Robocleaner RC 4000 Produktbild
Gut (2,0)
4 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Sau­gro­bo­ter
HEPA-​Fil­ter: Ja
Akku­lauf­zeit: 20 min
Mehr Daten zum Produkt

Kärcher Robocleaner RC 4000 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2013
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Der RC 4.000 zieht ruhig seine Bahnen und ist im ‚quiet mode‘ Betrieb fast nicht zu hören. Wir können dem Gerät eine gute Reinigungsleistung bestätigen. Loser Staub und kleine Partikel sind aufgesaugt, und auch die Ecken sind gereinigt. Durch seine flache Konstruktion saugt er problemlos auch unter Möbeln. Trifft er auf Hindernisse, stößt er ganz sanft an und ändert dann seine Richtung. Das Handling insgesamt ist wirklich einfach, und auch die Pflege und Wartung des Gerätes ist ohne großen Aufwand schnell erledigt.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    Kärchers RC 4000 kann bis zu einer Florhöhe von zwei Zentimetern zum Einsatz kommen. Alle Bodenbeläge, die nicht höher sind werden von ihm zuverlässig gereinigt, egal, ob man Linoleum, Laminat oder Parkett als Bodenbelag vorzuweisen hat. Für eine entsprechende Reinigungsleistung sorgen die rotierende Bürste und eine Saugturbine. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Note:2,0

    Platz 3 von 3

    „Sein Zufallsprinzip ist nicht besonders gründlich. Deshalb muss man den RoboCleaner RC 4000 öfter losschicken.“

  • „gut“ (90,4%)

    Platz 5 von 14

    „Das Modell von Kärcher liefert ein gutes Reinigungsergebnis. Allerdings ist dafür der Lieferumfang nicht allzu üppig.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Kärcher So geht Saubermachen auf die smarte Art: Dank des intelligenten Kamera-

Kundenmeinung (1) zu Kärcher Robocleaner RC 4000

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (100%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Kärcher RC 4.000

Wird lei­ser, aber nicht gründ­li­cher

Das Unternehmen Kärcher hat unlängst anlässlich der IFA 2011 in Berlin einen Nachfolger für seinen beliebten Staubsaugerroboter RC 3000 vorgestellt und den Marktstart für die nähere Zukunft angekündigt. Und wie es scheint, ist es bereit soweit: Das Blog „Haushaltselektronik.de“ schreibt, das Gerät sei ab sofort im Handel erhältlich. Erfreulicherweise weiß das Blog auch gleich noch mit neuen Infos über den fleißigen Helfer aufzuwarten. Denn bislang war die Informationslage doch noch etwas dürftig.

Die Abmessungen des Robocleaner RC 4000 werden mit 28,5 Zentimetern Durchmesser und lediglich 10 Zentimetern Höhe angegeben. Dadurch sollte das Gerät auch unter viele Möbel passen und somit seinen Aktionsradius entsprechend ausweiten können. Doch wer technische Neuerungen gegenüber dem Vorgänger erwartet hat, dürfte enttäuscht reagieren: Angeblich soll der runde Reinigungsroboter technisch mit seinem Vorgänger fast identisch sein. Noch immer durchfahre er die Räume nach einem Zufallsprinzip, eine Lernfunktion wurde scheinbar nicht integriert.

Das ist schade, denn dadurch dürfte die Reinigung wieder länger dauern als nötig, da viele Areale mehrfach durchkreuzt werden. Auch der RC 4000 wird also wahrscheinlich wieder im Dauereinsatz unterwegs sein, um größere Flächen auch wirklich zuverlässig sauber zu bekommen. Dies gilt insbesondere bei stärker verschmutzten Flächen: Hier soll der kleine Helfer automatisch eines von vier Reinigungsprogrammen auswählen und teilweise eine Stunde je 15 Quadratmetern benötigen. Ganz so dramatisch ist das aber wohl nicht, denn auch der RC 4000 soll wieder sehr leise sein.

Schon der Vorgänger galt als extrem dezent und angenehm: Lediglich beim Anfahren der Basisstation und dem Leeren des Staubbehälters soll man den Roboter etwas deutlich vernommen haben. Und genau an diesem Punkt soll der neue Roboter ansetzen: Laut Haushaltselektronik.de gebe es einen „Leise-Modus“, bei dem das Absauggeräusch der Basisstation von 60 auf nur noch 54 dB(A) reduziert worden sei. Damit entspricht das Geräusch nicht mehr einem Rasenmäher sondern nur noch einem Fernseher in Zimmerlautstärke.

