Kodak FZ151 im Test

(Travelzoom-Kamera)
  • keine Tests
14 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Tra­vel­zoom-​Kamera, Kom­pakt­ka­mera
Anwendungsbereich: Reise (Super­zoom)
Auflösung: 16 MP
Akkulaufzeit (CIPA): 210 Auf­nah­men
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

FZ151

Handliche Kamera mit großem Zoom, aber nicht mehr auf Höhe der Zeit

Stärken

  1. günstiger Preis
  2. leicht und handlich
  3. großer Zoom-Faktor
  4. leichte Bedienung

Schwächen

  1. veralteter Sensor
  2. mittelmäßige Bildqualität
  3. schlechte Videoauflösung
  4. wenig manuelle Einstellungsmöglichkeiten

Wie gut ist die Bildqualität?

Die Kamera liegt im untersten Preissegment und entsprechend ist es auch um die Bildqualität bestellt: Bei ausreichend hellen Motiven - am besten draußen und bei Sonnenschein - liefert sie brauchbare Bilder. Mit schwindendem Licht nimmt aber auch die Bildqualität rapide ab und wie Nutzer berichten, tritt schnell Bildrauschen auf. Kodak setzt in diesem Modell noch die mittlerweile veraltete CCD-Sensor-Technologie ein, während moderne Kompaktkameras auf CMOS-Sensoren zurückgreifen. Auch moderne Smartphone-Kameras liefern häufig schon eine bessere Bildqualität.

Was kann das Zoom-Objektiv?

Das Objektiv bietet eine Besonderheit, denn die Brennweite beginnt bereits bei 24 Millimetern (Kleinbildäquivalent). Das bedeutet, dass ein besonders weiter Bildwinkel möglich ist. Das unterscheidet diese Kamera von vielen anderen Kompaktkameras, bei denen der größtmögliche Blickwinkel etwas kleiner ausfällt. Der große Winkel macht sich beispielsweise bei Landschaften gut, da so mehr aufs Bild passt. Außerdem fällt der 15-fache Zoom für eine handliche Kamera recht hoch aus. Mit ihm können auch weiter entfernte Objekte aufs Bild gebannt werden.

Wie lange hält der Akku?

Die Kamera wird inklusive Akku ausgeliefert, der nach dem CIPA-Standard-Messverfahren etwa 210 Bilder lang durchhält. Geladen wird er in der Kamera, ein externes Ladegerät wird nicht mitgeliefert.

Wie sieht es mit der Video-Qualität aus?

In Sachen Video-Auflösung ist die Kodak nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Während die meisten Kameras und auch Smartphones bereits Full-HD- oder sogar 4K-Auflösung bieten, zeichnet sie nur in HD, also mit 720 x 1.280 Pixeln und ruckeligen 15 Bildern pro Sekunde auf. Flüssige Videos sind erst mit 640 x 480 Pixel möglich - die Nullerjahre lassen grüßen.

zu Kodak FZ151

  • KODAK FZ 151 Friendly Zoom Digitalkamera, 16 Megapixel, 15x opt. Zoom, CCD Senso

    KODAK FZ 151 Friendly Zoom Digitalkamera, 16 Megapixel, 15x opt. Zoom, CCD Senso

  • Kodak FZ151 PIXPRO Friendly Zoom Digitalkamera 16 Megapixel schwarz

    Kodak Friendly Zoom FZ151

Kundenmeinungen (14) zu Kodak FZ151

14 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
9
4 Sterne
1
3 Sterne
2
2 Sterne
2
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kodak FZ151

Typ
  • Kompaktkamera
  • Travelzoom-Kamera
Empfohlen für Einsteiger
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
3D-Bilder fehlt
Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 80 - 1600
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 24mm-360mm
Optischer Zoom 15x
Digitaler Zoom 6x
Maximale Blende f/3,3-5,9
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 210 Aufnahmen
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Langzeit-Synchronisation
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 230000px
Klappbares Display fehlt
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Touchscreen fehlt
Filter & Modi
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate MOV
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
Bildformate JPEG
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Größe & Gewicht
Breite 108,2 mm
Tiefe 30,9 mm
Höhe 59,7 mm
Gewicht 180 g

