ZRX1200 Produktbild
ohne Note
5 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Naked Bike
Mehr Daten zum Produkt

Kawasaki ZRX1200 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... famose Bremsen und ein Fahrwerk, das locker macht und der Fuhre erstaunliche Agilität verleiht. Über dieser ganzen Herrlichkeit thront der sehr bequem untergebrachte Fahrer ...“

    • Erschienen: Januar 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Pro: bärenstarker Motor; stabiles, sehr individuell einstellbares Fahrwerk; sehr gute Bremsen; gutes Handling.
    Kontra: relativ hoher Verbrauch; kein Hauptständer möglich; kurze Ölwechselintervalle; knappe Zuladekapazität; hoch angesetzte Soziusrasten.“

  • ohne Endnote

    30 Produkte im Test

    „Stärken: Bäriger Motor, tadellose Bremsen; Prima Windschutz; Hoher Komfort für den Fahrer; Gut ausgestattet.
    Schwächen: Spitzer Kniewinkel für Sozius; Flotte Fahrt fordert hohen Verbrauch.“

    • Erschienen: September 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: bärenstarker Motor; stabiles Fahrwerk; sehr gute Bremsen; gutes Handling; einstellbares Fahrwerk.
    Minus: kein Hauptständer möglich; kurze Service-Intervalle; hoher Verbrauch; sehr knappe Zuladung; hoch angesetzte Soziusrasten.“

  • ohne Endnote

    27 Produkte im Test

    „... Herzstück ist jeweils der bärenstarke, wassergekühlte Motor, der für tolle Durchzugswerte sorgt. Außerdem überzeugen die vielfach einstellbaren Federelemente, die sehr wirksamen Bremsen, der Sitzkomfort ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von 2Räder in Ausgabe 2/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Kawasaki ZRX1200

Passende Bestenlisten: Motorräder

Datenblatt zu Kawasaki ZRX1200

Typ Naked Bike

Weiterführende Informationen zum Thema Kawasaki ZRX 1200 können Sie direkt beim Hersteller unter kawasaki.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Puristenklasse

Motorrad News - Im preissensiblen Mittelfeld wollen die 800er von Kawasaki und Yamaha die Brücke zwischen Spaß und Vernunft schlagen. Ob das gut geht?Testumfeld:Im Vergleichstest befanden sich 2 Motorräder. Sie erhielten keine Endnoten. Testkriterien waren Motor, Fahrleistungen, Verbrauch, Fahrwerk, Bremsen, ABS, Komfort, Verarbeitung, Ausstattung, Alltag, Preis und Fun-Faktor. …weiterlesen