Klarstein Serena im Test

(Reine Küchenmaschine)
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
47 Meinungen
Produktdaten:
Leistung: 600 W
Material der Schüssel: Edel­stahl
Geräteklasse: Reine Küchen­ma­schine
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Klarstein Serena

    • Technik zu Hause.de

    • Erschienen: 05/2014
    • Seiten: 3

    „sehr gut“

    „Die Klarstein Küchenmaschine Serena Limona ist ein formschönes und in Anbetracht des günstigen Preises leistungsstarkes Gerät. Die Bedienung ist denkbar einfach, der Wechsel der Rührwerkzeuge dank Schnellspannsystem ein Kinderspiel. Auch bei höchster Geschwindigkeitsstufe ist die Maschine laufruhig, wenn auch nicht ganz leise und steht fest auf ihren Saugfüßen. Das Gerät ist gut verarbeitet und erfordert nur wenig Pflege. Für rund 76 Euro ist die Klarstein Serena Limona eine sehr gute Empfehlung.“  Mehr Details

zu Klarstein Serena

  • Klarstein TK18 Serena Argentea Küchenmaschine, silber

    Schwungvolle Küchenmaschine mit planetarischem Rührsystem, 600W Leistung und umfassendem Funktionsversprechen. ,...

  • Serena Argentea Küchenmaschine Silber 600W 4tlg.

    Die Klarstein Serena Argentea ist eine kompakte Küchenmaschine , die mit ihrem 600 Watt starken, direktangetriebenen ,...

  • Serena Argentea Küchenmaschine Silber 600W 4tlg.

    kompakte, geräuscharme Küchen - / Knetmaschine mit 600 Watt Leistung, 6 - stufig einstellbare Arbeitsgeschwindigkeit mit ,...

Kundenmeinungen (47) zu Klarstein Serena

47 Meinungen (1 ohne Wertung)
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
19
4 Sterne
9
3 Sterne
2
2 Sterne
8
1 Stern
8
  • Wer hat den Testsieger gewählt?

    von Bobbelchen73
    • Vorteile: coole Farbe
    • Nachteile: aufwändige Handhabung, billige Verarbeitung , Ausgießöffnung nicht ideal, Einschütten der Zutaten kompliziert, wird sehr sehr heiß, Hefeteig packt der Motor nur mühselig
    • Geeignet für: Preisbewusste
    • Ich bin: Gelegenheitsnutzer

    Meine Meinung?
    Ich habe mich am Kunststoff verbrannt, zwar nur leicht, aber mein Mann messte die Temparatur. 66,7 Grad - und das für eine Buttercreme!!!!!

    bis 3 Eiklar, schlägt er sich zu tode, da der Rührbesen nicht greift, Sahne muss oft vom Rand zur Mitte geschoben werden. Es bleibt immer ein Rest an der Wand und Boden, da der Besen dort nicht hinkommt. Rührteig? Dank des schwarzen Schutzes am Besen, findet man Zucker und Co. überall in der Küche verstreut, da es wie eine Zentrifuge alles wegschleudert. Muss man dann immer die Maschine aus machen, Deckel hoch machen um Zutaten einzufüllen? Wäre ich doch bloß bei meiner Bosch geblieben....Kaufte diese nur, wegen 1,0 Testbericht. Frage mich, wer oder was getestet hat

    Antworten

  • Wer hat den Testsieger gewählt?

    von Bobbelchen73
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: Farbe
    • Nachteile: Einschütten der Zutaten kompliziert
    • Geeignet für: Sahne
    • Ich bin: Hobby-Koch

    Muss sagen, habe diese Maschine gekauft, weil sie Testsieger ist. Und das vor den teuren Kameraden. Aber ehrlich? Sahne schlägt sie. Bei Eiweis (wenn man nicht gerade 20 Stück hat sondern eher nur 3-4, da haberts schon. Sie braucht dafür sehr lange, ist sehr sehr laut, im laufe des Schlagens wirds noch lauter und sie wird sehr sehr heiß.

    Rührteige? Da hänge ich mit meinem Spatel nur am Rand, weiche Butter schiebt sie dort hin, und kommt mit dem Besen gar nicht an den Schüsselrand. Was für ne Sch... ist das denn? Während des Betriebes was an Zutaten zugeben? Nee, diese werden durch die schwarze Scheibe am Besen durch die Küche verteilt.

