• Gut 1,9
  • 5 Tests
  • 37 Meinungen
Gut (1,9)
5 Tests
ohne Note
37 Meinungen
Technologie: SSD
Schnittstellen: M.2 (PCIe)
Garantiezeit: 5 Jahre
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von KC2500

  • KC2500 (1 TB) KC2500 (1 TB)
  • KC2500 (500 GB) KC2500 (500 GB)

Kingston KC2500 im Test der Fachmagazine

  • Endnote ab 08.10.20 verfügbar

    Platz 12 von 16 | Getestet wurde: KC2500 (500 GB)

    „Plus: Gute Spitzenleistung.
    Minus: Noch etwas teuer.“

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test | Getestet wurde: KC2500 (500 GB)

    „... erreicht ... 3,5 GByte/s beim Lesen, beim Schreiben sind es knapp 2,6 GByte/s ...Der PCMark 10 bescheinigt der KC2500 zudem sehr hohe Werte für die Eignung als Systemlaufwerk und die Performance unter Last. Damit eignet sich die SSD durchaus auch für den Einsatz in einer Workstation.“

  • Endnote ab 08.10.20 verfügbar

    Platz 4 von 16 | Getestet wurde: KC2500 (1 TB)

    „... Schauen wir uns die Benchmarks an: Sowohl bei den synthetischen als auch in den praktischen liegt die Kingston KC2500 fast immer vorn. ... Aktuell ist sie zwar etwas teurer als die vielen anderen NVME-Modelle, die nicht deutlich weniger bieten. Wer aber eine der aktuell besten SSDs sucht, wird hier fündig. ...“

    • Erschienen: Juli 2020
    • Details zum Test

    9 von 10 Punkten

    „Kaufempfehlung“

    Getestet wurde: KC2500 (1 TB)

    Pro: ordentliche Verarbeitung; sehr gute Performance; lange Lebensdauer; moderate Leistungsaufnahme; AES-Verschlüsselung; zusätzliche True-Image-Software im Lieferumfang; faire Preisgestaltung.
    Contra: fehlender passiver Kühlkörper. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juli 2020
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: KC2500 (1 TB)

    Pro: sehr gute Sicherheitsfunktionen; schnelles zufälliges Lesen und Schreiben; brandneuer Controller.
    Contra: teuer; niedrige Haltbarkeitswerte. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Kingston KC2500

  • Kingston »KC2500 NVMe PCIe« SSD (500 GB) 3500 MB/S Lesegeschwindigkeit,
  • Kingston KC2500 NVMe PCIe SSD -SKC2500M8/500G M.2 2280
  • Kingston KC2500 NVMe PCIe SSD -SKC2500M8/500G M.2 2280
  • Kingston KC2500 M.2 NVMe - 500GB
  • Kingston KC2500M8 500GB M.2 PCIe NVMe (SKC2000M8/500G)
  • Kingston KC2500 SSD 500GB M.2 2280 PCIe 3.0 x4 - internes Solid-State-Module
  • Kingston KC2500 NVMe (500GB, M.2 2280)
  • Kingston SSD KC2500 500 GB M.2 2280 PCIe 3.0 x4 (SKC2500M8/500G)
  • Kingston KC2500 - Solid-State-Disk - verschlüsselt - 500 GB - intern - M.2 2280
  • Kingston KC2500 NVMe 500 GB Solid State Disk 3.500 MB/s (SKC2500M8/500G)

Kundenmeinungen (37) zu Kingston KC2500

4,9 Sterne

37 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
33 (89%)
4 Sterne
4 (11%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,9 Sterne

37 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

KC2500

Emp­feh­lens­werte, aber etwas hitz­köp­fige M.2-​SSD

Stärken

  1. gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  2. 5 Jahre Garantie
  3. gutes Schreib- und Lesetempo

Schwächen

  1. wird unter Last zu warm

Die KC2500 ist mit Kapazitäten von 250 GB bis 2 TB erhältlich. Der Gigabyte-Preis ist recht gering. Insbesondere die 1-TB-Variante trifft mit Kosten um 180 Euro einen guten Preispunkt. Es handelt sich um eine flotte M.2-SSD, die sich beim Verbrauch sparsam gibt, aber ohne Kühlkörper auskommen muss. Ein solcher ist allerdings empfehlenswert, denn bei anhaltender Belastung wird der Speicherriegel rund 90°C heiß und drosselt dann die Geschwindigkeit. Die Drosselung ist nicht stark, aber mit einem Kühlkörper (der bei einigen Mainboards zum Lieferumfang gehört), lässt sich auch diese Tempobremse beheben. Der Hersteller gewährt 5 Jahre Garantie. Der TBW-Wert für die 1-TB-Version beträgt 600 TB, was auf eine gute Lebensdauer hinweist.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kingston KC2500

Technologie SSD
Schnittstellen M.2 (PCIe)
Abmessungen / B x T x H 80 x 22 x 3.5 mm
Garantiezeit 5 Jahre

Weitere Tests & Produktwissen

Thumb Drive mal anders

PC Games Hardware 7/2014 - Im Vergleich zu den PCI-Express-M.2-SSDs ist das Laufwerk von Crucial sehr sparsam und günstig im Erwerb. Die 512 GByte unseres Testmusters werden im PCGH-Preisvergleich für etwa 250 Euro angeboten. Fazit: Eine gute Wahl für Notebooks mit SATA-M.2-Schnittstelle. Im PCI-E-M.2-Slot ist die Crucial M550 M.2 aufgrund elektrischer Inkompatibilität nicht lauffähig. Plextor M6E (256 GB): Für die meisten derzeit die beste Lösung. …weiterlesen

