• Gut 2,2
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (2,2)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Displaygröße: 17,3"
Prozessor-Modell: Intel Core i7-​10510U
Arbeitsspeicher (RAM): 16384 MB
Mehr Daten zum Produkt

Medion Akoya P17605 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (79%)

    Getestet wurde: Akoya P17605 (i7-10510U, Geforce MX250, 16GB RAM, 1,5TB HDD, 256GB SSD)

    Stärken: schönes Alu-Chassis; flottes Internet via WLAN; Komponenten austauschbar; gutes Tastatur und gelungenes Touchpad; eine Menge RAM und Speicher verbaut.
    Schhwächen: Grafikeinheit nicht die schnellste; dem Speicherkartenleser mangelt es an Tempo. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Medion Akoya P17605

  • MEDION P17605 43,9 cm (17,3 Zoll) Full HD Notebook (Intel Core i7-10510U,

    Leistungsstarker Laptop mit einem Intel Core i7 - 10510U Prozessor (1, 80 GHz, bis zu 4, 90 GHz mit Intel Turbo - ,...

  • MEDION AKOYA P17605 17,3" Full HD IPS, Intel Core i7-10510, 16GB DDR4,

    43, 9 cm (17, 3") 1920 x 1080 Pixel (Full HD) IPS mattes Display / Intel® Core™ i7 (10. Generation) 10510U CPU / ,...

Einschätzung unserer Autoren

Akoya P17605

17 Zoll, Preis-​Leis­tung toll, Gra­fik­karte oll

Stärken

  1. starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
  2. schnelle SSD mit guter Kapazität
  3. stabiles Gehäuse
  4. scharfes und kontrastreiches Display

Schwächen

  1. unsinnige Grafikkarte

Das Akoya P17605 kommt in einem schicken grauen Aluminiumgewand daher und macht auf dem Schreibtisch eine gute Figur. Die erhältlichen Varianten tummeln sich um die 1.000-Euro-Marke und reihen sich damit in den Mittelpreisbereich ein. Für das Geld bekommen Sie ein gut ausgestattetes Gerät mit einem schnellen Prozessor und einer systembeschleunigenden M.2-SSD, das mit allen Alltagsanwendungen und auch Medienbearbeitungsprogrammen gut zurechtkommt. Das Display zeigt Farben auffallend natürlich an und ist dank Full-HD-Auflösung auch scharf genug. Bei der verbauten Grafikkarte handelt es sich um einen nicht mehr ganz taufrischen Einsteiger-Grafikchip von Nvidia, der zu allem Überfluss auch noch gedrosselt wird. Somit fällt der Mehrwert gegenüber der integrierten Grafiklösung des Prozessors verschwindend gering aus. Um einen Gaming-Laptop handelt es sich entsprechend nicht.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Medion Akoya P17605

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 17,3"
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Grafik
Grafikchipsatz NVIDIA GeForce® MX250
Grafikspeicher 2 GB
Konnektivität
Anschlüsse 1x USB-C 3.0 mit DisplayPort 1.2, 2x USB-A 3.0, 1x USB-A 2.0, 1x HDMI, Audiokombo
LAN fehlt
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Fingerabdrucksensor fehlt
Kensington-Schloss vorhanden
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 39,9 cm
Tiefe 26,6 cm
Höhe 1,85 cm
Gewicht 2300 g

Weitere Tests & Produktwissen

SSD statt DVD im Macbook Pro

Macwelt 6/2012 - Danach die Festplatte leicht anheben und auch hier das Flachkabel unterhalb der Platte vorsichtig ablösen. 5. SSD vorbereiten Wenn die Festplatte herausgenommen ist, kann man die vier seitlich angebrachten Torx-Schrauben herausdrehen (siehe oben). Diese kommen in gleicher Weise an die SSD-Festplatte (rechtes Foto). 7. Adapter präparieren Nun kommt der HDD-Adapter ins Spiel. Die Festplatte lässt sich schräg einsetzen und auf die Anschlüsse schieben. …weiterlesen

Auf die Bedienung kommt es an ...

FACTS 2/2012 - Das Fujitsu Q550 ist ein Tablet- PC mit Windows-Betriebssystem. Eine weiteres Alleinstellungsmerkmal ist die Bedienung des Tablets: Sie erfolgt über einen Stift. Darüber lässt sich das Q550 genauso steuern wie ein richtiges Notebook oder ein Home-PC. Nachteil an diesem System sind die extrem langen Wartezeiten, etwa beim Hochfahren. Ist der Tablet-PC mit IOs5 oder Google Android als Betriebssystem in wenigen Sekunden einsatzbereit, dauert es hier seine Zeit. …weiterlesen

15-Zoll-Klasse - Sechs Leichtgewichte auf dem Prüfstand

Leichtgewichte unter den 15-Zoll-Notebooks zu finden, kann die Auswahl stark einschränken. Die Redakteure des Magazins für Computer und Technik „c't“ fanden dann doch noch sechs Notebooks, die die Einschränkungen im Gewichtsbereich erfüllten. Ein echter Star im Testfeld war das Apple MacBook Pro 15, welches durch hohe Rechenleistung, geringes Gewicht und lange Akkulaufzeit glänzte.

Acht Notebooks im Vergleich - mehr Leistung, weniger Mobilität

Für ein Notebook muss man heute nicht mehr viel mehr bezahlen als für ein Netbook, bekommt aber wesentlich mehr Leistung für sein Geld, so das Ergebnis des Tests der ''PC Praxis'', in dem acht günstige Notebooks untersucht und mit sieben Netbooks verglichen wurden. Schon für rund 500 Euro erhält man eine gute Arbeitsstation, die die Leistung eines Netbooks klar überbieten kann. Bei der Mobilität können sie aber nicht ganz mithalten.