• Sehr gut 1,5
  • 1 Test
  • 51 Meinungen
ohne Note
1 Test
Sehr gut (1,5)
51 Meinungen
Features: CD-​Lauf­werk, Android-​Steue­rung, Abnehm­bare Blende
Schnittstellen & Funktionen: USB, Aux-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Kenwood KDC-100UR im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2015
    • Details zum Test

    1,3; Mittelklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Preistipp“

    „Das Kenwood KDC-100U bietet die gleiche solide Performance wie das Schwestermodell von JVC und wird zum gleichen äußerst günstigen Preis angeboten. Damit erhält es ebenfalls eine dicke Empfehlung für Preis- und Qualitätsbewusste. Die Entscheidung zwischen diesen Modellen kann getrost nach der dem persönlichen Geschmack gefälligeren Optik erfolgen.“

zu Kenwood KDC-100-UR

  • Kenwood KDC-100UR

    24 voreingestellte Sender FM / AM [MW / LW], Kenwood Intelligent Variable IF - Tuner - System, 1 x Front - USB und - ,...

  • Kenwood KDC-100UG
  • Kenwood KDC-100UB

    24 voreingestellte Sender FM / AM [MW / LW], Kenwood Intelligent Variable IF - Tuner - System, 1 x Front - USB und - ,...

Kundenmeinungen (51) zu Kenwood KDC-100UR

4,5 Sterne

51 Meinungen in 3 Quellen

5 Sterne
34 (67%)
4 Sterne
10 (20%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
4 (8%)
1 Stern
3 (6%)

3,9 Sterne

38 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,7 Sterne

7 Meinungen bei Media Markt lesen

4,8 Sterne

6 Meinungen bei billiger.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kenwood KDC-100UR

Wiedergabeformate
  • MP3
  • WMA
  • WAV
  • FLAC
Maximalleistung 200 W
Features
  • Abnehmbare Blende
  • Android-Steuerung
  • CD-Laufwerk
Schnittstellen & Funktionen
  • USB
  • Aux-Eingang
Vorverstärkerausgänge 1
DIN-Schacht 1
Tuner
  • UKW
  • MW
  • LW
Ausgangspegel Vorverstärkerausgang 2,5 V
Equalizer 3-Band

Weiterführende Informationen zum Thema Kenwood KDC100UR können Sie direkt beim Hersteller unter kenwood.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Autoradios für iPhone-Benutzer

iPhoneWelt 4/2009 - Im DIN-Schacht lässt sich jedes entsprechende Radio vom Zubehörmarkt montieren. Ein Schacht mit doppelter Höhe bietet sogar genug Platz für Lösungen mit großem Bildschirm. Der Passport von Scosche sorgt dafür, dass neuere Geräte wie das iPhone 3G auch an älteren Radios, die nur 12 Volt Ladespannung liefern, ihren Tank füllen können. Wer einen iPod hat, braucht keine CDs mehr. …weiterlesen

Es geht auch dezent

CAR & HIFI 1/2008 - Montagmorgen. Für die meisten Arbeitnehmer wohl der schlimmste Tag der Woche. Aber uns soll ja der Tag mit einem schönen Auto angenehm gestaltet werden. Wenn da nicht der Blick aus dem Fenster ganz andere Sachen verheißen würde ... Regen, Wind, eisige Kälte. Unsere Laune trübt sich schlagartig in gleichem Maße wie das Wetter. Es klingelt, und Reinhard Lehn, Inhaber von ACR Heidelberg und Milton, ein Kumpel des Besitzers des Leon, kommen herein. …weiterlesen

Good Buy

autohifi 4/2007 - Herrschten schlechte Empfangsbedingungen, zeigte der Referenztuner Blaupunkt Bremen MP 74, dass es noch um einiges besser geht. Trotzdem ein guter Auftritt. Versteckspiel: Der USB-Anschluss sitzt hinter einem kleinen Plastikschuber. Kenwood KDC-W 4537 UA Was kann man alles in ein gerade einmal 150 Euro teures Radio packen? Kenwoods Antwort in Form des KDC-W 4537 UA: sehr vieles. Ein Gute-Laune-Radio! …weiterlesen

Preisbrecher

autohifi 2/2007 - Die Führung durch die Menüs gelingt schnell, genauso wie die Titel- und Ordnersuche auf MP3-CD und iPod. Ein dezentes Facelift bekamen die Neulinge auch spendiert, obwohl man schon im Vorjahr dachte, edler könne man die Alpinisten-Front nicht mehr gestalten. Dunkles Chrom, Anthrazit und Schwarz beherrschen das Finish neben der rot strahlenden Tastenbeleuchtung. Klanglich blieb alles – zum Glück – beim Bewährten. Herrlich frei und mit viel Spielfreude intonierte die Playersektion die Musik. …weiterlesen

Aufstiegsklasse

CAR & HIFI 3/2007 - Geringe Preisunterschiede der eigentlichen Radios relativieren sich dann schnell. Beispielsweise über Panasonics Erweiterungsmodul lässt sich umfangreiches Zubehör genießen Connectivity ist das Schlagwort schlechthin im Autoradiojahr 2007. Dies fällt insbesondere in der getesteten Preisklasse ab 150 Euro auf. Mit der Ausnahme Swiss Audio bieten alle vorgestellten Headunits entweder einen USB-Port oder die Möglichkeit, den iPod direkt mittels Kabel anzuschließen. …weiterlesen

Aufstieg

CAR & HIFI 3/2006 - Praktisch ist der Aux-Eingang in der Frontplatte. Unproblematisch können hier z.B. portable MP3-Player mittels kleinem Klinkenstecker angeschlossen werden. Die Bedienung des Geräts gelingt wie bei den Vorgängern problemlos. Kritik gibt es nach wie vor für die zu kleinen Tastenwippen links. Die technische wie klangliche Performance des KD-G521 ist über jeden Zweifel erhaben. CDs werden dynamisch und lebhaft wiedergegeben, der Tuner arbeitet empfangsstark und störarm. …weiterlesen