World of MTB prüft Fahrradbremsen (4/2012): „Getestet“

World of MTB: Getestet (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 13 weiter

Inhalt

18 Scheibenbremsen im WOMB Praxis- und Labortest.

Was wurde getestet?

Verglichen wurden 18 Scheibenbremsen für Fahrräder. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Ashima PCB

    • Typ: Scheibenbremse

    ohne Endnote

    „Leichte XC-Bremse für leichte XC-Racer, die mit wenig Ansprüchen an die Bremsleistung klarkommen.“

    PCB
  • Avid Bike Code

    • Typ: Scheibenbremse

    ohne Endnote

    „Viel Bremspower bei einem Gewicht im Mittelfeld. Lediglich das geringe Belagspiel stört, wenn die Beläge an der Scheibe schleifen.“

    Code
  • Avid Bike Elixir 7 Scheibenbremse

    • Typ: Scheibenbremse

    ohne Endnote

    „Formschöne Bremse mit ausreichender Bremsleistung für CC- und AM-Einsatz. Leider schwache Scheibe, was in Praxis und Labor zum Testabbruch führte.“

    Elixir 7 Scheibenbremse
  • Brake Force One BFO1 Scheibenbremse

    • Typ: Scheibenbremse

    ohne Endnote

    „Innovative und leistungsstarke Einfinger-Bremse, die absolut schleiffrei läuft. Unser Wunsch wäre noch ein kurzer Zweifinger-Hebel, welcher laut Hersteller schon bald optional erhältlich ist.“

    BFO1 Scheibenbremse
  • Formula Brake R1

    • Typ: Scheibenbremse

    ohne Endnote

    „Leichte, zuverlässige und ausreichend starke XC-Bremse. Vollbremsungen sind jedoch keine Stärke der R1. Unser Tipp: Für Top-Performance SwissStop-Beläge montieren ...“

  • Formula Brake RO

    • Typ: Scheibenbremse

    ohne Endnote

    „Gleiches Belagproblem wie bei der leichten R1, mit SwissStop-Belägen ist die Bremse dann auf Topniveau.“

    RO
  • Formula Brake RX

    • Typ: Scheibenbremse

    ohne Endnote

    „Mit zwei Fingern bietet die RX ausreichend Power auf dem Trail. Bei Vollbremsungen fehlt ihr jedoch mit den Originalbelägen der Biss und die Standfestigkeit.“

    RX
  • Hayes Prime Pro Scheibenbremse

    • Typ: Scheibenbremse

    ohne Endnote

    „Bremse mit Vollausstattung. Sie lieferte jedoch in Labor und Praxis sehr unterschiedliche Ergebnisse.“

  • Hope Race M4 Evo

    • Typ: Scheibenbremse;
    • Bremsübertragung: Hydraulisch

    ohne Endnote

    Hopes Scheibenbremse Race M4 Evo kann in der Praxis mit einer ordentlichen Bremskraft aufwarten, was in einer starken Performance resultiert. Dabei verzichten die Engländer gekonnt auf überflüssige Spielereien am Bremshebel. Der Look der Race M4 Evo ist klasse. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Race M4 Evo
  • Hope Tech M4

    • Typ: Scheibenbremse

    ohne Endnote

    „Bremse mit viel Schnickschnack und viel Power. Lediglich die Druckpunktverstellung ist etwas kompliziert. Angesichts der Verarbeitung ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.“

    Tech M4
  • Magura MT2

    • Typ: Scheibenbremse

    ohne Endnote

    „Sehr gute und relativ günstige Bremse mit massig Power. Lediglich beim Dauerbremsen treten leichte Quietschgeräusche auf.“

    MT2
  • Magura MT8

    • Typ: Scheibenbremse;
    • Bremsübertragung: Hydraulisch

    ohne Endnote – Testsieger XC Race

    „Leistungsstarke Race-Bremse mit geringem Gewicht, bedienerfreundlich durch ausschließliche Verwendung von T25-Schraubenköpfen.“

    Info: Dieses Produkt wurde von World of MTB in Ausgabe 5/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    MT8
  • Shimano Deore Scheibenbremse

    • Typ: Scheibenbremse;
    • Bremsübertragung: Hydraulisch

    ohne Endnote – Sieger Preis/Leistung

    „Mehr Bremse braucht man nicht, und das für rund 85 Euro. Um zu den Topbremsen zu zählen, müsste die Deore lediglich noch eine Gewichtskur machen.“

    Deore Scheibenbremse
  • Shimano Deore XT Scheibenbremse

    • Typ: Scheibenbremse;
    • Bremsübertragung: Hydraulisch

    ohne Endnote

    „Wer die Verstellmöglichkeiten am Hebel braucht, muss das Geld für die XT ausgeben, bekommt dafür aber auch eine Bremse auf höchstem Niveau.“

    Info: Dieses Produkt wurde von World of MTB in Ausgabe 5/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Deore XT Scheibenbremse
  • Shimano SLX Scheibenbremse (180 mm)

    • Typ: Scheibenbremse;
    • Bremsübertragung: Hydraulisch

    ohne Endnote

    „Identisches Testbild wie bei der Deore, jedoch deutlich leichtgewichtiger. Absolute Topbremse mit viel Power.“

    Info: Dieses Produkt wurde von World of MTB in Ausgabe 5/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    SLX Scheibenbremse (180 mm)
  • Shimano XTR Race Disc Brake

    • Typ: Scheibenbremse;
    • Bremsübertragung: Hydraulisch

    ohne Endnote – Testsieger Trail/AM/Enduro

    „Das leichte Race-Modell von Shimano ist mit der 180er-Scheibe für die meisten Einsatzbereiche perfekt und in Sachen Leistung mehr als ausreichend. Mit IceTec-Belägen unsere erste Wahl für Tour, All-Mountain und Enduro.“

    XTR Race Disc Brake
  • Tektro Auriga Pro

    • Typ: Scheibenbremse;
    • Bremsübertragung: Hydraulisch

    ohne Endnote

    „Die Überraschung im Test. Trotz einfacher Optik gute Bremsleistung und Standfestigkeit in der Praxis.“

    Auriga Pro
  • Trickstuff Cleg 4 MKII + Bremsscheibe

    • Typ: Scheibenbremse

    ohne Endnote

    „Kräftige Einfingerbremse mit guter Standfestigkeit überragender Optik und vielen Tuning-Möglichkeiten.“

    Cleg 4 MKII + Bremsscheibe

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradbremsen