Sehr gut (1,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Native Auf­lö­sung: 1080p (1920x1080)
Hel­lig­keit: 1900 ANSI Lumen
Licht­quelle: Lampe
Tech­no­lo­gie: LCoS (D-​ILA / SXRD)
Fea­tu­res: HDR, 3D-​ready, Lens Shift
Schnitt­stel­len: RS-​232C, 12 Volt-​Trig­ger, LAN, HDMI-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

JVC DLA-X7900 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2018
    • Details zum Test

    „überragend“ (4,5 von 5 Sternen)

    Stärken: sehr gute Helligkeitsreserven; sattes Schwarz; Objektiv mit großem Verstellbereich; hervorragendes 3D-Bild.
    Schwächen: HDMI-Synchronisation könnte schneller sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • JVC LX-NZ3W, weiss

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu JVC DLA-X7900

Native Auflösung 1080p (1920x1080)
Helligkeit 1900 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie LCoS (D-ILA / SXRD)
Features
  • Lens Shift
  • 3D-ready
  • HDR
Schnittstellen
  • HDMI-Eingang
  • LAN
  • 12 Volt-Trigger
  • RS-232C
HD-Fähigkeit Ultra HD
Gewicht 15600 g
Kontrastverhältnis 130.000:1
Lebensdauer Glühlampe 4500 h
Formfaktor Stationär
Anschlüsse 3D-Sync
Betriebsgeräusch 21 dB
Abmessungen / B x T x H 455 x 472 x 179 mm

Weiterführende Informationen zum Thema JVC DLA-X7900 können Sie direkt beim Hersteller unter jvc.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Dell S518WL

com! professional - Dell bietet mit dem S518WL einen Weitwinkel-Laserprojektor für kleinere Unternehmen und Bildungseinrichtungen an, der mit einem Preis von 1200 Euro zu den günstigeren Geräten seiner Klasse gehört. Weil der 1280 x 800 Pixel (WXGA) auflösende DLP-Beamer ohne Lampe arbeitet, benötigt er weder eine Aufwärmnoch eine Abkühlphase. Daher wirft er schon wenige Sekunden nach dem Einschalten sein Bild an die Wand. …weiterlesen

Testvorstellung

SFT-Magazin - Mit dem HD33 bringt Optoma nun das Kunststück fertig, ein solches Gerät für 1.500 Euro anzubieten (allerdings ohne Brillen) - 1.000 Euro unter dem nächst günstigsten Konkurrenten von Acer, der freilich auch deutlich besser ausgestattet ist. Trotzdem beeindruckend, was die Entwickler aus dieser zusammengesparten Hardware herausgeholt haben: Das 3D-Bild geht weit in die Tiefe und leidet kaum unter Doppelkonturen. …weiterlesen

News & Trends

Video-HomeVision - ag ÜBERARBEITET Die bekannte Q-Serie von KEF wurde komplett neu konzipiert und soll noch besseren Sound liefern. Das Paar gibt es ab 500 Euro. Projektoren, die 3D können Bereits auf der IFA zeigte JVC im geheimen Hinterzimmer seine neuen Projektoren. Auf der Pressekonferenz zwei Wochen später präsentierte der Hersteller die neue Serie von DLA-X3 bis DLA-X9. Die Überraschung: Alle Modelle können 3D. Es bietet sich auch an, denn JVCs LCoS-Technik D-ILA beherrscht ausreichend schnelle Schaltzyklen. …weiterlesen

Toshiba bringt xp2

Wie der Hersteller bekannt gibt, wird im Juli 2008 ein neuer Beamer der Business-Klasse auf den Markt kommen. Der XGA-Projektor xp2 von Toshiba soll nur 2,2 kg wiegen und eignet sich somit auch für den mobilen Einsatz. Preis: rund 940 Euro.

Gib Gas

video - Aber heute macht jede Grill-Party mehr Stress. Eine Komplett-Anlage liefert nach fünf Minuten den Sound sowie die Bilder zu einem kompakten Beamer – mehr als 2500 Euro muss der Spaß nicht kosten. Schon für 1740 Euro gibt’s perferkte Riesenbilder. Das beweisen die fünf Projektoren dieses Tests: Panasonic schickt gleich zwei Newcomer ins Rennen – einen für preisbewusste Einsteiger, den anderen für etwas anspruchsvollere Home-Cineasten. Sharp glänzt mit innovativem Design und Komfort. …weiterlesen