Auditorium R3R Produktbild
Gut (1,9)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Stand­laut­spre­cher
Sys­tem: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Living Voice Auditorium R3R im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2016
    • Details zum Test

    Klang-Niveau: 79%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Ein Grund zu großer Freude: Ein toller Lautsprecher, der auch mit wattschwacher, aber musikalischer Elektronik mühelos durch die Musikrichtungen und Frequenzen spaziert.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Living Voice Auditorium R3R

Passende Bestenlisten: Lautsprecher

Datenblatt zu Living Voice Auditorium R3R

Typ Standlautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Bauweise Bassreflex
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 100 W
Frequenzbereich 35 Hz - 25 KHz
Widerstand 6 Ohm
Abmessungen & Gewicht
Breite 21,5 cm
Tiefe 27 cm
Höhe 103 cm
Gewicht 18 kg

Weitere Tests und Produktwissen

Moderne Klassiker

STEREO - Die Zusammenstellung aus drei hochkarätigen Marantz-Komponenten und zwei ausgewachsenen Heco-Standlautsprechern klingt top, kann auch nach modernen Maßstäben unglaublich viel und kostet komplett nicht einmal 5000 Euro.Testumfeld:Im Praxischeck befand sich eine Komplettanlage, bestehend aus einem Paar Standlautsprechern, einem Netzwerkplayer und einem Vollverstärker. Die Zeitschrift Stereo beurteilte deren Klang-Niveaus von 63% bis 83%. Ein CD-Player aus der zusammengestellten Anlage wurde vorgestellt. …weiterlesen

Fundamental

stereoplay - Klassik, wie Strawinskys "Sacre" (RCO) konnte da schon einmal etwas nach effektvoller Filmmusik klingen, doch der Tiefbass-Spaßfaktor besonders bei Rock, elektronischer Musik und Kino brachte dem Sub 10.3 eine klare Empfehlung. Nomen est omen: Der Quadral Qube 8 sieht wie ein Würfel aus. In Verbindung mit seinen schwarzen oder weißen Hochglanz-Oberflächen und den Metallapplikationen lässt ihn das eher wie ein Möbelstück als wie schnöde Technik wirken. …weiterlesen

1+1+1=4

AUDIO - Für diesen Artikel kombinierte er die Rega-Kombi mit einer besonders preiswerten Box, die im Budget sogar noch 100 Euro übrig lässt: Seine Wahl, die Dali Lektor 2, kostet lediglich 400 Euro. Die Dänin voreilig zur Billigbox abzustempeln wäre ein großer Fehler. Die Zweiwege-Kompakte ist zwar klein, aber hervorragend verarbeitet und mit feinen, auch aus den größeren Baureihen bekannten Zutaten bestückt. …weiterlesen