MT8 Produktbild
  • Sehr gut 1,1
  • 13 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,1)
13 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Schei­ben­bremse
Bremsübertragung: Hydrau­lisch
Mehr Daten zum Produkt

Magura MT8 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (84 von 100 Punkten)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 5

    „Die Schwabenstopper überzeugen durchwegs mit top Bremsleistung. So ist die Bremskraft im Trockenen wie Nassen enorm - bei guter Dosierbarkeit mit recht langem, sanftem Hebelweg. Zudem zeigt die Bremse in Labor
    und Praxis viel Ausdauer. Für kleine Finger nicht optimal ist die Hebelweitenanpassung. Gut, dass ab sofort ein Umbau auf einen kürzeren Einfinger-Hebel ... möglich ist.“

  • ohne Endnote

    11 Produkte im Test | Getestet wurde: MT8 (180 mm)

    „Maguras neue MT8 ist im Vergleich zum Vorgänger stärker und günstiger, aber auch minimal schwerer. Die sehr hohe Leistung vom Prüfstand konnten wir in der Praxis nicht ganz bestätigen, wenn gleich diese für XC- und Marathonrennen absolut ausreichend ist.“

    • Erschienen: Mai 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: MT8 (160 mm)

    „Extrem leicht und dennoch eine extreme Bremsperformance? Magura schafft mit der MT8 den eindrucksvollen Spagat. In jeder Situation bietet sie eine hohe Bremskraft und Standfestigkeit, die auch über den Cross-Country Einsatz hinaus voll begeistert.“

    • Erschienen: Januar 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Editor's Choice“

    Getestet wurde: MT8 (160 mm)

    „... Die ergonomisch geschwungenen Carbon-Hebel sind ideal fürs ­Ein-Finger-Bremsen und sehen einfach schick aus. Hauptsächlich punktet die ­MT8 aber mit ihrer Performance: top Dosierbarkeit und Bremskraft ... begeisterten mich vollauf. ... In 21 Monaten ­Dauergebrauch mit 12 bis 14 Renneinsätzen pro Jahr musste die MT8 zudem nur ein einziges Mal entlüftet werden. ...“

  • ohne Endnote

    „Testsieger XC/Race“

    16 Produkte im Test

    „Nicht für jeden Einsatz geeignet, aber für Racer und Marathon-Fahrer durchaus ein heißer Anwärter. Das geringe Gewicht lässt sich Magura jedoch ordentlich bezahlen.“

    • Erschienen: Februar 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Hohe Standfestigkeit; Gut dosierbar.
    Minus: Etliche Bremsen fielen aus; Alu-Schrauben empfindlich.“

  • ohne Endnote

    „Testsieger XC Race“

    18 Produkte im Test

    „Leistungsstarke Race-Bremse mit geringem Gewicht, bedienerfreundlich durch ausschließliche Verwendung von T25-Schraubenköpfen.“


    Info: Dieses Produkt wurde von World of MTB in Ausgabe 5/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „sehr gut“

    Platz 4 von 33 | Getestet wurde: MT8 (180 mm)

    „Für lange Bremseinheiten ausreichend standfest, dabei sehr leicht. Beim Anbremsen fehlt etwas der Biss.“

  • „sehr gut“

    Platz 4 von 33 | Getestet wurde: MT8 (203 mm)

    „Sehr gutes Verhältnis aus Standfestigkeit und Gewicht. Die Bremse zeigt Stärke und lässt sich prima dosieren.“

  • „sehr gut“

    „Racetipp“

    Platz 4 von 33 | Getestet wurde: MT8 (160 mm)

    „Extrem leichte Bremse, die sich dennoch erstaunlich standfest zeigt. Hebel ergonomisch zu bedienen.“

    • Erschienen: August 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die Magura ‚MT8‘ ist eine absolut gelungene Bremse. Das verwendete Material ist hochwertig, das Gewicht unschlagbar und die Bremseigenschaften wissen absolut zu überzeugen. Wer eine ‚Sorglosbremse‘ für den Enduro- und Downhill-Einsatz sucht, kann hier bedenkenlos zuschlagen!“

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Die Fachleute der Fachzeitschrift „aktiv Radfahren“ sind von der Magura MT8 Fahrradbremse schwer begeistert und loben insbesondere die Ergonomie und die Haptik. Der Hebel ist perfekt verarbeitet und reagiert zuverlässig auf alle Fingerbewegungen. Das ausgezeichnete Ansprechverhalten bringt der Bremse zahlreiche Punkte ein.
    Das Magura-Produkt punktet durch einen vergleichsweise weichen Druckpunkt, durch den die Bremskraft optimal dosiert werden kann. Selbst mit einem Finger funktioniert das Bremsen einwandfrei, ohne dass übermäßig viel Kraft aufgewendet werden müsste. Das geringe Eigengewicht der MT8 und die ausgezeichnete Technik mit einer Faserverteilung sprechen ebenfalls für das Modell. Nicht zuletzt empfindet die Redaktion das Design der Scheibenbremse als sehr ansprechend.

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: leicht, ergonomischer Hebel, bequem bei 1- oder 2-Finger-Betätigung, hohe Bremskraft, perfekte Dosierbarkeit, hohe konstruktive Sicherheit, einfache Handhabung und Wartung.
    Minus: Preis.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Magura MT8

Typ Scheibenbremse
Bremsübertragung Hydraulisch

Weiterführende Informationen zum Thema Magura MT 8 können Sie direkt beim Hersteller unter magura.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Getestet - Scheibenbremsen

World of MTB 5/2015 - Im kalten Zustand ist es bei uns jedoch zur Geräuschbildung gekommen. Intervall- sowie Dauerbremsung haben der Race Evo E4 in keiner Weise etwas anhaben können. Der Name von Maguras Leichtgewicht ist geblieben, doch die neue MT8 hat sich grundlegend verändert. Dabei hat man darauf geachtet, dass die Bremse standfester wird, wodurch sich auch der leichte Gewichtsanstieg (17 Gramm) erklären lässt. Dafür ist der Hebel nun mit einer Druckpunktund werkzeuglosen Griffweiteneinstellung ausgestattet. …weiterlesen

Geheimnis gelüftet

aktiv Radfahren 5/2011 - Dorthin hatte Magura eine ganze Schar Fahrrad-Journalisten eingeladen. Unter der Sonne des Mittelmeeres gab es dann reichlich Gelegenheiten, mehr über das Topmodell MT8 zu erfahren. Auf den Bergpisten der frühlingshaften Balearen-Insel konnten wir die Bremse auf Herz und Nieren – sprich: Ergonomie und Funktion – prüfen. Und was soll man sagen: Die Bremse ist die Wucht! Soviel steht schon schnell fest. Und darin sind sich alle einig. Haptik und Ergonomie sind wunderbar angenehm. …weiterlesen

Magura MT8 Bremse im Test - bissiges Leichtgewicht?

Rund-ums-Rad.info 5/2015 - Im Praxischeck befand sich eine Fahrradbremse, die jedoch keine abschließende Benotung erhielt. …weiterlesen