Core i7-920 Produktbild
  • Gut 2,5
  • 8 Tests
  • 120 Meinungen
Gut (2,5)
8 Tests
ohne Note
120 Meinungen
Pro­zes­sor­typ: Intel Core i7
Takt­fre­quenz: 2660 MHz
Sockel­typ: Sockel 1366
Pro­zes­sor-​Kerne: 4
Mehr Daten zum Produkt

Intel Core i7-920 im Test der Fachmagazine

  • Note:3,13

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 15 von 25

    „Plus: Immer noch recht schnell; Triplechannel, gut übertaktbar.
    Minus: Ziemlich energiefressend.“

  • „gut“ (2,14)

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    Platz 5 von 10

    Service (7%): 1,86;
    Installation (5,40%): 4,00;
    Gedruckte Bedienungsanleitung (2%): 6,00;
    Arbeitstempo (20%): 1,00;
    Spieltempo (65,60%): 2,24.

  • „gut - sehr gut“ (4,5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 24 von 100 Punkten

    Platz 2 von 10

    „Dem guten Preis-Rechenleistungs-Verhältnis stehen der hohe Stromverbrauch und die nur befriedigende Energieeffizienz gegenüber. Zwar ist die CPU an sich günstig, die passende Plattform ist aber sehr teuer.“

  • Note:3,13

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 15 von 25

    Ausstattung (20%): 2,80;
    Eigenschaften (20%): 2,70;
    Leistung (60%): 3,38.

    • Erschienen: September 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Im Gesamtranking des Prozessors sieht man deutlich, dass das System mit übertaktetem Prozessor durchschnittlich knapp 25 Prozent leistungsfähiger ist. Ist man also auf besonders hohe Leistung aus und kann dabei über eine erhöhte Leistungsaufnahme und Temperatur hinwegsehen beziehungsweise diese auch kühlen, ist es durchaus ratsam zu einem vergleichsweise günstigen Core i7-920 zu greifen. ...“

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... lässt sich sagen, dass beim Übertakten um fast 1 GHz auf 3,6 GHz sowohl Leistung als auch Leistungsaufnahme deutlich ansteigen. Im Vergleich zu den Standardeinstellungen war so eine um knapp 100 Watt erhöhte Leistungsaufnahme des Testsystem zu messen, verglichen mit dem System bei Undervolting war sie sogar um 160 Watt erhöht. Im Gesamtranking des Prozessors sieht man deutlich, dass das System mit übertaktetem Prozessor durchschnittlich knapp 25 Prozent leistungsfähiger ist. Ist man also auf besonders hohe Leistung aus und kann dabei über eine erhöhte Leistungsaufnahme und Temperatur hinwegsehen beziehungsweise diese auch kühlen, ist es durchaus ratsam zu einem vergleichsweise günstigen Core i7-920 zu greifen. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von Hardware-Mag.de in Ausgabe neueren Testbericht erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 87 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 3 von 3

    „Für 290 Euro ein günstiger Einstieg in die Core-i7-Welt. Wer häufig Videos enkodiert oder 3D-Szenen rendert, für den ist der kleinste Intel-Neuling eine Überlegung wert.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Interessanter als der 1000 Euro teure Core i7 965 Extreme ist das Nehalem-Einsteigermodell Core i7 920. Der für circa 350 Euro erhältliche 2,67-GHz-Prozessor bietet die Performance des 1300 Euro teuren Core 2 Extreme QX9770. Im Vergleich zum ebenfalls mit 2,67 GHz arbeitenden Core 2 Quad Q9450 zieht der Core i7 920 mit durchschnittlich 16 Prozent mehr Geschwindigkeit davon. Bei Multi-Thread-optimierten Anwendungen ist durch Hyper-Threading eine bis zu 50 Prozent höhere Performance erreichbar ...“

zu Intel® Core i7-920

  • Intel Core i7-920 2.66GHz 8MB QPI DDR3 LGA1366 Prozessor
  • Intel Core i7-920 - 2,66 GHz Quad-Core BX80601920 Prozessor NEU Originalverpackt
  • Intel Core i7-920 2.66GHz 8MB QPI DDR3 LGA1366 Prozessor
  • Intel Core i7-920 2.66GHz 8MB QPI DDR3 LGA1366 Prozessor

Kundenmeinungen (120) zu Intel Core i7-920

4,6 Sterne

120 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
80 (67%)
4 Sterne
19 (16%)
3 Sterne
14 (12%)
2 Sterne
7 (6%)
1 Stern
3 (2%)

4,2 Sterne

104 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

16 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Intel® Core i7-920

Hyper Threa­ding kehrt zurück – plus Turbo

Die seit dem Pentium4 bekannte Hyper Threading Technologie (HT) kehrt bei Intels neuer Prozessor-Serie Core i7 wieder in den Dienst zurück. Mit Einführung der Core 2 Duo CPUs wurde von Intel auf diese leistungsbringende Technik verzichtet. Jetzt kommt sie wieder in den neuen Nehalem-Vier-Kern-CPUs zum Einsatz und verhilft einem Core i7 920 zu einer Leistungssteigerung von rund 30 Prozent.