Weiterführende Informationen zum Thema Kodak FZ151 können Sie direkt beim Hersteller unter kodak.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Drei-Punkte-Tests

Computer Bild 13/2013 - Nervig: Der Lüfter, der die Buffalo vor Überhitzung schützt, ist sehr laut. Und mit einem Gewicht von rund 1,3 Kilogramm ist die Platte schwerer als viele Ultrabooks. DIE KLEINE TEURE Die NIKON COOLPIX A soll Top-Fotos aufnehmen. Die kompakte Coolpix A will sich mit Spiegelreflex-Kameras messen - und kostet denn auch gleich 1100 Euro. Tatsächlich nimmt sie tolle Fotos auf, die Qualität kommt an die der großen Nikon D7000 heran. …weiterlesen

Objekte in Szene setzen

DigitalPHOTO 2/2013 - Der rasende Turnschuh Was aussieht wie eine komplexe Photoshop-Montage ist in Wirklichkeit fotografisches Handwerk. Profi-Fotograf Eberhard Schuy zeigt, wie Sie mit dem geschickten Spiel aus scharfen und unscharfen Elementen eine dynamische Komposition eines einfachen Turnschuhs ohne aufwendige Retusche kreieren. Für das Bildergebnis brauchen Sie zwei Aufnahmen - eine scharfe und eine unscharfe - die Sie im Anschluss mit Hilfe von Photoshop im Nu zu einem rasenden Feuer-Turnschuh kombinieren. …weiterlesen

Neue DSLR im Griff

DigitalPHOTO 2/2013 - Je nach Aufnahmesituation müssen Sie sich für den richtigen entscheiden, um ein gut gelungenes Foto zu erzeugen. Welcher Modus zu welcher Situation am besten passt, zeigen wir Ihnen hier: SERVO Der Modus AF-Servo eignet sich besonders bei sich bewegenden Motiven. Halten Sie den Auslöser halbgedrückt. Das Objektiv versucht nun, die Schärfe mitzuführen, auch wenn sich das fotografierte Objekt auf Sie zu- oder wegbewegt. …weiterlesen

So entsteht ein digitales Bild

fotoMAGAZIN Nr. 4 (April 2013) - Unsere Tests zeigen, dass bei den 1/2,3-Zoll-Typen 12 Megapixel bessere Ergebnisse liefern als höhere Pixelzahlen - aktuell bis 20 Megapixel bei der neuen Superzoomkamera Cyber-shot H200 von Sony. Hier helfen auch weitere Verbesserungen bei den Sensoren nur bedingt, da bei kleinen Pixeln die Auflösung sehr viel schneller durch das optische Phänomen der Beugung begrenzt wird - je kleiner die Pixel sind, umso größer müsste die Blende sein, um Beugung zu vermeiden. …weiterlesen

Miet mehr!

fotoMAGAZIN Nr. 1 (Januar 2013) - B. Katja Elsässer/filmtierhof. de) Neben üblichen Haus- und Kleintieren lassen sich Reptilien (auch Krokodile), Wild- und Krabbeltiere (Spinnen) buchen. Natürlich reist ein Tierpfleger mit, falls man nicht vor Ort fotografiert. Ausgefallenere Tierarten werden, sofern nicht vorrätig, auch von dienstleistenden Tierhaltern besorgt. So zum Beispiel Elefanten, die zu den teuersten Models zählen. Inklusive Anfahrt und Nahrung beträgt die Tagesmiete für einen Elefanten ca. 5000 Euro. …weiterlesen

8 Kompaktkameras im Test - Casio rauschte am wenigsten

Die Zeitschrift ''Color Foto'' hat acht aktuelle Kompaktkameras getestet und ist zu einem recht erfreulichen Ergebnis gelangt: Demnach hat das Bildrauschen in dieser Kameraklasse endlich nachgelassen – trotz Erhöhung der Pixelzahlen. Dennoch ist das Bildrauschen generell immer noch recht ausgeprägt. Den Testsieg konnte die Casio Exilim EX-Z300 einstreichen, da sie im Vergleich am wenigsten rauschte.