Kettler Boston Beltdrive (Modell 2016) im Test

(Urban-Bike)
Boston Beltdrive (Modell 2016) Produktbild

Ø Sehr gut (1,0)

Test (1)

Ø Teilnote 1,0

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Urban Bike
Gewicht: 15,9 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Kettler Boston Beltdrive (Modell 2016)

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 1-2/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • Produkt: Platz 1 von 8
    • Seiten: 9

    „sehr gut“

    „Plus: Fahreigenschaften; Schaltung; sehr wartungsarm; cooles Design.
    Minus: Curana Schutzbleche.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kettler Boston Beltdrive (Modell 2016)

Anzahl der Gänge 8
Ausstattung
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
Basismerkmale
Typ Urban Bike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 15,9 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 130 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Klingel fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Alfine 8 Gang
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 43 / 48 / 53 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Coole Allrounder

aktiv Radfahren 1-2/2016 - Top: Bremsen & Agilität. Stört: Auf Pflaster schnarrt der Ständer. Von Kettler kommt das schnittige Boston Beltdrive. Wie der Name bereits verrät, fährt es mit Riemenantrieb. Ausgestattet ist das Boston mit Alurahmen, hydraulischer Scheibenbremse, Nabenschaltung und -dynamo. Auffällig sind die Ballonreifen, dämpfend und leicht rollend. All diese Komponenten machen das Boston wartungsarm. Als Gepäckträger dient ein Taschenhalter, außerdem gibt es Ösen für Flaschenhalter. …weiterlesen

Evergreens 2.0

MountainBIKE 2/2018 - Das bringt zusätzliche Sicherheit, höheren Komfort und schlussendlich einfach mehr Fahrspaß auf der Tour. Dabei sind die Bikes mit den großen Rollen längst nicht mehr die behäbig-hüftsteifen Langschiffe früherer Tage. Während die etwas "älteren" Bikes im Test über einen steileren Lenkwinkel Drehfreude generieren, entsteht der Spieltrieb bei den jüngeren Bikes (Scott Spark, Ghost SL AMR, Rocky Mountain Instinct, Bergamont Contrail) über die kurzen Kettenstreben um 435 mm. …weiterlesen