Ebenfalls neu ist der Turbo-Modus in Intels Core i7 920, der sich automatisch je nach Anwendung einschaltet und die CPU übertaktet. Relativ niedriger Stromverbrauch, der mit den nächsten Steppings bestimmt noch weiter sinken wird, ermöglicht bei guter Kühlung eine problemlose Übertaktung des Prozessors. Bei Golem.de haben die Kollegen einen ausführlichen Test mit vielen Benchmarks aus allen Bereichen durchgeführt und kamen zu sehr positiven Ergebnissen, gerade wenn es um das kleinste Modell der Serie geht. Der Core i7 920 ist mit einem Preis knapp oberhalb der 200 Euro zwar kein Billigheimer, kann sich aber in den Leistungstests knapp hinter dem über 1.200 Euro teuren Core 2 Extreme QX9770 platzieren.

Intel bietet mit seinem neuen Core i7 920 bei einer Taktung von 2,66GHz eine so große Leistungsausbeute, dass AMD noch immer das Nachsehen hat – ein Phenom 9950 kann da einfach nicht mithalten. Neu Sockel mit dem Inter X58-Chipsatz und eine Triple-Channel-Technologie beim Arbeitsspeicher machen derartige Leistungsschübe möglich.

Intel® Core i7-920

Neha­lem-​Ein­stei­ger­klasse

Für rund 260 Euro wird der neue Nehalem-Prozessor Intel Core i7-920 auf dem Markt eingeführt. Das ist noch kein Schnäppchen, wird aber die breite Masse der User schon ansprechen. Der in 45-nm-Technologie gefertigte Prozessor hat einen geringen Stromverbrauch bei hohen Leistungen und ist somit ideal geeignet für die Freunde des Übertaktens. Bei entsprechender Kühlung wird die 3,2-GHz-Grenze des Core i7-965 Extreme Edition sicherlich leicht überwunden und neue Rekordwerte im CPU-Benchmarking stehen dann ins Haus. Wer den 920er aber in der der Standard-Taktung von 2660 MHz nutzen will, bekommt mit 8 MByte L3-Cache genügend Leistung für alle Anwendungsbereiche geboten.

Beim Intel Core i7-920 stimmt das Preis-Leistungsverhältnis und die Leistungsreserven bei geringem Stromverbrauch sprechen für den Kauf des zur Zeit kleinsten Nehalem-Prozessors.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Intel Core i7-920

Prozessortyp Intel Core i7
Taktfrequenz 2660 MHz
Sockeltyp Sockel 1366
Plattform PC
Front Side Bus 1600 MHz
Spannung 1,25 V
Prozessor-Kerne 4
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: BX80601920

Weiterführende Informationen zum Thema Intel® Core i7-920 können Sie direkt beim Hersteller unter intel.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

25 Prozessoren im Test

PC Games Hardware 4/2012 - Der kleinere Sechskerner ist nicht nur preislich die attraktivere Wahl: Während sich beide CPUs im Leerlauf hinsichtlich des Strombedarfs kaum etwas geben, verbrät der größere Core i7 samt restlichem System unter Last gut zehn Watt mehr. Dennoch ist der Core i7-3960X unser Testsieger: Die reine Rechenpower ist einfach spitze. Core i7 sowie Core i5 mit vier Kernen für den Sockel 1155: Sehr schnell und sparsam plus Grafikeinheit, dafür eine in den Eigenschaften reduzierte Plattform. …weiterlesen

Kern-Kraftwerke

Computer Bild Spiele 9/2009 - Nein. Je nach Prozessortyp und -hersteller benötigen Sie spezielle Hauptplatinen, anderen Arbeitsspeicher und einen speziellen Lüfter (siehe Kasten „Das benötigen Sie für die neuen Prozessoren“ rechts). Beispiel Intel: Die alten CPU-Modelle odelle mit „LGA-775“-Anschluss lassen n sich nicht auf die neuen Hauptplatinen tinen setzen. Die neuen Prozessoren erfor- dern den Austausch von Hauptplati- plati- ne, Lüfter und Arbeitsspeicher. …weiterlesen