• ohne Endnote
  • 1 Test
9 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Tra­vel­zoom-​Kamera, Kom­pakt­ka­mera
Auf­lö­sung: 16 MP
Mehr Daten zum Produkt

Medion Life P44034 (MD 86934) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

Informationen zu Medion Life P44034 (MD 86934)

Die für den Privatanwender ausgelegte Digitalkamera Medion Life P44034(MD86934) stellt den Einstieg in die Digitalfotografie dar. Um aus vielen Perspektiven kontrolliert fotografieren zu können, ist die Kamera mit einem Flip-Display ausgestattet. Im Kameramodus wird eine Auflösung von 4.608 x 3.456 Pixeln erreicht. Unschärfe und Verwackeln werden durch den mechanischen Bildstabilisator verhindert. Der 12 x optische und 8 x digitale Zoom und das 24-Millimeter-Weitwinkelobjektiv sorgen für den richtigen Abstand zum Motiv. Der Li-Ionen-Hochleistungsakku reicht für bis zu 150 Bilder und wird per USB-Kabel geladen. Der interne Speicher kann mit SD- und SDHC-Speicherkarten erweitert werden.

Kundenmeinungen (9) zu Medion Life P44034 (MD 86934)

2,9 Sterne

9 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
3 (33%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
2 (22%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
3 (33%)

2,9 Sterne

8 Meinungen bei Amazon.de lesen

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Eine Kamera für Leute, die noch eine andere haben

    von waldseemann
    • Nachteile: Bilder etwas blass, Akku schnell leer, Bilder bei Blitz überbelichtet, Betriebsanleitung ohne Kenntnisse schwer verständlich, kein Kundendienst, Bilder allgemein unscharf
    • Ich bin: Hobby-Fotograf

    Meine Bewertung kann nicht so la la ausfallen, zumal ich mit dieser Kamera nichts als Ärger hatte. Kaum in Gebrauch genommen, musste sie zur technischen Überholung eingeschickt werden. Das dauerte Monate.
    Als sie wieder zurückkam, war das Zubehör verschwunden. Ein Ladekabel wurde dann aber nachgesandt.
    Monate später bin ich umgezogen. Dabei ist eben dieses Ladekabel abhanden gekommen. Mein Versuch, über den Medion Zubehörshop ein neues zu bekommen ist ebenso fehlgeschlagen wie der Versuch, von Medion auch nur die Typenbezeichnung für diese Teile zu erhalten. Man hüllt sich in Schweigen. Das von mir im Zubehörshop bestellte und von dort gelieferte Kabel passte jedenfalls NICHT. Ein Rücksendeschein liegt inzwischen vor, doch der liefert nicht einmal die verschwommenen, verpixelten Bildchen, die die Kamera so allgemein abliefert.
    Das war ein ABSOLUTER FEHLKAUF.
    Achja: ich besitze noch eine Samsung WB35F und eine KODAK Pixpro AZ361 mit denen ich diese Probleme nicht habe. Meine Bilderzahl pro Jahr beläuft sich auf knapp 6000.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Medion Life P44034 (MD 86934)

Typ
  • Kompaktkamera
  • Travelzoom-Kamera
Abmessungen (B x T x H) 109 x 38 x 64 mm
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Interner Speicher 64 MB
Sensor
Auflösung 16 MP
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 24mm-288mm
Optischer Zoom 12x
Digitaler Zoom 8x
Maximale Blende 3,1-6,3
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Klappbares Display vorhanden
Klapp- & schwenkbares Display vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 211 g

Weiterführende Informationen zum Thema Medion Life P44034 (MD 86934) können Sie direkt beim Hersteller unter medion.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Weißabgleich: Perfekte Farben

DigitalPHOTO - Im Normalfall regelt die Kamera den Weißabgleich. In einigen Fällen lohnt es sich aber, manuell einzugreifen. …weiterlesen

Der Fotohelfer mit dem i-Tüpfelchen

Pictures Magazin - AutoStitch (1,59 €) Im App-Store finden sich viele Panorama-Apps. Eine davon ist "AutoStitch", die sich dadurch hervorhebt, auch Fotos aus der Camera Roll zu einem Panorama zusammenzufügen. So können auch aus der Kamera importierte Bilder zusammengestitcht werden. Leider ist diese App aber nur für das iPhone geschrieben, so dass sie auf dem iPad lediglich verkleinert oder gezoomt läuft. Im Test zeigte sich die App sehr benutzerfreundlich, performant und hübsch anzusehen. …weiterlesen

Nikon Coolpix P100

Stiftung Warentest Online - Der Einbaublitz leuchtet Motive gut aus, allerdings fehlt ein Blitzschuh für Systemblitzgeräte. Videoaufnahmen gelingen gut. Die Handhabung der P100 ist einfach, die Einzelbildgeschwindigkeit hoch. Eine Softwarelupe vereinfacht manuelles Fokussieren. Der Einstellbereich für die Belichtungskorrektur könnte größer sein. Die Empfindlichkeit der Kamera kann kaum niedrig eingestellt werden. Das ist nachteilig bei Fotos mit viel Licht. …weiterlesen

Dalai Lachma!