Externe Festplatte im Eigenbau

PCgo 11/2013 - Wir führen den Workshop stellvertretend mit dem FANTEC AluPro U3 (um 25 Euro) durch. Es ist in Schwarz oder Silber erhältlich. Bei anderen Gehäusen sind die Arbeitsschritte ähnlich. FESTPLATTENRAHMEN HERAUSZIEHEN UND HDD EINBAUEN Beim AluPro U3 muss man seitlich auf den Kunstoffrahmen drücken, um diesen aus dem Aluminiumgehäuse herauszuziehen. Setzen Sie eine 2,5"-SATA-HDD in den Festplattenrahmen ein. Achten Sie darauf, dass dabei die SATA-Anschlüsse für Strom und Daten einrasten. …weiterlesen

Neue Airport-Stationen

Macwelt 8/2013 - Die 3,5-Zoll-Festplatte der Time Capsule ist vertikal eingebaut, und zwar diagonal in der Mitte des Gehäuses. Es gibt sie wahlweise mit 2 TB oder mit 3 TB. Netzteil, Lüfter, Platine und Kühlkörper befinden sich an den beiden Seiten des Festplattenträgers. Dieser befindet sich auch in der Airport Extreme, ist jedoch leer. Anschlüsse auf der Platine, um eine Platte nachträglich einzubauen, sind hier nicht vorhanden. …weiterlesen

Massen Speicher

PC Games Hardware 2/2013 - Die SSD mit dem kryptischen Namen ist laut Hersteller die erste auf dem Markt, welche 19-nm-Flashspeicher (im Toggle-DDR-Standard) nutzt. Zudem kombiniert Toshiba die Speicherchips der 7 Millimeter flachen THNSNF512GCSS mit einem eigenen Controller auf Basis von Marvell-Technik sofern wir dem Aufdruck Glauben schenken dürfen. Die Platine weist überdies eine Lötstelle für einen DRAM-Cache auf, welche bei unserem Muster jedoch unbelegt war. …weiterlesen

Die HDD-Totengräber?

PC Games Hardware 9/2012 - Als bislang einzige SSD auf Basis des verbreiteten Sandforce-Controllers bietet die SX900/910-Reihe von Adata die vollen 256 GByte Speicher. Der Verzicht auf die 16 Reserve-Gigabyte erklärt der Hersteller mit der besseren Selektion der Speicherchips - ein paar freie Blöcke fürs Defektmanagement sind weiterhin vorhanden. Adata gibt fünf Jahre Garantie und liegt dank sehr guter Leistungswerte nur denkbar knapp hinter dem Testsieger - benötigt aber minimal weniger Energie. …weiterlesen

Generation SSD

PC Magazin 1/2010 - Bis dahin wird es aber noch dauern. Zunächst muss der Preis fallen und auch die diversen Kinderkrankheiten und Update-Orgien sollten erst einmal vergehen. Im Notebook oder als Boot-Laufwerk machen die SSDs aber schon jetzt Lust auf mehr. PC Magazin: Haben Sie schon SSDs zur Datenrettung eingeschickt bekommen? Edmund Hilt: Ja, wir haben schon einige Solid State Disks zur Datenrettung zugeschickt bekommen. …weiterlesen

„Supertanker“ - 3,5 Zoll-Festplatten ab 500 GB

Computer Bild 3/2009 - Es gibt aber auch 2,5-Zoll-Festplatten mit einer Höhe von 12,5 Millimetern, die für die meisten Notebooks zu dick sind. Lässt sich in jeden PC eine zweite Festplatte einbauen? Nahezu jeder Schreibtischcomputer hat einen freien Einbauschacht im 3,5-Zoll-Format. Fehlt der bei Ihrem PC, können Sie in den meisten Fällen dennoch eine zweite Festplatte einbauen. Dann müssen Sie Metallwinkel verwenden oder einen Montagerahmen in einen 5,25 Zoll großen Schacht einbauen. …weiterlesen

Pflegen Sie Ihre Festplatte

Computer Bild 20/2013 - Kehren Sie danach per Klick auf Express-Modus zur Standardansicht zurück. ALTE PLATTE LÖSCHEN Läuft Windows von der neuen Festplatte, können Sie die alte gefahrlos löschen und als Zusatzspeicher weiternutzen. Klicken Sie dazu im Festplatten Manager auf Partition löschen, Weiter und auf die erste Partition des alten Laufwerks, etwa . Folgen Sie dann den weiteren Anweisungen der Software. Löschen Sie so alle Partitionen, bis der Festplatten Manager die Platte nicht mehr anzeigt. …weiterlesen

Schnell, schneller, SSD

PC Magazin 9/2012 - Jeder will sie haben. Solid-State-Festplatten hängen ihre mechanischen Kollegen in punkto Schreibgeschwindigkeit und Zugriffszeit meilenweit ab. Betriebssysteme und Programme, die auf einer SSD installiert sind, laden schnell wie nie. Doch leider trüben einige Wolken am Horizont die Freude über den Superspeicher. Zwar gibt es natürlich noch keine Jahrzehnte umspannende Studien über die Lebensdauer von SSDs; …weiterlesen

Zehn PC-Checks

com! professional 4/2014 - Manche Mainboards - etwa von Asus - haben den Überspannungsschutz Anti-Surge integriert (Bild F). Anti-Surge registriert Spitzen bei der Stromversorgung und verhindert dann bereits den Start des PCs. Wenn Windows schon läuft, hilft das Programm HW Monitor 1.24. Es kann die Spannungsversorgung im laufenden Betrieb protokollieren (kostenlos, www.cpuid.com/softwares/hwmonitor .html ). Dadurch sehen Sie zu jeder Zeit, ob das Netzteil den Anforderungen Ihrer Hardware gewachsen ist. …weiterlesen