Erazer X5373 Produktbild
Gut (2,2)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ver­wen­dungs­zweck: Gaming
Sys­tem­kom­po­nen­ten: SSD, Nvi­dia-​Gra­fik, Intel-​CPU
Pro­zes­sor­mo­dell: Intel i7-​3770K
Gra­fik­chip­satz: GeForce GTX 680
Mehr Daten zum Produkt

Medion Erazer X5373 im Test der Fachmagazine

  • 73 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „ungenügend“

    Platz 9 von 10

    „Medions Erazer kann uns bei Verarbeitung, Lautstärke und Ausstattung nicht überzeugen - da bietet die gleichteure 1.500-Euro-Konkurrenz deutlich mehr. Die Leistung stimmt aber.“

Testalarm zu Medion Erazer X5373

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • MEDION AKOYA® E32011 (MD34866), Desktop PC mit Ryzen™ 5 PRO Prozessor,

Einschätzung unserer Autoren

Medion Erazer X-5373

Das sah schon mal deut­lich bes­ser aus

Die Erazer-Serie zielt speziell auf die Anwendergruppe der Gamer und PC-Enthusiasten ab und konnte bislang auch optisch überzeugen. Jedoch häufen sich mit dem Erazer X5373 die Angebote des Herstellers in einem tumben Klavierlackgehäuse, das einem 300-EUR-PC entspricht immer stärker. Von einem Gamer-PC für satte 1.500 EUR kann man jedoch deutlich mehr an Ausstattung erwarten, auch wenn auf der Performance-Seite alles in Ordnung ist.

Technische Ausstattung

Behält man die Zielgruppe für einen Gamer-PC im Auge, kann man das Gehäuse einfach nur noch vergessen, da selbst eine werkzeuglose Montage, die in einem PC-Gehäuse der untersten Klasse bereits Standard ist, auch hier nicht anzutreffen ist. Auch die Erweiterbarkeit über das Mainboard ist durch das installierte Micro-ATX-Board stark eingeschränkt, was ein Gamer oder PC-Enthusiast auf jeden Fall fordert. Hinzu kommt die Bemerkung der Tester von GameStar, die bei ihrem Exemplar kreuz und quer herumhängende Kabel im Gehäuse vorfanden – das geht heutzutage überhaupt nicht mehr. Auch bei der Auswahl der Grafikkarte hat man nur auf die Kosten geschielt und die berühmt, berüchtigte Referenzversion der GTX 680 verbaut, die einem unter Last fette 3,2 Sone (!) um die Ohren haut. Wenn man bedenkt, dass eine vergleichbare Gigabyte oder Asus GTX 680 unter Last mit 0,5 Sone arbeitet, erübrigt jeglicher Kommentar. Da tröstet der hochkarätige Rest der Hardware auch nicht mehr so richtig. Leistungseinbußen muss man mit dem Intel Core i7-3770K und den dazugehörigen 16 GByte DDR3-Arbeitsspeicher nicht befürchten. Während andere Hersteller wie beispielsweise Ultraforce ihre CPUs gleich ab Werk mit Garantie übertakten (4,2 GHz), hält sich Medion bedeckt und bleibt beim Standardtakt von 3,5 GHz. Weitere Unterstützung auf der Performance-Seite wird von einer 128 GByte großen SSD erbracht, die von einer 2 TByte großen Festplatte unterstützt wird.

Unterm Strich

Eine gute Gaming-Performance ist heutzutage nicht mehr ausreichend, um Anschaffungskosten von 1.500 EUR für einen PC zu rechtfertigen. Hier war Medion mit seiner Erazer-Serie schon einmal deutlich präsenter und konnte bei der Zielgruppe punkten – mit dem X5373 wird es eher nicht der Fall sein.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Medion Erazer X5373

Betriebssystem Windows 8
Betriebssystem Windows 8
Schnittstellen Front 2x USB 3.0, Mic
Schnittstellen Rückseite 6 x USB 2.0, 2x USB 3.0, LAN, AUDIO, SPDIF
Geräteklasse
Verwendungszweck Gaming
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • Nvidia-Grafik
  • SSD
Speicher
Arbeitsspeicher 15,9999902344 GB
Festplattenkapazität 2176 GB
Prozessor
Prozessormodell Intel i7-3770K
Prozessor-Kerne 4 Kerne
Grafikchipsatz GeForce GTX 680
Ausstattungsmerkmale Kartenleser
Optische Laufwerke DVD-Brenner
Mitgeliefertes Zubehör Tastatur/Maus
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 410017190

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: