Michelin Agilis+ Test

(Autoreifen)
Agilis+ Produktbild
  • Ausreichend (4,3)
  • 3 Tests
  • 04/2019
3 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Sommerreifen
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Agilis+; 215/65 R16 109T
  • Agilis+; 235/60 R17 117/115R

Tests (3) zu Michelin Agilis+

    • promobil

    • Ausgabe: 5/2019
    • Erschienen: 04/2019
    • Produkt: Platz 4 von 6
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „noch empfehlenswert“ (7,7 von 10 Punkten)

    Getestet wurde: Agilis+; 235/60 R17 117/115R

    „Plus: Träge, aber fahrsicher auf trockenem Asphalt, gute Aquaplaningvorsorge.
    Minus: Lange Bremswege auf Nässe, wenig Eigendämpfung.“

    • Konsument

    • Ausgabe: 3/2019
    • Erschienen: 02/2019
    • 32 Produkte im Test
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    „nicht zufriedenstellend“ (11%)

    Getestet wurde: Agilis+; 215/65 R16 109T

    Nasse Fahrbahn (40%): „nicht zufriedenstellend“;
    Trockene Fahrbahn (20%): „durchschnittlich“;
    Verschleißfestigkeit (20%): „sehr gut“;
    Kraftstoffverbrauch (10%): „gut“;
    Geräusch (10%): „durchschnittlich“.

    • ADAC Online

    • Erschienen: 02/2019
    • 16 Produkte im Test
    • Mehr Details

    „mangelhaft“ (4,9)

    Getestet wurde: Agilis+; 215/65 R16 109T

    „Stärken: Sehr geringer Verschleiß.
    Schwächen: Sehr schwach auf Nässe; Relativ laut.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Michelin Agilis+

  • Reifen Michelin Agilis+ ( 215/65 R16C 109/107T )

    Michelin Agilis + Für Leicht - LKW ab 2, 8 t (zulässiges Gesamtgewicht) Produktvorteile: Langlebig und ,...

  • Michelin Agilis+ 215/65 R16 109T C Sommerreifen

    Durch den Einsatz von bewährten Technologien wurde beim Michelin Agilis + Leichtlkwreifen eine bessere Abriebsfestigkeit ,...

  • Michelin Sommerreifen Michelin Agilis Plus 215/65 R16 109T

    ProdukthinweiseBitte lesen Sie vor der Bestellung die Reifengrö& # 223e der montierten Reifen an Ihrem Fahrzeug ab ,...

  • Reifen Michelin Agilis+ ( 215/65 R16C 109/107T )

    Energieeffizienzklasse C, Michelin Agilis + Für Leicht - LKW ab 2, 8 t (zulässiges Gesamtgewicht) Produktvorteile: ,...

  • Reifen Michelin Agilis+ ( 215/65 R16C 109/107T )

    Michelin Agilis + Für Leicht - LKW ab 2, 8 t (zulässiges Gesamtgewicht) Produktvorteile: Langlebig und wirtschaftlich: ,...

  • Reifen Michelin Agilis+ ( 215/65 R16C 109/107T )

    Michelin Agilis + Für Leicht - LKW ab 2, 8 t (zulässiges Gesamtgewicht) Produktvorteile: Langlebig und ,...

  • 4x Reifen Michelin Agilis 215/65 R16 C 109/107T M+S

    4x Reifen Michelin Agilis 215 / 65 R16 C 109 / 107T M + S

Kundenmeinungen (3) zu Michelin Agilis+

3 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Einschätzung unserer Autoren

Agilis+

Erfüllt die Erwartungen nicht

Stärken

  1. durchschnittlich gute Haftung auf trockener Straße
  2. geringer Verschleiß
  3. nicht zu hoher Kraftstoffverbrauch

Schwächen

  1. schlechter Grip bei nasser Straße
  2. teuer

Falls Sie beim Namen Michelin bewährte Markenqualität erwarten, enttäuscht der Agilis+ auf ganzer Linie: Unter anderem beim ADAC fällt das Testurteil ziemlich schlecht aus. Der Grund: Die nicht gerade herausragende Nasshaftung des Reifens. Die fällt auch bei den meisten anderen Tests auf. Bei einem Reifen für Transporter sollten Sie diesem Punkt durchaus Aufmerksamkeit widmen. Das Modell ist für Leicht-LKW ab 2,8 Tonnen geeignet. Positiv fällt der geringe Verschleiß auf, auch beim Kraftstoffverbrauch kann der Reifen noch punkten. Auf trockener Straße ist er bestenfalls träge bis durchschnittlich. Ein besseres Ergebnis liefert der Continental ContiVanContact 200, er ist auch etwas günstiger zu haben.

