Meizu MX4 Pro Test

(Barren-Handy)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 5,4"
  • Auflösung Hauptkamera: 20,7 MP
  • Akkukapazität: 3350 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Meizu MX4 Pro

  • Einzeltest
    Erschienen: 03/2015
    Mehr Details

    ohne Endnote

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Meizu MX4 Pro

  • Alcatel Smartphone »5V 5060D DUAL-SIM«, Blau

    Highlights: Optimiertes 15, 75 cm (6, 2 Zoll) 19: 9 HD + Display mit Notch, 12 Megapixel + 2 Megapixel Dual - Haupt - ,...

Einschätzung unserer Autoren

MX4 Pro

Topmodell mit Fingerabdruckscanner und Alurahmen

Der chinesische Hersteller Meizu hat wie erwartet sein neuestes Flaggschiff MX4 Pro offiziell vorgestellt: Das neue Smartphone überzeugt mit einer ganz hervorragenden Topausstattung, die zusätzlich um einige eher exotische Merkmale ergänzt wird. So bietet das Gerät beispielsweise „mTouch“ als eine Art Kopie von Apples Touch ID, also einen Fingerabdruckscanner für Sicherheitsfunktionen und eventuell noch andere Anwendungen. Ferner gibt es eine spezielle Tontechnik namens Voiceprint für Sprachbefehle und den „Retina Ton“, was wohl als etwas gewagte Analogie zu den „Retina Displays“ von Apple zu verstehen ist – also wird eine besonders hochwertige Klangtechnik impliziert.

Octa-Core-Prozessor und 3 Gigabyte Arbeitsspeicher

Technisch bewegt sich das neue Smartphone in jedem Fall an der Oberkante dessen, was man aktuell erhalten kann. Zwar haben sich die Berichte um 4 Gigabyte Arbeitsspeicher nicht bewahrheitet, doch auch so kann sich das MX4Pro sehen lassen. Auch 3 Gigabyte reichen aktuell mehr als aus, um eine durch und durch flüssige Bedienung auch beim massiven Einsatz von mehreren Apps parallel sicherzustellen. Als Chipsatz findet der Samsung Exynos 5430 mit acht CPU-Kernen Verwendung, bei dem vier Cortex A17 mit 2 GHz Taktrate für die anspruchsvollen Aufgaben zuständig sind, während vier Cortex A7 mit 1,5 GHz Taktrate stromsparend bei einfacheren Hintergrundaufgaben verwendet werden. Zu diesem 32-Bit-Chipsatz passt die RAM-Menge auch viel besser.

Grandioses Display, starke Kameraausstattung

Bedient wird das Meizu MX4 Pro über ein 5,5 Zoll großes Quad-HD-Display mit 2.560 x 1.536 Pixeln Auflösung, welches in einem hübschen Aluminiumrahmen eingefasst wurde. Die Rückseite des Gerätes ist zwar aus Kunststoff, das aber leicht gummiert gehalten wurde, um den Grip in der Hand zu erhöhen. Zur Ausstattung des Topmodells gehören zudem eine 20,7-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die auch 4K-Videos in 30 fps drehen kann, und eine Frontkamera mit Weitwinkellinse für Selfies bis 5 Megapixel Auflösung. Auch die Konnektivität fällt mit Bluetooth 4.0, WLAN nach 802.11ac, GPS und HSPA sowie LTE ganz hervorragend aus. Der Akku fällt mit 3.350 mAh Nennladung sehr üppig aus, sollte also trotz der guten Ausstattung für ordentliche Laufzeiten sorgen.

Verfügbarkeit

Das mit neun Millimetern Bautiefe auch noch recht schlanke Smartphone wird natürlich zunächst einmal in China verkauft werden. Allerdings stehen die Chancen für uns recht gut, denn das Vorbild MX4 ist just kürzlich auch hierzulande verfügbar geworden.

MX4 Pro

Erstes Smartphone mit 4 Gigabyte Arbeitsspeicher?

Wie das Online-Magazin „tabtech.de“ berichtet, hat Meizu scheinbar neben seinem neuen Flaggschiff MX4 noch ein weiteres Modell in der Pipeline, das sogar noch besser ausgestattet sein soll als besagtes Topmodell. Es handelt sich um das schlicht Meizu MX4 Pro genannte Schwestermodell, das vor allem mit einem Wert polarisieren dürfte: Es soll mit 4 Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet sein – als das erste Smartphone am Markt überhaupt. Dies legen zumindest Fotos von einem Datenblatt nahe, die auf dem chinesischen Twitter-Äquivalent Weibo kursieren.

Angabe aber noch unsicher

Wie das Magazin tabtech.de allerdings ganz korrekt anmerkt: Dieser Wert muss entweder ein Tippfehler sein, oder es handelt sich um eine sehr ungewöhnliche Konstruktion. Denn das MX4 Pro soll mit einem Octa-Core-Prozessor auf herkömmlicher 32-Bit-Basis ausgestattet sein. Für 32-Bit-Systeme gilt allerdings eine Begrenzung des Arbeitsspeichers auf 3 Gigabyte. In der Regel muss entweder zu einem neuartigem 64-Bit-Chipsatz gegriffen werden, um mehr RAM adressieren zu können, oder zu einem technischen Trick.

Speichererweiterung dank technischem Trick?

tabtech.de führt als mögliche Lösung die Tronsmart Orion R28 Set-Top-Box an. Sie ist ebenfalls mit 4 Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet und arbeitet dennoch mit einem 32-Bit-System. Allerdings ist dieses auch mit einem sogenannten „Large Physical Address Extinsion“ gerüstet. Diese Technologie erlaubt es auch einem solchen System, mehr Speicher zu adressieren. Es könnte also gut sein, dass das MX 4 Pro sich dieser Technik bedient. Wobei natürlich generell eine ganz andere Frage wäre: Wozu so viel Umstand? Denn keine einzige denkbare Anwendung in der aktuellen Android-Welt würde so viel RAM benötigen.

Quad-HD-Display und hochauflösende Frontkamera

Doch ungeachtet solcher Überlegungen dürfte das Meizu MX4Pro auch sonst ein Leckerbissen werden. Das 5,4 Zoll große Highend-Gerät soll über eine Auflösung von sage und schreibe 2.560 x 1.536 Pixel verfügen und zwei ebenfalls extrem hoch auflösende Kameras verfügen. Die Hauptkamera wird mit 20,7 Megapixeln angegeben – was für eine Sony Exmor RS spricht – und die Frontkamera mit 13 Megapixeln. Damit dürfte auch das 7,9 Millimeter flache MX 4 Pro ein Traumgerät für Selfie-Freunde werden. Der interne Speicher wiederum soll je nach Ausführung 16, 32 oder 64 Gigabyte groß sein.

Datenblatt zu Meizu MX4 Pro

Akkukapazität 3350 mAh
Arbeitsspeicher 4 GB
Auflösung Hauptkamera 20,7 MP
Bauform Barren-Handy
Displayauflösung (px) 2560 x 1600 (16:10 / Quad-HD)
Displaygröße 5,4"
Prozessor-Typ Octa Core

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen