Marshall Hanwell Test

(2.1-Soundsystem)
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Regal­laut­spre­cher
System: 2.1-​Sys­tem, Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Marshall Hanwell

    • AUDIO

    • Ausgabe: 12/2013
    • Erschienen: 11/2013
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    Klangurteil: 85 Punkte

    Preis/Leistung: „gut“

    „... der Hanwell klang zunächst etwas übereifrig - vor allem im Mittelton. Doch ein Griff zu den EQ-Potis (Bass auf 6, Treble auf 4), und schon stimmte die Rechnung wieder ... der Sound des creme-farbigen Lautsprechers machte auf jeden Fall Spaß. Bemerkenswert dabei geriet auch die Pegelfestigkeit des Hanwell, der den 20m²- Hörraum vollkommen mühelos beschallte. ...“

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 4/2013
    • Erschienen: 03/2013
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Kultige Optik, fetter Klang – mit dem Hanwell darf sich jeder wie ein Rockstar fühlen. Die Ausstattung ist allerdings mager, der Preis dafür umso üppiger.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Marshall Hanwell

  • Marshall Acton Bluetooth Lautsprecher - Schwarz (EU)

    Marshall Acton black

Einschätzung unserer Autoren

Hanwell

100 Watt Ausgangsleistung

Auch wenn er aussieht wie ein Gitarrenverstärker: Mit dem Hanwell hat Marshall keinen Amp, sondern einen Aktivlautsprecher vorgestellt. Laut Datenblatt werden die verbauten Wandler mit einer Ausgangsleistung von insgesamt 100 Watt befeuert

Holz und Vinyl

In Hanwell, einem Stadtteil Londons, hat Jim Marshall seinen ersten Schlagzeugladen eröffnet. Nach der Firmengründung im Jahr 1960 wurde das Portfolio um verschiedene Bass- und Gitarrenverstärker erweitert, später folgten diverse Zubehörteile, Effektgeräte und Lautsprecherboxen. Beim Design des Aktivlautsprechers Hanwell ließ sich das britische Traditionsunternehmen von den „goldenen Zeiten des Rock 'n' Roll“ inspirieren. So ist das Holzgehäuse - genau wie das der Gitarrenverstärker - in schwarzes Vinyl gekleidet. An der Vorderseite, die mit schwarzem Stoff bespannt wurde, findet sich das typische Marshall-Logo, während man oben auf der Box drei Regler für Lautstärke, Bässe und Höhen entdeckt. Rechts von den Reglern sitzt ein klassischer Ein-/Ausschalter, links davon haben die Briten einen 3,5 Millimeter-Eingang integriert.

Frequenzen von 35 bis 20000 Hertz

Zum Lieferumfang gehört ein Spiralkabel, das auf beiden Seiten in einem 3,5 Millimeter-Stecker endet, hier finden MP3-Player, Smartphones und ähnliche Quellen Anschluss zur Box. Lautstärke, Bässe und Höhen variiert man stufenlos auf einer Skala von 0 bis 10. Für den guten Ton bürgen gleich sechs Treiber: Marshall hat der 43,5 Zentimeter breiten, knapp 30 Zentimeter hohen, 19,3 Zentimeter tiefen und 10,5 Kilogramm schweren Box zwei 150 Millimeter-Tiefmitteltöner und zwei mit Ferrofluid gekühlte Hochtöner unbekannter Größe spendiert. Laut Datenblatt decken die Wandler, die es auf einen Schalldruckpegel von 110 Dezibel bringen, den Frequenzbereich von 35 bis 20000 Hertz ab (+/- 5 Dezibel). Demnach darf man, trotz kompakter Abmessungen, auf ein solides Bassfundament hoffen. Marshall selbst verspricht Ergebnisse, die an die erste Reihe in einem Live-Konzert erinnern.

Gitarren verstärkt der Hanwell nicht, dafür Musik von MP3-Playern und anderen Quellen. Ob sich Marshall treu bleibt und die auf 10000 Stück limitiert Box tatsächlich so gut klingt, wie das Unternehmen verspricht, werden die ersten Tests zeigen. Mit 850 EUR ist man dabei.

Datenblatt zu Marshall Hanwell

Abmessungen 43,5 x 29,7 x 19,3 cm
Frequenzbereich 35 - 20000
Gewicht 10,5 kg
System Stereo-System, 2.1-System
Typ Regallautsprecher
Verstärkung Aktiv

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Schreibtisch-Rocker AUDIO 12/2013 - Selbst die Bedienung erinnert an alte Röhren-Kombos: Einfach das irgendwie witzige, aber etwas unpraktische Spiralkabel in ein analoges Quellgerät, und am anderen Ende - im Falle des Hanwell - in den Eingang stöpseln. Ja, Singular, denn der creme-farbige Hanwell (alternativ auch in Schwarz, Grün oder Violett erhältlich) folgt offensichtlich dem Vorbild alter Gitarrenverstärker, und besitzt wirklich nur einen Eingang im Miniklinkenformat. …weiterlesen


Rock-Sound Audio Video Foto Bild 4/2013 - Mit der Stereobox Marshall Hanwell machen Smartphones & Co. richtig Dampf.Es wurde ein Lautsprecher getestet, jedoch nicht benotet. Zur Beurteilung zog man die Kriterien Klang, Ausstattung und Bedienung heran. …weiterlesen