Der Auffangbehälter in der Basisstation soll übrigens mit einem Papierfilter ausgestattet sein und zwei Liter fassen. Der Roboter selbst fasse 200 Milliliter Schmutz. Vorteilhaft ist auch die Energieverbrauch: Selbst im Dauereinsatz dürfte der Roboter preiswerter sein als ein echter Bodenstaubsauger. Denn seine Leistungsaufnahme beträgt nur 18 Watt – ein lächerlicher Wert verglichen mit den 1.600 Watt normaler Staubsauger. Einen solchen kann er daher auch nicht komplett ersetzen, doch reduziert sich der manuelle Aufwand auf einmal Staubsaugen in ein oder zwei Monaten. Und das ist schon Luxus genug.

Kärcher Robo-Clean 4000

Lei­ser WALL*E kehrt zurück

Der Kärcher Robocleaner RC 3000 gilt als einer der gründlichsten und zugleich leistesten Reinigungsroboter überhaupt. Nach nunmehr drei Jahren war es aber aus Sicht des Unternehmens an der Zeit, ein Nachfolgemodell auf den Markt zu bringen. Auf der IFA 2011 in Berlin im kommenden September soll es soweit sein: Dann wird der neueste WALL*E-Vertreter Robocleaner RC 4000 enthüllt. Viele Informationen gibt es zu dem neuen Gerät jedoch leider noch nicht. Kärcher verrät nur, dass der fleißige Helfer künftig auf „allen haushaltsüblichen Bodenbelägen“ autonom agieren können soll. Ein Sensor erkenne nun die jeweilige Schmutzintensität und aktiviere dann eines von vier zur Verfügung stehenden Reinigungsprogrammen.

Darüber hinaus wird von Beobachtern erwartet, dass Kärcher die Programmierung des RC 4000 gründlich überarbeitet hat. Denn der Vorgänger war zwar sehr gründlich und ausdauernd, lernte als Modell der ersten Stunde aber leider nicht dazu. Er konnte sich daher nicht merken, welche Areale der Wohnung bereits abgearbeitet wurden und ging somit nach einem strikten Zufallsprinzip vor. Daher musste der Nutzer das Gerät den ganzen Tag durchlaufen lassen, damit es wenigstens den größten Teil der Wohnung abdeckte.

Der Krächer Robocleaner RC 4000 sollte an dieser Stelle also deutliche Verbesserungen mit sich bringen, denn mittlerweile bieten selbst vergleichsweise preiswerte Vertreter dieser Gattung zumindest einfache Merkroutinen oder wenigstens Laserbarrieren, mit denen das Arbeitsgebiet jeweils eingeschränkt werden kann – was eine höhere Trefferwahrscheinlichkeit und damit Reinigungswirkung verspricht.

Fans des kleinen Reinigungsufos erwarten zudem, dass der neue Kärcher-Robosauger wieder mit seiner leisen Arbeitsweise überzeugen können wird. Denn der Vorgänger gilt als einer der leistesten Roboterstaubsauger überhaupt – lediglich beim Anfahren der Basisstation und dem Entleeren des Staubbehälters werde es kurz einmal für vielleicht 30 Sekunden lauter. Man darf also gespannt sein, was auf der IFA 2011 Näheres verraten wird.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Haushaltsroboter

Datenblatt zu Kärcher Robocleaner RC 4000

Allgemein
Typ Saugroboter
Lautstärke 54 dB
Gewicht 2000 g
Reinigung
Staubkapazität 0,2 l
HEPA-Filter vorhanden
Stromversorgung
Akkuladezeit 20 min
Akkulaufzeit 20 min
Ladestation vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Kärcher Roboclean 4000 können Sie direkt beim Hersteller unter kaercher.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kärcher RC 4000 - Roboter Staubsauger

Technik zu Hause.de - Staubsauger Roboter sind in Haushalten längst keine Seltenheit mehr. Mit mehr oder weniger technischen Raffinessen ausgestattet, erledigen sie die tägliche Bodenreinigung, mit meist guten Ergebnissen. Wir haben uns den RoboCleaner RC 4.000 von Kärcher genauer angesehen und uns von seinen Fähigkeiten als Staubsaugexperte überzeugt.Ein Staubsaug-Roboter wurde getestet und für „sehr gut“ befunden. …weiterlesen