    Alles in einem, ich bin dran, dass mein Händler sie zurücknimmt.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Serena

Überaus brauchbare Küchenmaschine für Hobbybäcker(innen) mit wenig Platz

Mit rund 70 Euro Anschaffungskosten wird für die Serena nur ein kleiner Bruchteil dessen fällig, was ansonsten für eine Küchenmaschine in der Regel hingeblättert werden muss. Skeptiker, die angesichts dieser niedrigen Summe die Leistungsfähigkeit des aus dem Hause Klarstein stammenden Küchenhelfers angezweifelt haben, wurden meistens eines Besseren belehrt. Zumindest für Hobbybäcker(innen) wird die Küchenmaschine in vielen Kundenrezensionen zur Anschaffung empfohlen.

Überschaubare Maße und Ausstattung

Eine Küchenmaschine ist häufig auch eine Frage des Platzes, denn viele Modelle sind recht wuchtig und beanspruchen auf der Küchenzeile eine große Stellfläche für sich. Mit rund 35 mal 21 mal 36 Zentimetern ist die Klarstein dagegen recht kompakt und lässt sich daher auch in kleineren Küchen noch gut unterbringen. Rund 11 Kilogramm schwer, steht sie auch fest auf ihren rutschfesten Füßen, selbst bei Knetteigen. So überschaubar wie die Abmessungen ist aber auch die Ausstattung. Im Lieferumfang ist zum Beispiel ein Spritzschutz Fehlanzeige, außerdem besitzt das Gerät keine Anschlüsse für weiteres Zubehör, sie dient also allein der Herstellung von Teig beziehungsweise zum Aufschlagen von Eiweiß und Sahne. Der Rührhaken wiederum ist aus Kunststoff gefertigt, der Knethaken aus Aluminium. Wie robust und langlebig sie sind, lässt sich momentan noch nicht abschätzen. Da die Küchenmaschine aber hauptsächlich für den gelegentlichen Einsatz bei Hobbybäcker(innen) gedacht ist, spielt dieser Aspekt eine tendenziell untergeordnete Rolle. Sechs Geschwindigkeitsstufen, ein Schnellspannsystem für die Rührwerkzeuge sowie eine Edelstahlschüssel (ohne Henkel!) mit rund 4,3 Liter Fassungsvermögen, in der bis zu 1 Kilogramm Teig verarbeitet werden können, runden das Paket ab.

Solide Leistung

Sowohl in Kundenrezensionen als auch mittlerweile in einem ersten Test hat die Klarstein eine solide Leistung gezeigt. Teige wurden gut verarbeitet, das Aufschlagen von Sahne ist auch ohne Spritzschutz eine saubere Angelegenheit, lediglich die Lautstärke stand ab und zu in der Kritik. Eine „leise“ Küchenmaschine muss aber erst noch erfunden werden. Das Zubehör muss von Hand gereinigt werden, Spülmaschine ist nicht erlaubt. Gute Noten haben auch die Materialgüte der Maschine und ihre Verarbeitung erhalten.

Fazit

Kurzum: In allen wichtigen Punkten hat sich die Klarstein keine nennenswerte Blöße gegeben und damit beweisen, dass Hobbybäcker(innen) auch in der Klasse unter 100 Euro fündig werden können. Das Design wiederum lehnt sich natürlich an die Geräte der Tophersteller in diesem Bereich, also Kenwood und KitchenAid, an, die jedoch um ein Vielfaches teurer sind, dafür aber auch deutlich robuster und zudem meistens weiter aufrüstbar sind. Wer jedoch die Klarstein im Rahmen ihrer Möglichkeiten einsetzt darf, wie immer wieder zu lesen ist, ohne größere Bedenken zuschlagen. Bewährte Alternativen in dieser Leistungsklasse, die ebenfalls ein Blick lohnen, sind Einsteigermodelle von Bosch, etwa die MUM 4405 und MUM4427. Sie sind schon für deutlich unter 100 Euro zu haben, lassen sich mit weiterem Zubehör aufrüsten beziehungsweise bringen schon einen Aufsatz zum Reiben, Raspeln und Schneiden von Gemüse und Obst mit.

Datenblatt zu Klarstein Serena

Leistung 600 W
Geschwindigkeitsstufen 6
Gehäusematerial Kunststoff
Material der Schüssel Edelstahl
Fassungsvermögen der Schüssel 4,3 l
Ausstattung
  • Momentstufe
  • Schwenkarm
  • Direktantrieb Rührschüssel
Zubehör
  • Knethaken
  • Rührbesen
  • Schneebesen
Geräteklasse Reine Küchenmaschine

Weiterführende Informationen zum Thema Klarstein Serena können Sie direkt beim Hersteller unter klarstein.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen