Yager GT Produktbild
Sehr gut (1,5)
6 Tests
Gut (2,0)
16 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...

Varianten von Yager GT

  • Yager GT 50 (3,1 kW) Yager GT 50 (3,1 kW)
  • Yager GT 125 (8,4 kW) Yager GT 125 (8,4 kW)
  • Yager GT 200i (11,4 kW) Yager GT 200i (11,4 kW)

Kymco Yager GT im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    126 Produkte im Test

    „Der neue Kymco Yager GT überzeugt mit viel Ausstattung fürs Geld: Vom Windschild über großzügige Staumöglichkeiten, ein aufwendiges Digital-Cockpit, Sozius-Klapprasten bis zum Gepäckträger samt Rückenstütze fehlt es an nichts. ...“

    • Erschienen: Februar 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Yager GT 50 (3,1 kW)

    „Plus: Laufkultur, Verbrauch, Reichweite, Bremsen, Spiegel, Fahrwerk, Verarbeitung.
    Minus: Fahrleistungen, Federung, Ergonomie für Große.“

    • Erschienen: März 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Yager GT 200i (11,4 kW)

    „... der GT 200i ist unterm Strich ein feiner Kerl, und wer bei seinem Kymco-Händler an der Theke steht, sagt sicher 'Ja,ja, Yager'!“

    • Erschienen: August 2007
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Yager GT 50 (3,1 kW)

    „Wenn das kein Alleinstellungsmerkmal ist: Er ist der einzige Maxi-Fuffi mit Viertaktmotor. Nennenswerte Konkurrenz kommt aus gleichem Hause, mit dem zweitaktenden Grand Dink 50.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Scooter & Sport in Ausgabe 2/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 197 von 300 Punkten

    Platz 3 von 3 | Getestet wurde: Yager GT 125 (8,4 kW)

    „Mit dem schwächsten Motor und arg hohem Trittbrett. Trotzdem ein ausgewogenes, gut verarbeitetes Fahrzeug.“

    • Erschienen: Juni 2007
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Yager GT 200i (11,4 kW)

    „... Ein erfreulicher Begleiter im Alltag, ohne Mätzchen. Der sich leicht bedienen läßt. Das neue 200er-Triebwerk hat Muskeln und läuft vernehmlich. ...“

Kundenmeinungen (16) zu Kymco Yager GT

4,0 Sterne

16 Meinungen (11 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
3 (19%)
4 Sterne
1 (6%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (6%)

Zusammenfassung

Die Kundenmeinungen zum Motorroller Kymco Yager GT sind vorwiegend positiv. Mehr als die Hälfte der Nutzer bewerten den Roller auf Testberichte.de mit fünf von fünf Sternen. Es gibt jedoch auch vereinzelte negative Stimmen. Lob erntet der Roller beispielsweise für sein elegantes Design und den geringen Kraftstoffverbrauch. Das Fahrgefühl schildern die Kunden größtenteils als komfortabel und ruhig. Die Motorleistung wird vorwiegend als durchschnittlich bewertet, allerdings soll der Roller sehr gut „anziehen“. Mit der Leistung von Licht und Bremsen sind die meisten sehr zufrieden.

Das Aufbocken ist laut einiger Kunden jedoch nur mit großem Kraftaufwand möglich. Außerdem wird die Sitzposition des Fahrers bisweilen als nicht sehr bequem beschrieben. Zur Verarbeitung gibt es ebenfalls negative Stimmen. Manche weisen auf regelmäßig notwendige Reparaturen hin. Nach längerem Stillstand soll es Probleme mit dem Starten geben.

  • Motortemperaturanzeige

    19.07.2020 von Neidraider

    Hallo Gemeinde, Yager GT 125 Bj. 2008 Motortemperaturanzeige leuchtet vermeintlich unmotiviert auf denn Kühlflüssigkeit ist ausreichend befüllt, kennt jemand den Misstand, schönes Wochenende

    Antworten
  • Batterie finden

    von Kymcorocker
    • Vorteile: akzeptabler Verbrauch

    Hallo miteinander,

    die Batterie des Yager GT Baureihe findet man bei aufgeklappter Sitzback hinter der Plasikverkleidung, Sie ist leicht zu erreichen, in dem zuvor die komplette Sitzbank mittels der 4 Schrauben (SW 10) und der Schraube (Kreuzschlitz) ausgebaut wird. Das trifft auf alle Fahrzeuge der Yager GT Reihe zu,egal ob 50er, 125er oder 200er.

    Rat und Tips zu allen Kymcozweirädern findet man auch im Forum von Meister Zip.

    Antworten
  • Antwort

    von Yager GT Fahrer

    Ihre Angaben stimmen leider nicht ! Wenn die Sitzbank mittels Zündschlüssel im Zündschloß durch Linksdrehung aufgeklappt wurde, dann müssen sie hinten in der Helmbox (Helmfach) die 3 Kreuzschlitzschrauben 4mm x 14 lösen und die Abdeckung (Batterie) im Helmfach schwarz entfernen. Dann wird der Deckel für Batteriekasten schwarz mit seinen 4 Schrauben (90302-GFY6-940 Schraube G05x012 SK08/S/ScheibeØ16) sichtbar. Die 4 Schrauben lösen und den Deckel für Batteriekasten schwarz entnehmen. Die Batterie wird sichtbar. Die 2 Schrauben an der Batterie lösen (zuerst Masse = schwarz = Minuspol / dann anschießend rot = Pluspol). Dann Matterie entnehmen.

    Antworten
  • Weitere 13 Meinungen zu Kymco Yager GT ansehen
Eigene Meinung verfassen

Weiterführende Informationen zum Thema Kymco Yager GT können Sie direkt beim Hersteller unter kymco.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ja, Ja, Yager!

Rollerfahrer Magazin - Der Yager 200i ist absolut unspektakulär, eben ‚fairst‘. Schließlich steckt in dem silbernen Taiwaner ein zuverlässiger Freund, günstig, sparsam und ehrlich. …weiterlesen