Sehr gut

1,0

Sehr gut (1,0)

keine Meinungen
Meinung verfassen

Aktuelle Info wird geladen...

Fazit unserer Redaktion

Dank opti­mier­ter Bau­teile noch bes­ser gewor­den

Überzeugt im Test mit voller Klangfülle und toller Räumlichkeit, leise wie laut. Noch verzerrungsärmer als Vorgängerin und im Mittelton überaus fein. Stabiler Verstärker unerlässlich.

Stärken

Schwächen

Focal Aria Evo X N°3 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (4,4 von 5 Sternen)

    Pro: kraftvoller Bassfundament; sehr guter Mittelhochtonbereich; pegelfestige und räumliche Wiedergabe.
    Contra: Verstärker kritisch. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Focal Aria Evo X N°3

zu Focal Aria Evo X N°3

Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

  • Focal Aria Evo X No3 Lautsprecher Paar (highgloss schwarz)
  • Focal Aria Evo X No3 Lautsprecher Paar (grün)
  • Focal Aria Evo X No3 Lautsprecher Paar (walnuss)

Einschätzung unserer Redaktion

Dank opti­mier­ter Bau­teile noch bes­ser gewor­den

Stärken

Schwächen

Rein optisch lassen sich – bis auf die neue Farbvariante „Moosgrün“ – keine Unterschiede zur Vorgängerin Aria 936 ausmachen. Auch bei der Verarbeitung hat sich nichts getan, die ist wie immer tadellos. Unterschiede gibt es dennoch. Etwa beim Magnesium-Aluminium-Hochtöner, dem Focal eine andere Form („M-Design“) verpasst hat, um die Steifigkeit zu erhöhen und die Bandbreite zu erweitern. Die Membran des Mitteltöners kommt nun mit resonanzdämpfenden TMD-Streifen (Tuned Mass Damper), während man bei den Tieftönern auf überarbeitete Magneten und Schwingspulen setzt, was die Belastbarkeit erhöhen und Verzerrungen verringern soll. Im Messlabor von „lowbeats.de“ zeigt sich, dass die Standbox tatsächlich noch verzerrungsärmer geworden ist. „Kritisch“ werden die Verzerrungen erst ab einem Dauerpegel von 106 dB, laut Test ein sehr guter Wert. Nicht ganz so glücklich ist man mit dem „sehr, sehr“ niedrigen EPDR-Wert – für Amps ohne Monster-Netzteil eignet sich die Aria Evo X N°3 weniger, der Bass würde dann schnell „weich“. Eher wird zu einem Verstärker vom Schlage des Atoll IN300 geraten. So befeuert klingt die Standbox sehr überzeugend, bei niedrigen genau wie bei hohen Lautstärken.

von Jens Claaßen

„Klang fasziniert – und kann regelrecht süchtig machen. Wer das Beste aus seinen Lautsprechern holen will, sollte mit der Aufstellung experimentieren.“

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Focal Aria Evo X N°3

Allgemeine Daten
Typ Standlautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Wege 3
Bauweise Bassreflex
Klangeigenschaften
Frequenzbereich 39 Hz - 30 kHz
Widerstand 8 Ohm
Schalldruckpegel 92 dB
Drahtlose Verbindungen
WLAN vorhanden
Multiroom-fähig vorhanden
Bluetooth vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Breite 37,1 cm
Tiefe 29,4 cm
Höhe 115 cm
Gewicht 29 kg

Auch interessant

So wählen wir die Produkte aus

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf