefrierfach, zusätzlich mit Schnellgefrierfunktion; kühlt „gut“ und gefriert „sehr gut“; lässt sich auch sehr einfach bedienen, nur das Einbauen ist etwas umständlich. Komfortabel und sehr sparsam im Stromverbrauch; kühlt „sehr gut“ und gefriert „gut“, lässt sich sehr einfach bedienen; …weiterlesen

Die Großen sind cool

Stiftung Warentest 2/2020 - „Lebensmittel frisch halten und wenig Strom verbrauchen: Viele der großen Modelle im Test schaffen das, von den elf kleinen aber nur ein einziges.“ Die großen Kühlschränke im Test zeigen durchgängig eine sehr gute bis gute Kühlleistung und halten die Temperatur selbst selbst im Sommer stabil. Auch arbeiten sie sparsam. Größere Unterschiede gibt es bei der Handhabung: Hier lassen insbesondere die Testmodelle von Bomann und Exquisit Federn. Schuld ist daran in erster Linie eine mangelhafte Beleuchtung des Innenraums. Der Bomann brummt zudem am lautesten im Test, ist aber auch in dieser Disziplin immerhin noch befriedigend. Die kleinen Kühlschränke offenbaren - unabhängig davon, ob sie mit oder ohne Gefrierfach ausgestattet sind - insbesondere Schwächen bei der Handhabung. Zum Verhängnis wird ihnen hier speziell ein nicht gut funktionierender Türalarm und die oft unzureichende Innenraumbeleuchtung. Auch in puncto Energieeffizienz kann nur ein Modell überhaupt ein „Gut“ einfahren. Bei sommerlichen Außentemperaturen ziehen die kleinen Kühlschränke im Verbrauch kräftig an. Immerhin: Viele erledigen ihren Job, das Kühlen, gut und können auch die Temperatur ordentlich halten.Testumfeld:Im Test waren neun große Vollraumkühlschränke mit bis zu 189 cm Höhe und elf kleine Kühlschränke, die maximal 85 cm hoch sind. Fünf der kleinen Kühlschränke kommen mit Eisfach. Energieeffizienz, Kühlen und Handhabung machen 80 Prozent der Gesamtnote aus, auch die Temperaturstabilität beim Lagern spielt eine Rolle. Die Geräuschentwicklung fließt nur zu einem kleinen Teil in die Note ein. Bei wenigen Geräten wird sie schlechter als „Gut“ bewertet. Abwertungen im Prüfpunkt Handhabung gab es bei nur ausreichendem Ergebnis beim Einräumen, Verstauen oder Reinigen sowie einem „Mangelhaft“ bei Beleuchtung oder Türalarm. Die Energieeffizienz und Temperaturstabilität wurde bei 10, 25 und 32 °C Raumtemperatur gemessen. Fiel bei der Energieffizienz ein Urteil ausreichend oder schlechter oder bei der Temperaturstabilität befriedigend oder schlechter aus, dann wurde eine entsprechende Abwertung vorgenommen. Je schlechter ein Produkt in dem Punkt abschnitt, desto stärker wurde die betroffene Teilnote abgewertet.  …weiterlesen