Endeavour 30 Diamant (Modell 2017) Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 16,3 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Kalkhoff Endeavour 30 Diamant (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 5/2017
    • Erschienen: 04/2017
    • Produkt: Platz 1 von 6
    • Seiten: 11

    „sehr gut“

    „Preis-Leistung“

    „Plus: viele Deore-Teile; XT-Schaltwerk; 180-mm-Scheibe vorne; gute Lichtanlage.
    Minus: Stahlfedergabel.“  Mehr Details

zu Kalkhoff Endeavour 30 Diamant (Modell 2017)

  • Kalkhoff ENDEAVOUR 30 Herren 2020 | 50 cm | magicblack matt

    Das Endeavour 30 von Kalkhoff ist ein ideales Trekkingbike für ausdauernde Touren und den täglichen Pendlereinsatz ,...

  • Kalkhoff ENDEAVOUR 30 Herren 2020 | 55 cm | magicblack matt

    Das Endeavour 30 von Kalkhoff ist ein ideales Trekkingbike für ausdauernde Touren und den täglichen Pendlereinsatz ,...

  • Kalkhoff ENDEAVOUR 30 Herren 2020 | 60 cm | magicblack matt

    Das Endeavour 30 von Kalkhoff ist ein ideales Trekkingbike für ausdauernde Touren und den täglichen Pendlereinsatz ,...

  • Kalkhoff ENDEAVOUR 30 Herren 2019 | 50 cm | navyblue

    Das Endeavour 30 von Kalkhoff ist ein ideales Trekkingbike für ausdauernde Touren und den täglichen Pendlereinsatz ,...

  • Kalkhoff ENDEAVOUR 30 Herren 2019 | 55 cm | navyblue

    Das Endeavour 30 von Kalkhoff ist ein ideales Trekkingbike für ausdauernde Touren und den täglichen Pendlereinsatz ,...

  • Kalkhoff ENDEAVOUR 30 Herren 2019 | 60 cm | navyblue

    Das Endeavour 30 von Kalkhoff ist ein ideales Trekkingbike für ausdauernde Touren und den täglichen Pendlereinsatz ,...

Einschätzung unserer Autoren

Endeavour 30 Diamant (Modell 2017)

Vor- und Nachteile dieses Produktes

Stärken

  1. Federgabel blockierbar
  2. Top-Antriebskomponenten und zuverlässige Scheibenbremsen
  3. bequeme Sitzposition mit sportlicher Note
  4. ergonomische Griffe

Schwächen

  1. bergauf ruppiges Schalten unter Last
  2. Slick-Reifen für Feldwege ungeeignet
  3. Federwegeinstellungen ohne merkliche Unterschiede

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kalkhoff Endeavour 30 Diamant (Modell 2017)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für Herren
Gewicht 16,3 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Deore XT
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Kalkhoff Endeavour 30 Diamant (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter kalkhoff-bikes.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die Deore-Klasse

aktiv Radfahren 5/2017 - es macht die Räder aber auch ein wenig austauschbar, und für den Kunden eher schwer zu unterscheiden. Bei der Ausstattung allerdings, da ist das Endeavour durchaus von der Konkurrenz zu unterscheiden: Sie ist richtig gut. Es hat die (zusammen mit dem Stevens) meisten Deore-Teile in unserem Test, von den Naben über das Tretlager, die Kurbeln, den Umwerfer, die Schalthebel, bis hin zum hochwerigen XT-Schaltwerk, das aus Shimanos Top-Regal stammt und für seine Robustheit und Präzision bekannt ist. …weiterlesen

Die große Freiheit

World of MTB 9/2013 - Neben den verschiedensten Komponenten können Sitzposition, Kurbellänge, Rahmenfarbe oder aber auch Spezialkomponenten, wie in unserem Fall der Gates Carbon Drive, gewählt werden. Ein Rahmenbauer mit der Möglichkeit einer Maßanfertigung ist Maxx nicht, doch kleinere Anpassungen, wie die Ösen für den bei uns montierten Tubus Gepäckträger, stellen kein Problem dar. Wie bereits angesprochen, ist unser Testrad optional mit einem Riemenantrieb bestückt. …weiterlesen

Der Fahrradflüsterer

RennRad 11-12/2011 - Man kann über die Bremse also in keiner Hinsicht sagen, dass Campagnolo ein seelenloses Arbeitstier gezüchtet hatte. Es rollt und rollt und rollt. Das Cinelli Supercorsa ist mit über 40 Jahren Laufzeit das vielleicht am längsten gebaute Rennrad aller Zeiten und kann als VW Käfer der Radindustrie betrachtet werden. Zunächst siegte Cino Cinelli als Profi bei Mailand-San Remo, später fuhr Fausto Coppi auch Cinelli-Rahmen. …weiterlesen

Multivan Merida

bikesport E-MTB 4/2009 - Als Fernziel hat sie das Olympiarennen 2012 auf jeden Fall im Visier. Derweil müssen die Männer den Laden schmeißen: Die Teamleitung liebäugelt mit einem WM-Trikot im Cross-Country auf einer Männerbrust und hat nach dem Worldcup-Doppelsieg von Näf und Hermida auf der WM-Strecke 2009 diesbezüglich ein gutes Gefühl. Und die Herrenriege soll 2009 das beste Weltcup-Team sein. Die Punkte dafür soll auch der neu ins Team berufene junge Niederländer Rudy van Houts holen. …weiterlesen

Rotwild R.Q1 +FS 27,5 Pro

World of MTB 7/2015 - Dafür hat man sich Zeit gelassen: Das Bike ist nach über zweijähriger Entwicklungszeit nun serienreif. Die Integration des Akkus bzw. des Antriebs ist bisher einmalig. Auf den ersten Blick erkennt man ihn kaum. Geschickt platziert Rotwild den 460 Wh starken Akku im Unterrohr aus Carbon. Die "Integrierte Power Unit", wie der Hersteller sie nennt, ist ein tragendes Bauteil des Rahmens und wird mit insgesamt zehn Schrauben mit dem Rest verbunden. …weiterlesen