Gut (2,4)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Bau­art: Desktop-​PC
Ver­wen­dungs­zweck: Office
Sys­tem­kom­po­nen­ten: SSD, Intel-​CPU
Pro­zes­sor­mo­dell: Intel Core i5-​9400
Gra­fik­chip­satz: Intel UHD-​Gra­fik 630
Mehr Daten zum Produkt

Medion Akoya E62009 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (2,40)

    Pro: ordentliche Ausstattung; gute Leistung im Office- und Allround-Einsatz; geringe Geräuschentwicklung; moderater Stromverbrauch; sehr gute Bild- und Tonqualität; aufrüstbarer Speicher; solides Maus-Tastatur-Set im Lieferumfang; insgesamt überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Contra: schwache Gaming-Performance; keine Grafikkarte nachrüstbar. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Einschätzung unserer Autoren

Akoya E62009

Viel Rechen­power für wenig Geld, aber keine Option für Gamer

Stärken
  1. gute Rechenleistung
  2. PCIe-SSD beschleunigt System immens
  3. WLAN und Bluetooth integriert
  4. 3 Jahre Garantie
Schwächen
  1. ohne Grafikkarte

Aldi verkauft ab 26.03. den Akoya E62009 vom Haus- und Hof-Techniklieferanten Medion für ziemlich attraktive 499 Euro. Angesichts des niedrigen Preises ist die Ausstattung erstklassig. Neben einer guten Hardwarebasis (mehr dazu gleich) bietet das Gerät einige exotische, aber praktische Extras wie einen Schnellwechselrahmen für Festplatten, integriertes WLAN und Bluetooth sowie ein klassisches DVD-Laufwerk mit Brennfunktion. Das mit Windows 10 ausgelieferte System setzt auf einen flotten und aktuellen Sechskern-Prozessor aus Intels Mittelklasse und stellt diesem satte 16 GB Arbeitsspeicher und eine 512 GB große SSD zur Verfügung. Letztere beschleunigt das System immens, was beim täglichen Umgang mit dem Gerät ein klarer Vorteil ist. Wenn Sie eine große Medienbibliothek horten, sollten Sie allerdings über eine zusätzliche Festplatte nachdenken, da 512 GB als Datenlager schnell gefüllt sind. Für Standardanwendungen, Office, Browsing, Streaming und Co. steht also mehr als genug Leistung zur Verfügung. Sogar semiprofessionelle Bildbearbeitung ist möglich. Gaming-Fans sollten sich allerdings nach Alternativen umsehen, denn hier fehlt die enorm wichtige Grafikkarte. Aktuelle 3D-Spiele laufen nicht zufriedenstellend.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Medion Akoya E62009

Angebotsware Aldi-PC
Geräteklasse
Bauart Desktop-PC
Verwendungszweck Office
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • SSD
Speicher
Arbeitsspeicher 16 GB
Festplattenkapazität 512 GB
Festplatte(n) 512GB PCIe-SSD
Prozessor
Prozessormodell Intel Core i5-9400
Prozessor-Kerne 6 Kerne
Prozessorleistung 2,9 GHz
Grafikchipsatz Intel UHD-Grafik 630
Ausstattungsmerkmale
  • Kartenleser
  • WLAN
  • Bluetooth
Optische Laufwerke DVD-Brenner
Mitgeliefertes Zubehör Tastatur/Maus
Schnittstellen 1x USB 3.1 Gen 2 Typ C, 1x USB 3.1 Gen 2 Typ A, 4x USB 3.1 Gen 1 Typ A, 2x USB 2.0, 1x HDMI, 1x DisplayPort, 1x LAN, 5x Audio
Abmessungen & Gewicht
Breite 17 cm
Tiefe 38 cm
Höhe 38,5 cm
Gewicht 7,75 g
Weitere Produktinformationen: Im Angebot bei Aldi Nord ab 26.03.2020 bis voraussichtlich 01.04.2020.

Weiterführende Informationen zum Thema Medion Akoya E62009 können Sie direkt beim Hersteller unter medion.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Zeigt Rückgrat!

Computer Bild 2/2018 - Der Prozessor ist ein Vierkern-Modell von Intel, das mit 2,9 Gigahertz (GHz) taktet und bei Bedarf auf rasante 3,9 GHz beschleunigt. Zusammen mit 16 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher erzielte die Kombo Top-Noten in den Geschwindigkeitsmessungen, darunter Office und Videobearbeitung. Doch der HP Omen ist nicht fürs Schreiben oder den Videoschnitt gemacht, sondern fürs Zocken! Deshalb steckt im P1000 auch die Oberklasse-Grafikkarte GeForce GTX 1080 mit 8 GB eigenem Speicher. …weiterlesen

Himbeeren mit Sahne

CAR & HIFI 4/2013 (August/September) - Eine kleine Liste mit Sticks, die funktionieren sollten, haben wir für Sie zusammengestellt. Der von uns eingesetze Linksys WUSB100 funktionierte prächtig, andere Modelle mit dem dort zum Einsatz kommenden RT5370-Chipsatz tun's deswegen auch. MPD scannt beim Start des Computers den über USB angeschlossenen Datenträger und legt ein Musikarchiv mit sauber nach Interpreten, Alben und Titeln geordneter Struktur an. …weiterlesen