ohne Note
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Sub­woofer
Mehr Daten zum Produkt

Martin Logan Dynamo 1000 im Test der Fachmagazine

  • Klang-Niveau: 70%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    Platz 3 von 6

    „Der 12-Zoll-Polypropylen-Tieftöner des Dynamo 1000 spielt druckvoll, aber vor allem impulstreu. Deshalb harmoniert er auch mit Folienlautsprechern sehr gut. Präzision ist eher sein Ding als purer Schub. Auch fürs Heimkino eine sinnvolle Ergänzung.“

  • Klangurteil: 87 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Empfehlung: Flexibilität“

    Platz 1 von 2

    „Plus: Enorm präziser, musikalischer und tiefer Woofer, sehr flexibel einsetzbar.
    Minus: Für Extrem-Heimkino fehlt untenrum Druck.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Martin Logan Dynamo 1000

Passende Bestenlisten: Lautsprecher

Datenblatt zu Martin Logan Dynamo 1000

Typ Subwoofer
Verstärkung Aktiv
Bauweise Geschlossen
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 500 W
Maximale Belastbarkeit / Leistung 650 W
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 15,4 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Martin Logan Dynamo 1000 können Sie direkt beim Hersteller unter martinlogan.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Orangenfast

Klang + Ton - Eine äußerst knapp gehaltene Mischkalkulation für den Komplettbausatz erlaubt es Blue Planet Acoustic, mit 180 Euro pro Box noch ziemlich human zu bleiben. Gehäuse Das Äußere der „New Orange“ ist natürlich in Orange gehalten – lediglich die Seitenwände haben den Holzton der Multiplex-Bretter behalten. Diese kleine Variation gegenüber dem Bauplan ergibt einen netten optischen Kontrast und ist überdies leicht realisierbar, weil die Seiten über alles gehen. …weiterlesen

„Musik ohne Strippen“ - Subwoofer

AUDIO - Die 1300 Euro teure Grundversion enthält bereits ein eingebautes Empfängermodul für den Drahtlos-Betrieb, ein entsprechender Sender kann für 200 Euro Aufpreis dazu geordert werden. Auch die Ausstattung des Martin Logan richtet sich primär an Besitzer eines AV-Receivers: Eine Hochpassweiche zur Filterung der Hauptlautsprecher gibt es nicht, dafür eine „LFE“-Betriebsart, die die interne Weiche komplett deaktiviert, was dem Timing zugutekommen kann. …weiterlesen