Magix Video Deluxe 2016 Premium Test

(Multimedia-Software)
  • Sehr gut (1,5)
  • 3 Tests
92 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Videobearbeitung
  • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win 10, Win
  • Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Magix Video Deluxe 2016 Premium

  • Ausgabe: 2/2016
    Erschienen: 01/2016
    Produkt: Platz 2 von 3
    Seiten: 5

    „sehr gut“ (74 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Kauftipp“

    „Die Premium-Version von Video Deluxe 2016 lohnt sich vor allem für Actionfilmer, die viel verwackeltes Rohmaterial korrigieren müssen. Denn dafür ist der hier inbegriffene Mercalli V4 bestens geeignet. Dazu bekommt man noch einige schöne Zusatzeffekte von NewBlueFX, die aber ebenfalls in erster Linie für Action-Cam-Filmer interessant sind. ...“

  • Ausgabe: 1/2016
    Erschienen: 12/2015
    5 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Mit einem reichlichen Funktionsumfang wartet das Schnittwerkzeug von Magix auf. Video Deluxe ist der kleine Bruder von Video Pro X7 ... Die Programmoberfläche des Schnittwerkzeugs entspricht bis auf wenige Details der des Profi-Bruders Video Pro X7. ... Gute Noten erzielte die Leistungsfähigkeit ...“

  • Einzeltest
    Erschienen: 09/2015
    Mehr Details

    ohne Endnote

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Magix VideoDeluxe 2016 Premium

  • Magix Video deluxe 2016 Premium

    Gestalten Sie beeindruckende Videos mit neuen Perspektiven im Handumdrehen Kreieren Sie Ihre eigenen Filme: ,...

Kundenmeinungen (92) zu Magix Video Deluxe 2016 Premium

92 Meinungen (1 ohne Wertung)
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
30
4 Sterne
17
3 Sterne
6
2 Sterne
8
1 Stern
30

Datenblatt zu Magix Video Deluxe 2016 Premium

Betriebssystem Win, Win 7, Win 8, Win 10
Freeware fehlt
Typ Videobearbeitung

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Vollausstattung VIDEOAKTIV 2/2016 - Den fertigen Film schickt man fürs Streaming mit dem TV direkt an Media Home oder lädt die Datei ins Web für Facebook und YouTube. Den ausführlichen Test zum kleineren Video Deluxe 2016 Plus haben wir bereits in der VIDEOAKTIV 6/2015 veröffentlicht - doch mit unserer Testauswertung liefern wir ein Update der Bewertung auf das neue Verfahren. Mit Video Deluxe 2016 Premium kann man auf unendlich vielen Videospuren arbeiten und 4K- wie 360-Grad-Videos von Action-Cams bearbeiten. …weiterlesen


Pimp my Fotobuch! camera 3/2013 (April/Mai) - Nehmen wir mal an, Sie haben einen schönen Urlaub hinter sich und bringen eine Menge Bilder mit nach Hause. Nach der Auswahl und dem ersten groben Aufbau der Seiten entdecken Sie, dass es doch toll wäre, ein zentrales Gebäude mal ganz anders zu zeigen und dies dem Leser Ihres besonderen Fotobuchs aus einer außergewöhnlichen Perspektive zu vermitteln: Sketch Up wäre jetzt Ihre erste Wahl. …weiterlesen


Das beste iTunes aller Zeiten iPhone Life 4/2011 - Gerade bei größeren Musiksammlungen ist es Mühsam, fehlende Cover-Ansichten im Web zu suchen und manuell zu ergänzen. Lösung: Mit CoverScout (Mac OS X) vom Münchner Entwickler Equinux ist die Musiksammlung ruckzuck komplettiert. Die Software vervollständigt dabei nicht nur automatisch fehlende Cover, sondern schreibt diese auf Wunsch auch direkt in die Audio-Datei. So kommen auch andere Media-Player in den Genuss der Alben-Cover. …weiterlesen


Scharfer Schnitt videofilmen 5/2007 - Wer einmal seinen Film in einer derartigen Qualität erstellt hat, den interessiert die lange Berechnung vor dem Brennvorgang nicht. Ulead Video Studio 11 Mal sehen, was Ulead seiner elften Version an Neuem mitgegeben hat. Oberflächlich hat sich wenig getan, bis auf die Tatsache, dass die Timeline-Ansicht so vergrößert werden kann, dass alle zehn Video- und Tonspuren ohne Scrollen sichtbar sind. Im Hintergrund wurden die Arbeitsabläufe optimiert. …weiterlesen


Studio aus der Box VIDEOAKTIV 5/2007 - Schiebung: Die Benutzeroberfläche von „Soundtrack Pro” hat die Sound-Bibliothek nach rechts verschoben. Dank der Synchronisation mit „Final Cut Pro” kann der Tonmeister jede akustische Änderung im Projekt nachverfolgen. Seit einem Jahr vereint Apple einen Großteil seiner Profi-Programme im Final Cut Studio. Das 1300 Euro teure Software-Paket ist gewachsen und hat deutlich an Funktion dazugewonnen. Die zentrale Schnitt-Software „Final Cut Pro 6” gibt es nur noch im Studio-Paket, nicht mehr solo. …weiterlesen