Computer Bild - Die Kamera war bereits nach einer knappen Sekunde betriebsbereit, die Auslöseverzögerung betrug nur 0,4 Sekunden. Gut: Die Canon hat neben dem sehr hellen Bildschirm auch einen optischen Sucher. Der voll geladene Lithium-Ionen-Akku reichte für rund 770 Fotos. Nikon Coolpix P60 Die Nikon Coolpix P60 lieferte im Test detailreiche Bilder mit neutralen Farben, allerdings trübte sichtbares Rauschen die Qualität ein wenig. …weiterlesen

Olympus FE-210

Stiftung Warentest Online - Olympus FE-210 Die Olympus FE-120 ist eine handliche, wenig vielseitige Kompaktkamera, die Vorteile bei vergleichsweise schlechter Beleuchtung hat, da ihre Empfindlichkeit hoch und das Bildrauschen recht gering ist. Die Qualität von Videosequenzen ist allerdings speziell bei der Wiedergabe über einen PC dürftig. Die lange Auslöseverzögerung und Einschalt-dauer vereiteln Schnappschüsse. Manuell sind weder Schärfe und Belichtung noch Weißabgleich oder Empfindlichkeit einstellbar. …weiterlesen

Die neue Generation

COLOR FOTO - Für die S60 sprechen der nicht ganz so langsame Autofokus und der um 100 Euro niedrigere Preis. Unter diesem Aspekt könnte bei einer Kaufentscheidung ein Verzicht auf die höhere Auflösung der S70 Sinn machen. Canon Powershot G6 Große Erwartungen haben Semiprofis an die neue Powershot G6 mit dem Vierfachzoom und dem Schwenkdisplay der G-Serie. Die erste Überraschung bei dieser Kamera: Statt der vom Namen suggerierten 6 Megapixel, löst die G6 mit satten 7 Mio. Bildpunkten auf. …weiterlesen

DSLRs des Jahres - Mehr Qualität für Einsteiger

2008 ist eines dieser Jahre, in denen der Markt von neuen Spiegelreflexkameras quasi überflutet wird. Um herauszufinden, ob die ''neue Masse auch Klasse'' bietet, hat sich die Zeitschrift ''DLM'' sieben digitale Spiegelreflex- und eine Bridgekamera vorgenommen und einem Praxistest unterzogen. Dabei hat das Magazin acht benutzerfreundliche Spiegelreflexkameras zu attraktiven Preisen gefunden, die auch Anfängern Spass machen dürften und den Einstieg in diese Art der Fotografie erleichtern.<br /> <br /> Die einzige DSLR, die aus dem Rahmen fiel, war die Nikon D3, die sich eher an Profis richtet.

CMOS im Kommen

COLOR FOTO - Fazit: Zu schwacher Dynamikumfang, zu starkes ISO-400-Rauschen, um in diesem Testfeld ganz vorne mit dabei zu sein. Trotzdem: eine solide Weitwinkelkamera mit attraktiver Ausstattung. Panasonic Lumix DMC-FZ100 Die 24-fach-Megazoom FZ100 kostet kaum weniger als eine Einsteiger-SLR und legt sich entsprechend ins Zeug. …weiterlesen

Testsieger günstig wie nie

CHIP Test & Kauf - Ob Tablet, Handy, Fernseher oder Kamera – wir präsentieren Ihnen aktuelle Topmodelle zum Schnäppchenpreis, bei denen Sie teilweise mehr als 60 Prozent gegenüber dem früheren Bestpreis sparen können.Testumfeld:Es wurde 24 Produkte aus dem IT- und CE-Bereich in Augenschein genommen. Darunter befanden sich Smartphones, Tablet-PCs, Digitalkameras, Monitore, Notebooks, Festplatten sowie Fernsehgeräte. Die Produkte blieben ohne Endnote. …weiterlesen