• Sehr gut 1,0
  • 4 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
4 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Stand­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

KEF R11 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2019
    • Details zum Test

    Klang-Niveau: 82%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Schlanker Standlautsprecher mit warmer, dennoch detailreicher Abstimmung. Sehr routiniert verarbeitet. Das UniQ-Chassis in D'Appolito- Anordnung sorgt für eine gleichmäßige Abstrahlung. Auch mit Röhrenverstärkern oder leistungsschwächeren Verstärkern einen Versuch wert.“

  • Klangurteil: 99 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Empfehlung: Detailtreue“

    2 Produkte im Test

    „Plus: vorbildlich neutral, dazu höchste Harmonie zwischen den Chassis.
    Minus: -.“

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    98 von 100 Punkten; Referenzklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Stärken: tadellose Verarbeitung; schönes Design; ausgewogener Klang; sehr gute Bühnendarstellung; starke Bässe.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2019
    • Details zum Test

    „überragend“ (4,8 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: „überragend“

zu KEF R11

  • KEF R11 Hochleistungs Drei-Wege-Standlautsprecher Paar white gloss
  • KEF KEF R11 - Stückpreis - Walnuss
  • KEF KEF R11 - Stückpreis - Weiss
  • KEF KEF R11 - Stückpreis - Schwarz
  • KEF R11 /Paar Stand-Lautsprecher white gloss
  • KEF R11 (Weiß hochglanz) Standlautsprecher pro Stk.
  • KEF R11 (Schwarz hochglanz) Standlautsprecher pro Stk.
  • KEF R11 (Walnuss) Standlautsprecher pro Stk.
  • KEF R11 (Weiß hochglanz) Standlautsprecher pro Paar

Einschätzung unserer Autoren

R11

Hohe High-​Ender mit schickem Design und neu­tra­lem Sound

Stärken

  1. klarer, natürlicher Klang
  2. sehr gut verarbeitet
  3. schickes Design

Schwächen

  1. teuer

Keinesfalls günstig, aber klanglich absolut überzeugend: KEFs R11 bestechen im Check laut Audio „mit grandioser Abbildung, in Präzision wie Musikalität“, was den Standboxen dort auch deshalb gelingt, weil ihnen mit dem Verstärker Hegel H190 der ideale Spielpartner zur Seite gestellt wurde. Aber die stattlichen Lautsprecher wissen auch optisch zu überzeugen – nicht zuletzt aufgrund der Größe, des ansprechenden Furniers, der präzisen Verarbeitung und der pro Box insgesamt sechs beeindruckenden Chassis (Hoch-, Mittel- und Tieftöner).

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu KEF R11

Typ Standlautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Bauweise Bassreflex
Frequenzbereich 30 Hz - 50 kHz
Wege 3
Gewicht 37,7 kg
Widerstand 8 Ohm
Schalldruckpegel 90 dB
Frequenzbereich (Untergrenze) 30 Hz
Abmessungen
Breite 20 cm
Tiefe 36 cm
Höhe 124,9 cm

Weiterführende Informationen zum Thema KEF R11 können Sie direkt beim Hersteller unter kef.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Neuheiten

stereoplay 10/2010 - Eleganter Tiefbass Design-Subwoofer von B+O Manchmal haben die Dänen es einfach raus: Mit dem BeoLab 11 (Preis: 1500 Euro) bringt B+O einen Subwoofer in Vasenform. Er besteht aus zwei Alu-verkleideten Kunststoff-Hälften – je mit eingebautem 6,5-Zoll-Bass. Die Bässe sitzen sich gegenüber und ergeben so ein Isobarik-System, das für mehr Schalldruck sorgt und durch die Symmetrie Unlinearitäten reduziert. …weiterlesen

Magic Cubes

AUDIO 4/2009 - Nur Hörern, die auf zarte Töne stehen und sich lediglich eine sanfte Tiefton-Untermalung von Klassik und Jazz wünschen, könnte der P-312W eventuell etwas vorlaut vorkommen – dieser Woofer hat einfach eine unbändige Energie, die muss raus. KLEINER MACHEN, LEUTE Apropos Energie – in punkto Leistung wird der Klipsch vom nicht einmal halb so großen Sunfire True Equalizer EQ überboten. Wie Klipsch setzt auch der Subwooferspezialist Bob Carver bei seinem Spitzenmodell auf die Passivmembrantechnik. …weiterlesen

Die Mischung macht's

stereoplay 9/2005 - Die Stärken der Sonus Faber lagen im Bereich Lebendigkeit und Natürlichkeit, wo ihr keine andere Box im Feld so ganz das Wasser reichen konnte. Ob das zumTestsieg reicht? Der finale Vergleich auf Seite 20 bringt die Auflösung. TANNOY EYRIS DC 3 Im Dienste der Räumlichkeit Normalerweise sind die Chassis einer Box schön brav übereinander gestapelt. Die großen Tieftonkonusse sitzen unten, darüber die etwas kleineren für die Mitten, ganz oben der Hochtöner. …weiterlesen

Genies unter sich

Klang + Ton 1/2009 - Die Abbildung der imaginären Bühne gelingt beeindruckend breit und tief – man hat den Eindruck, dass die wirkliche Position der Boxen keinerlei Rolle spielt, so sehr löst sich die Musik von den Lautsprechern. Damit empfiehlt sich die Pascal CX uneingeschränkt für den musikalischen Genießer, den Langzeithörer, der in seine Musiksammlung „eintauchen“ und dabei keinerlei Kompromisse in Sachen Dynamik und Detailfreude machen möchte. …weiterlesen