Datenblatt zu Michelin Agilis+

Breite 215 mm
Durchmesser 16 Zoll
Geräuschemission 70 dB
Kraftstoffeffizienz C
Nasshaftung B
Reifenquerschnitt 65%
Reifentragfähigkeit 109/107
Speed-Index T (bis 190 km/h)
Typ Sommerreifen

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Vorsicht, billige Schwimmreifen auto-ILLUSTRIERTE 8/2012 - Drei-Klassen-Gesellschaft Alle Tests basierten auf ISOund ECE-Normen beziehungsweise auf den Vorgaben der Industrie. Das Nasshandling/ -bremsen entsprach der ECE-R117-Norm. Einzige Ausnahme: Es wurde kein Standard-Referenzreifen bei den Tests eingesetzt, die drei Pneu traten gegeneinander an. Das hatte auf die Messungen aber natürlich keinen Einfluss. Bereits beim Nassbremsen zeigte sich, wo Spreu und Weizen lagen. Auf zwei Bahnen mit feinen und groben Reibwerten wurde gemessen. …weiterlesen


Bunte Balken für schwarze Reifen FREIE FAHRT 5/2012 - Sind die Kriterien Rollwiderstand und Naßbremsen voneinander abhängig? Ja. Wie bereits oben erklärt, handelt es sich bei diesen beiden Eigenschaften um einen Zielkonflikt in der Reifenentwicklung, welcher zwar durch Einführung neuer Technologien in Richtung bessere Werte verschoben, aber nie vollständig aufgelöst werden kann. Haben alle Dimensionen eines Profils dieselben Label-Werte? Nicht unbedingt. …weiterlesen


Fahr & Spar Auto Bild 31/2010 - Moderne Reifen sollen en nich nicht t nur beim Spritsparen helfen, sondern auch die Abrollgeräusche senken. Insgesamt liegt das Kandidatenfeld eng beieinander, der absolute Flüsterreifen aber kommt von Bridgestone, der lauteste von Michelin. Guter Abrollkomfort gehört zum Rundum-Wohlfühl-Paket. Gerade wenn die Fülldrücke der Reifen ansteigen (senkt den Rollwiderstand) ist der Reifen mehr denn je gefordert. Goodyear schluckt die Unebenheiten am besten. …weiterlesen


Reifen für die Rennstrecke Auto Bild sportscars 4/2008 - Nach Faustformel reduziert der Goodyear Eagle F1 als bester Leichtlaufreifen den Kraftstoffkonsum um etwa drei Prozent, ein sensibler Gasfuß spart effektiver Aquaplaning in der Kurve Restquerbeschleunigung in m/s2 Kommt es in Kurven zu Aquaplaning, schiebt das Fahrzeug stur geradeaus. …weiterlesen


3-Wetter-Haft Auto Bild 38/2008 - HANDLING NASS Zugegeben: Auf Sommerreifen bietet der Golf am meisten Fahrspaß und fährt auch die schnellste Rundenzeit. Doch auf den Kandidaten von Vredestein, Goodyear und Hankook wird der VW kaum langsamer. Verglichen mit der Rundenzeit und dem subjektiv bewerteten Handlingverhalten des Winterreifens, fallen die Noten für Dunlop und Barum noch befriedigend aus. Der Maxxis kassiert für sein unharmonisches Untersteuern jedoch gerade noch ein „ausreichend“. …weiterlesen


Bodenständig FREIE FAHRT 7/2013 - Nässe. Beim Nassbremsen, der ersten Disziplin in Südfrankreich, liegen die Messwerte näher beisammen, als das Pflichtlabel auf den ersten Blick glauben macht: Ganze 2,2 Meter trennen den besten vom schlechtesten Bewerber. Das offizielle Ranking reicht aber von "B" bis "E". So richtig Verlass ist auf die Labelwerte also immer noch nicht. Übrigens braucht der Test-Polo im Nassen ebenfalls rund 30 Meter zum Stillstand, genauso viel wie auf Schnee. …weiterlesen